freeQnet-Logo
freeQnet

52 Songs#11: Werbung

  •  abgelegt unter Musik  •  8 Kommentare

Whenever I wake up
Try and take the shape off
Turn into the whole wide world I made up

52 SongsWo ich das Projekt Hörsturz schon einen Tag verspäten ließ, will ich zumindest meinen Beitrag für die aktuelle Ausgabe der 52 Songs pünktlich einreichen. Aber hier bin ich ja auch nur Teilnehmer und nicht Ausrichtender.

Konna zog für die elfte Runde das Thema “Werbung“. Mal abgesehen davon, dass ich so gut wie nie fern sehe und daher kaum noch Werbespots zu sehen bekomme, weiß ich einen guten seiner Art durch aus zu schätzen. Nicht selten warten ausgefallene Spots auch mit toller Musik auf. Nachdem ich kurz überlegte, Mr. Oizos “Flat Beat” ins Getümmel zu schmeißen, habe ich mich doch noch für etwas subtileres als den kleinen gelben Typen entschieden!
» Gib mir den Rest …

NO Shirt vs. Link

  •  abgelegt unter die echte Welt  •  noch keine Kommentare

Wie sicher fast alle schon in diversen Blogs gelesen haben, gibt es nach der letzten gleich noch eine Aktion, bei der man als Blogger ein T-Shirt abstauben kann. Bei Custom Garment hat man sogar freie Wahl über ein Produkt der vollen Palette, die sich neben T-Shirts auch noch auf Baby-Lätzchen und -Bodys erstreckt.

Da ich für so etwas aber keine Verwendung habe, bleibe ich beim T-Shirt, das zwar nur bis XXL zu haben ist, allerdings nach den dort zu findenden Angaben dennoch passen dürfte. Meine Wahl fiel dabei auf “What would MacGyver do?”, was für mich als alter Serienfan natürlich Pflicht ist. Als Farbe passt braun am Besten.

Ich hoffe, ich habe es mit diesem Beitrag noch geschafft, ein Shirt abzustauben, denn die Aktion ist auf 200 Shirts beschränkt! Wer also noch mitmachen will, sollte sich beeilen!

Edit: Ich habe die Links aus diesem Beitrag entfernt. Was da bei der Aktion abgelaufen ist, kann man gelinde gesagt als ziemlichen Reinfall bezeichnen. Erst steht nirgends etwas von einer Limitierung, als ich teilnahm, war diese Beschränkung auf 200 Stück zwar schon drin, es hatte aber den Anschein, nur die ersten 200 würden ein Shirt bekommen. Dann regte sich tagelang nix. Jetzt wurde bekannt, dass die Verantwortlichen einfach mal aus den Teilnehmern teilweise per Zufall, teilweise nach Originalität 200 aussuchen.

Solche Regeln erst im Nachhinein einzuführen, finde ich unter aller Sau. Es hat den Anschein, die Betreiber des Shops haben nach ihrer vorschnellen Trittbrett-Aktion kalte Füße gekriegt und wollen nun mit dem kleinsten Aufwand aus der Sache herauskommen. Das einzige, was man ihnen zu Gute halten kann: Sie haben zumindest nicht nur die ganz großen Blogs gewinnen lassen. Ich selbst bin zwar auch nicht dabei, kenne aber einige der Gewinner.

Alles in allem hat die Aktion meines Erachtens dem Shop aber mehr geschadet als genutzt, denn die jetzt aufbrandende Entrüstungswelle (stellenweise wird von übelstem Betrug gesprochen) dürfte sich mehr in den Köpfen der Leser einbrennen, als die auch schon nicht direkt rühmliche Tatsache, dass Custom Garments mal schnell die Idee der 3D-Supply-Leute kopiert haben…

Ein Virus das nicht ansteckt

  •  abgelegt unter die echte Welt  •  11 Kommentare

Virale Werbung ist ja schon was Feines. Der Marketingmensch sorgt dafür, dass die Zielgruppe auf etwas Verrücktes, Unerwartetes oder Mysteriöses stößt und selbst dafür sorgt, dass dieses Etwas sich verbreitet, bis schließlich ans Licht kommt, was dahinter steckt und das beworbene Produkt in aller Munde ist. So in etwa hat sich das wohl auch eine kleine Schokoladenfirma gedacht, als sie einigen Bloggern – u.a. mir – zusammen mit einem formlosen Brief ein Kondom mit Schokogeschmack zuschickte.

Die Idee war ja ganz nett, die Umsetzung dagegen funktionierte aber nicht wirklich. Nachdem man den Umschlag geöffnet und das Kondom erblickt hatte, war man erst mal schon neugierig, was sich dahinter verbirgt. Eine Webadresse auf dem Kondomheftchen führte zu einem Blog einer Person namens Marko bzw. Anna, denn weibliche Blogger bekamen einen anderen Link serviert. Beide Blogs sahen sich überraschend ähnlich, beide Personen hatten ach so zufällig gleichzeitig begonnen zu bloggen, zu twittern und tauchten zeitgleich auf Facebook auf. Wie der Zufall es wollte, hatten natürlich beide in einem Datingportal jemanden kennengelernt, der sich unschwer als der jeweils andere herausstellte.
» Gib mir den Rest …

Shirt4Link – die T-Shirt-Aktion

  •  abgelegt unter die virtuelle Welt  •  5 Kommentare

Viel erzählen muss ich wahrscheinlich gar nicht mehr, denn wer auf dem einen oder anderen Blog unterwegs ist, wird sicher schon von der neuen Promo-Aktion des T-Shirt-Shops 3Dsupply gehört haben. Während beim letzten Mal noch ein T-Shirt festgelegt war, kann man sich dieses Mal eins aussuchen, solange es unter 20 € kostet. Weitere Voraussetzungen sind nur noch, dass man natürlich darüber schreibt und sein gewähltes Shirt präsentiert, eine Lieferadresse in Deutschland/Österreich hat und mindestens 100 Leser pro Tag auf seinem Blog verzeichnen kann.

Da ich diese Kriterien erfülle, hab ich nach langem Hin und Her endlich das Motiv gefunden, das es sein soll. “Die Platte ist rund und eine Kassette dauert 90 Minuten”. Musik ist mein Fußball – da passt das doch perfekt! Ich hoffe, ich habe Glück und bekomme das Shirt. Drückt mir die Daumen. Natürlich könnt ihr auch noch gern teilnehmen, sofern ihr die Voraussetzungen erfüllen könnt.

Ab nach Malta?

  •  abgelegt unter die echte Welt  •  ein Kommentar

Einige werden sich noch erinnern: Im September hatte ich für eine Kampagne als Onlinebotschafter über Malta als Urlaubsziel geschrieben. Damals wurde ein Wettbewerb veranstaltet, in dem für das beste Video ein Malta-Urlaub winkte. Nun erreichte mich die Nachricht über eine neue Werbeaktion, die Malta für junge Urlauber interessanter machen soll. Ein Gewinnspiel gibt es diesmal nicht, allerdings werden in 15 kurzen Videos Menschen gezeigt, die sich im Freudentaumel über ihren Urlaub freuen. Ob diese Art der Werbung aber die gewünschte Wirkung erzielt, ist fraglich.

Die gefilmten Personen sind vermutlich allesamt Passanten, die wenig Schauspielerfahrung mitbringen. Im Video wird das durch gekünstelte Luftsprünge und “Yeah”-Rufe deutlich. Dazu kommt, dass inhaltlich nicht auf Malta verwiesen wird. Kein Wort darüber, was Malta zu bieten hat. Die Spots lassen eher Assoziationen mit Ballermann-Urlaub auf Mallorca aufkommen. Ich denke, Malta hat diese Art von Tourismus nicht nötig. Werbung, die Malta inhaltlich vorstellt und schmackhaft macht, stellt da in meinen Augen eine geeignetere Möglichkeit dar, den Urlaub auf der Insel schmackhaft zu machen.

Nach dem Klick findet ihr noch das meiner Ansicht nach durch den verschrobenen Darsteller originellste der fünfzehn Videos. Weitere Infos zur Insel gibt’s dagegen hier!
» Gib mir den Rest …

1234
As soon as you're born, you start dying
So you might as well have a good time

Cake

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de
Das freeQnet wird seit 2012 nicht mehr gepflegt! Folgt mir auf mein Nachfolge-Blog KNARZwerk