freeQnet-Logo
freeQnet

Meine liebsten Liedtextzeilen

  •  abgelegt unter Musik  •  3 Kommentare

Andreas hat gerade eine Blogparade laufen, die bei mir als Musikfanatiker voll ins Schwarze trifft. Er sucht ganz simpel nach der liebsten Zeile eines Liedtextes und optional einer Begründung, weshalb einem diese Zeile so viel bedeutet.

Da ich ja sowieso ein Mensch bin, der sich nur schwer entscheiden kann, hab ich mich dafür entschieden, mehrere wirklich tolle Zeilen zu präsentieren, wobei die erstgenannte allerdings meine wirklich liebste darstellt. Zu den vorgestellten Songs gibt’s im Anschluss auch eine Playlist, damit ihr euch die Songs gleich mal anhören könnt! » Gib mir den Rest …

Santa Claus Is Smoking Reefer

  •  abgelegt unter Musik  •  noch keine Kommentare

Mal bisschen Weihnachtsstimmung verbreiten! Natürlich mit dem besten Weihnachtssong aller Zeiten!

Jim: yes, yes I have a very little secret wed like to tell
Tom: and we think people to know about it
Jim: the snow will be falling
Tom: and the catsll be ballin, yeah, theyll be knockin em selves out
Jim: know the reason why
Tom: why?
Jim: santa claus is smokin reefer
Santa claus is smokin tea
Hes so high in the sky, stays loaded all the time
Come on down
Ken: hes got good stuff for the kiddies!
Tom: hes hip nowadays, not like my mother, my father
Jim: the kids are jivin
Tom: jolly fellow, hes that fellow
Jim: not the cat you think it is
Santy claus is lighting up to the hay

Trennungslied

  •  abgelegt unter Musik  •  noch keine Kommentare

Klausi trennt sich von Bipsi
Bapsi von Hans
Berta trennt sich von Pelle
Berti tritt an die Stelle

aber mögen tun sie sich weiter
vielleicht etwas weniger heiter
Pelle muß nochmal raus auf die Wiese
und sieht dort dann Luise

die trennt sich grade von Heiner
der findet das erheblich gemeiner
als seine Trennung von Iris
die schon ne Zeit lang her is

und Oticha
und Herwig
man trennt sich einverständlich
Otichaaaa
ein wenig einverständlichaaa

Hauptsache wir sitzen am Ende alle im selben Heim
denn ohne all die Getrennten möchten wir nicht alleine sein

Hauptsache wir sitzen am Ende alle im selben Heim
denn ohne all die Getrennten möchten wir nicht alleine sein

Rainer definiert die Bestände
und er kann sich nicht entscheiden
Jürgen trennt sich darum von Rainer
und Rainer ist auf einmal alleiner
-als vorher

Andrea und Mark trenn´sich schon seit Jahren
jetzt werden sie langsam müde
Werner und Ulla sind da schneller
Werner liebt parallel Hella

Von irgendwem trennt sich Leander
das bringt ihn ganz durcheinander
aber irgendwie der Leander!
Sieh da auch wieder bleibt er

Nur Silke und Sören
hamm nix zum entstören
sie werden sich trennen
bevor sie sich kennen

Hauptsache wir sitzen am Ende alle im selben Heim
denn ohne all die Getrennten möchten wir nicht alleine sein
Hauptsache wir sitzen am Ende alle im selben Heim
denn ohne all die Getrennten möchten wir nicht alleine sein

Petra heißt jetzt Hedwig
sonst ändert sich wenig
Norbert sieht aus wie Alfred
und Günther heißt Stephan

Rita trennt sich wieder mal von Thorsten
Thorsten sträubt seine Borsten
demnächst sind sie dann wieder zusammen
zusammen in Flammen

Michi trennt sich von Gitte
denn er sucht seine Mitte
er sucht und sucht und was er findet ist am Ende eine Titte

Mirijam hat niemandan
den sie verlassen kann
also trennt sie sich von sich
warum auch nicht

Hauptsache wir sitzen am Ende alle im selben Heim
denn ohne all die Getrennten möchten wir nicht alleine sein
Hauptsache wir sitzen am Ende alle im selben Heim
denn ohne all die Getrennten möchten wir nicht alleine sein

ohne all die Getrennten möchten wir nicht sein
Hauptsache wir sitzen am Ende alle im selben Heim ein

Hauptsache

PeterLicht

Arrrrr!

  •  abgelegt unter Hirnabfall  •  7 Kommentare

Fuffzehn Mann auf des toten Manns Kiste,
Ho ho ho und ‘ne Buddel mit Rum!
Fuffzehn Mann schrieb der Teufel auf die Liste,
Schnaps und Teufel brachten alle um! Ja!
Fuffzehn Mann auf des toten Manns Kiste,
Ho ho ho und ‘ne Buddel mit Rum!
Fuffzehn Mann schrieb der Teufel auf die Liste,
Schnaps und Teufel brachten alle um! Ja!

Schnaps und Teufel brachten alle um!

Keine Zeit zu bluten

  •  abgelegt unter Musik  •  noch keine Kommentare

Sie wollen, dass du leidest
Dich nicht unterscheidest
Du fügst in eine Masse
Ohne Würde, ohne Klasse
Dich für alles schämst
Selbst in der Sonne frierst
Langsam untergehst
Dein Schicksal akzeptierst

Ich habe keine Zeit zu Bluten
Und ich hab kein Platz für Wunden
Während ihr die Schmerzen sucht
Hab ich Glück gefunden
Ich bin ausgebildet worden
Um den Quatsch hier auszuhalten
Und den kleinen goldenen Orden
Könnt ihr gern behalten

Die Menschen werden älter
Die Menschen werden kälter
Retten sich dann irgendwie
In schlechter Poesie
In Gedanken und Gefühlen
Und von in den Wunden wühlen
Auf der Suche nach dem Held
Der für sie tief fällt

Ich habe keine Zeit zu Bluten
Ich hab keinen Platz für Wunden
Während ihr die Schmerzen sucht
Hab ich Glück gefunden
Ich bin ausgebildet worden
Um den Quatsch hier standzuhalten
Und den kleinen goldenen Orden
Könnt ihr gern behalten

Und nachts in eurem Bett
Träumt ihr heimlich von Chuck Norris
Vom großen Abenteuer
Und erzählt euch kleine Stories
Dass ihr voll die Guten seid
Und das Böse bekämpft
Nur wenn ihr morgens aufsteht
Ist die Stimmung sehr gedämpft

Ich habe keine Zeit zu Bluten
Und ich hab kein Platz für Wunden
Während ihr die Schmerzen sucht
Hab ich Glück gefunden
Ich bin ständig auf der Hut
Und ich mache selten Pause
Das was ihr die Hölle nennt
Nenn ich mein Zuhause

Olli Schulz & der Hund Marie

12
Be excellent to each other. And... Party on, dudes!

Bill & Ted

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de
Das freeQnet wird seit 2012 nicht mehr gepflegt! Folgt mir auf mein Nachfolge-Blog KNARZwerk