freeQnet-Logo
freeQnet

Heute basteln wir uns ein Sommerloch

  •  abgelegt unter die echte Welt  •  3 Kommentare

Der Sommer hat Deutschland fest im Griff. Konnte man sich die letzten Tage ja zumindest teilweise doch über wenige Regentropfen freuen, ist die sonnige Hitze nun wieder voll da. Passend zu diesem Wetter möchte ich ein kleines selbst gemachtes Sommerloch ankündigen. Die kommenden Tage wird es hier vermutlich ruhiger zugehen. Ein kleiner Urlaubsbesuch bei mir zu Haus und das schöne Wetter werden mich ein paar Tage sicher etwas um einiges weniger vorm Rechner sitzen lassen als üblich. Da ich aber denke, dass ihr auch das Wetter genießt, hoffe ich doch, dass es nicht zu Entzugserscheinungen kommt! In spätestens einer Woche werde ich aber wieder regelmäßig von mir hören lassen, die Frequenz der Beiträge wird aber sicher auch vom Wetter und anderen möglichen Dingen abhängen, die ich gerade privat so am Kochen habe.

Zwischendurch wird sich allerdings auch noch der Tobi als Gastautor hier blicken lassen! In seinem Projekt “Red Flog on Tour” habe ich nämlich den Gastbeitrag für den Monat Juli gewonnen. Dieser wird sich, soviel sei schon mal verraten, um britische Serien und ihre Zusammenhänge drehen. Wann genau der Beitrag online geht, kann ich noch nicht sagen. Lasst euch überraschen! Übrigens sucht Tobi auch weiterhin Themenvorschläge und Kandidaten für sein Projekt! Also ab und mitgemacht, wer noch nicht dabei war!

Landschafts-Color-Key mit Sommerhit

  •  abgelegt unter Fotografie  •  12 Kommentare

Heute übe ich mich mal im Mash-Up, zumindest insofern, dass ich zwei Blogparaden in einem Beitrag kombiniere. Zum Einen sucht Dany den “Sommerhit 2009” und Yuki Keylin bittet um Landschaftsfotos, die man außerdem noch per Color-Key-Verfahren (Umwandeln des Bildes in schwarz-weiß, wobei man ein Objekt im Bild auslässt – ein schickes Tutorial hat Yuki Keylin auch in Petto!) bearbeitet hat. Zwei Themen, die meinen Hobbys natürlich sehr entgegen kommen! » Gib mir den Rest …

sommerliche Sparflamme

  •  abgelegt unter die echte Welt  •  noch keine Kommentare

Wie ihr sicher unschwer erkannt habt, geht’s bei mir mal wieder etwas gemächlicher zu. Da ich den letzten Monat mit meiner Freundin genießen will, bevor sie für etwas mehr als drei Monate für ihr Praktikum nach Indonesien geht, sind neue Beiträge nicht ganz so zahlreich wie gewohnt. Bitte habt Verständnis!

Ich denke aber auch, dass ihr sicher auch eher den Sommer genießen wollt, als nur vor der Kiste zu hocken. So wirklich leicht macht einem das aprilige Wetter das Genießen zwar noch nicht, aber man gibt ja sein Bestes. Heute gab’s bei uns z.B. trotz Wolken Spinatpizza auf dem Balkon, während unsere Füße zur angenehmen Abkühlung in einem Bottich voller Wasser steckten. Mal sehen, was sich die Tage sonst noch so ergibt, womit man dem Sommer seine schönen Seiten entlocken kann!

Ach ja, ein kurzer Hinweis zu guter letzt: Ich habe nun die eigentliche Hauptseite zum Projekt Hörsturz fertiggestellt. Wer das Projekt bekannt machen will oder es einfach in irgend einer Weise verlinken möchte, ohne auf eine bestimmte Runde zu linken, kann dafür die Seite nutzen. Ich werde sie in Zukunft auch noch etwas präsenter im Bloglayout verankern. Erstmal muss dieser Hinweis reichen.

Too Much To Dream – mein Mixtape zur Blogparade

  •  abgelegt unter Musik  •  10 Kommentare

Cover des MixtapesGestern am späten Abend hatte ich dann auch das Mixtape zu meiner eigenen Blogparade fertig. Genau die passende Zeit, denn mein Tape stellt die – zumindest für mich – perfekte Beschallung einer warmen Sommernacht dar. Mit ein paar Kerzen und einem Räucherstäbchen auf dem Balkon sitzen, einen Cidre trinken und diese Musik hören, das ist ein wirklich gelungener Ausklang eines Sommertages. Aber Achtung, diese Musik eignet sich nur bedingt für süße Träume!

Musikalisch hab ich mich dabei weniger an den Texten sondern einfach an der Stimmung und Dramaturgie der Musik orientiert. Dabei ist ein ziemlicher Spagat zwischen psychedelischem Rock der 60er und 70er und elektronischer Chillout-Musik der Moderne entstanden. Klingt etwas gewagt, funktioniert aber. Allen Songs gemein ist, dass sie sich wunderbar zum Abdriften in Gedankenwelten eignen und einen wunderbaren Soundtrack für’s Kopfkino abgeben, wenn passend zur Nacht des Öfteren etwas düster! » Gib mir den Rest …

Gammeltag…

  •  abgelegt unter die echte Welt  •  5 Kommentare

Gestern Abend war das mehr oder weniger alljährliche Sommerfest der Firma angesagt. Es sollte Essen vom Partyservice, eine Hüpfburg für die mittlerweile doch ziemlich vielen Kinder der Mitarbeiter und ausreichend zum Trinken geben. Nachdem sich das Wetter zum Glück nach einem kurzen Gewitter am frühen Nachmittag nicht wie vorausgesagt in ein Unwetter mit Hagel und Überschwemmungen verwandelte, entwickelte sich der Abend echt nett. Die Kollegen mit Kindern verschwanden zwar etwa zeitgleich mit dem Abbau der Hüpfburg schon recht früh, aber der Rest von uns feierte noch ziemlich lang weiter.

Obwohl’s eh schon so schwül war, ließ ich mich überreden, im Doppel Badminton[1] zu spielen. Meine an sich katastrophale Kondition erwies sich als gar nicht so hinderlich, allerdings war ich nach zwei Stunden Spielen so durchgeschwitzt, wie lange nicht mehr. Die Dusche spät abends zu hause hatte ich mir verdient. » Gib mir den Rest …

  1. oder dank fehlender Regeln und Netz ganz einfach mal Federball []
12
Santa Claus is smokin' reefer
Santa Claus is smokin tea
Hes so high in the sky
Stays loaded all the time

Squirrel Nut Zippers

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de
Das freeQnet wird seit 2012 nicht mehr gepflegt! Folgt mir auf mein Nachfolge-Blog KNARZwerk