freeQnet-Logo
freeQnet

Song des Moments
Archie Bronson Outfit - Shark's Tooth

  •  abgelegt unter Musik  •  ein Kommentar

Heute lasse ich mal schnell im Vorbeibloggen einen Song liegen, der mir derzeit nicht mehr aus dem Ohr geht. Das ARchie Bronson Outfit habe ich erst vor kurzem entdeckt, aber sofort lieben gelernt. Eine Rezension zu ihrem frischen Album “Coconut”1 folgt auch noch die Tage!

http://www.youtube.com/watch?v=dviCYfQWMA4

  1. und zu einigen anderen, die schon ne Weile wartend rumliegen []

Rezension
Gonjasufi - A Sufi And A Killer

  •  abgelegt unter Musik  •  noch keine Kommentare

Take your own advice as if it was mine.
You could save some lives.
You cloud save some time.

Auf Warp ist Verlass, wenn man auf der Suche nach außergewöhnlicher Musik ist. Zusammen mit DJ und Produzent Gaslight Killer und Multiinstrumentalist Mainframe nahm Sumach Valentine aka Gonjasufi unter dem Warp-Dach sein Debut-Album auf. Kommenden Freitag wird es erscheinen, aber dank des kostenlosen Albumstreams konnte ich mir bereits ein Bild der Scheibe machen.
» Gib mir den Rest …

beety's Ohrenschmalz
Creature With The Atom Brain

  •  abgelegt unter Musik  •  noch keine Kommentare

Sehr viel Wüste wird man in Belgien nicht finden können. Dafür gibt es die andere Zutat ihrer Musik dank den niederländischen Nachbarn ohne Probleme. Creature With The Atom Brain machen Stoner Rock mit oft ekstatisch psychedelischem Einschlag. Namensgebend war ein Song von Roky Erickson & The Aliens, deren Frontmann wiederum mit den 13th Floor Elevators, seiner vorherigen Band, einen wichtigen Einfluss für den rohen Sound der Belgier um Aldo Struyf bildet. Auch die Nähe zu Mark Lanegan, der in einigen Songs Gastvocals beisteuert, ist auszumachen. Alles in allem eine wahrhaft schicke Kombi!
» Gib mir den Rest …

Rezension Yeasayer - Odd Blood

  •  abgelegt unter Musik  •  3 Kommentare

Now, the world can be an unfair place at times
But your lows will have their complement of highs.

Yeasayer lieferten 2008 mit ihrem Debut “All Hour Cymbals” schon ein großes Werk ab, das die Verschwurbelung von Rock, Folk und Psychedelik aus den 70ern in die Gegenwart holte und modernisierte. Auf “Odd Blood” geben sie sich aber lang nicht mehr nur mit so einem kleinen Rahmen ab.

Die Band macht sich einen Spaß daraus mit cheesy Versatzstücken der vergangenen 40 Jahre und insbesondere der 80er zu spielen, schafft es aber, daraus ein gänzlich unpeinliches Musikerlebnis zu entwickeln. Hier wird im großen Stil in Genres gewildert, durch die Zeiten gesprungen und zu innovativem Pop verbastelt. Zwar kommen einzelne Titel wie “The Children” auf den ersten Blick sperrig daher, lassen aber absolut ohrwurmige Melodien entstehen, an denen man sich nicht satt hören kann.
» Gib mir den Rest …

Musica Obscura Vol. 11 How Punk Was Born

  •  abgelegt unter Musik  •  4 Kommentare

Als der Punk mitte der 70er entstand, galt er als die skandalöseste Musik, die man so hören konnte. Rohe Riffs, Tabuthemen und die wildesten Klamotten waren den konservativeren Menschen ein Dorn im Auge. Schaut man sich aber mal die Wurzeln dieser Musik an, entdeckt man so einige wahre Musikperlen, die für sich gesehen den Begriff Punk noch lange nicht gerecht wurden und vielleicht sogar diesen konservativen Leuten gefallen hätten, aber ein wichtiges Puzzlestück zum Entstehen eines großen Genres darstellen.

Heute fasst man dies alles als Proto-Punk zusammen. Damals waren es die verschiedensten unzusammenhängenden Strömungen, die alle einen bestimmten Teil dazu beitrugen, dass sich der Punk entwickeln konnte und ihn zu einem Stil machten, der die Jahrzehnte bis heute überstand!
» Gib mir den Rest …

«3456789»
Father Christmas, give us some money
Don't mess around with those silly toys.

The Kinks

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de
Das freeQnet wird seit 2012 nicht mehr gepflegt! Folgt mir auf mein Nachfolge-Blog KNARZwerk