freeQnet-Logo
freeQnet

Musica Obscura Vol. 5

  •  abgelegt unter Musik  •  noch keine Kommentare

Bei den schwülen Wetter da draußen kann man ja kaum denken. Ich sitze hier vorm Ventilator und schwitze immer noch. Da hilft nur etwas gute Musik zum Ablenken. Und was passt besser zu so einem Wetter als rauchverhangener Psychedelic Rock? Ich hab also mal wieder in den Youtube-Untiefen gegraben und ein paar Perlen aus den 60ern und 70ern ausgegraben. Da die Songs teilweise sehr lang sind, reichen heute auch mal acht Songs für eine Ausgabe! » Gib mir den Rest …

beety’s Ohrenschmalz – Episode 30

  •  abgelegt unter Musik  •  2 Kommentare
025: junk
Creative Commons License photo credit: aphextim

Ha, nachdem ich euch das letzte Mal mehrere Monate warten ließ, hab ich diesmal nur drei Wochen gebraucht, um wieder fünf neue Künstler für die nunmehr 30sten Episode Ohrenschmalz zusammenzustellen. Neu ist allerdings auch ein wenig übertrieben, blicken doch einige der Vorgestellten schon auf eine sehr lange Karriere zurück.

Die Reise geht diesmal von laut zu leise, von rockend zu jazzend. Die Videoplaylist und kurzen Vorstellungen der Künstler gibt’s wie immer nach dem Klick! » Gib mir den Rest …

Musica Obscura Vol. 2

  •  abgelegt unter Musik  •  5 Kommentare
vw
Creative Commons License photo credit: sicoactiva

Vor einiger Zeit hab ich ja schonmal einen Beitrag zu heutzutage eher untergegangener Musik vergangener Tage gemacht. Während der letzte Teil noch ziemlich gemischt war und einige wahre Obskuritäten versammelte, wird’s heute mal ein wenig gradliniger. Die folgenden zehn Songs lassen sich alle grob unter dem Oberbegriff “Garage Rock der 60er” zusammenfassen – also die erste Ära der “The”-Bands. Die einen mehr Richtung Psychedelic, die anderen dagegen Vorläufer des Punk, aber allesamt ungemein spitzenmäßige Ohrwürmer und sicher mehr als nur lose Inspiration der modernen Indie Bands!

» Gib mir den Rest …

Rezension: Portishead – Third

  •  abgelegt unter Musik  •  noch keine Kommentare
Portishead - Third

Ich hatte mir eine Regel aufgestellt: Kaufe keine CDs mehr in einem überteuerten Elektro-Großmarkt. Doch leider blieb mir nichts anderes übrig, als mit dieser Regel zu brechen. Denn elf Jahre nach ihrem letzten Studioalbum melden sich meine Jugend-Heroen zurück und ich konnte mir nicht vorstellen, dieses Album nur als Ordner auf der Festplatte liegen zu haben.

Kaum liegt die CD im Player, erfüllt den Hörer ein Gefühl der Nostalgie. Portishead knüpfen auf den ersten Blick an ihr letztes Werk an, als sei nichts gewesen. Auf den zweiten Blick wird aber schnell klar, dass neben der wohlbekannten Melancholie, den schleppenden Beats und Melodien doch so einiges anders ist. Plötzlich fühlt man sich in die 70er zurückversetzt. Psychedelischer Rock wird zelebriert, um kurz darauf in Synthspuren überzugehen, wie man sie auch von Kraftwerk erwarten würde. Das Trio um Beth Gibbons hat viele Einflüsse verarbeitet, einer davon sicher auch das großartige Live-Konzert in Roseland von 1998, dem sie die Wärme der live eingespielten Instrumente des neuen Albums verdanken.

» Gib mir den Rest …

«56789
Santa Claus is smokin' reefer
Santa Claus is smokin tea
Hes so high in the sky
Stays loaded all the time

Squirrel Nut Zippers

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de
Das freeQnet wird seit 2012 nicht mehr gepflegt! Folgt mir auf mein Nachfolge-Blog KNARZwerk