freeQnet-Logo
freeQnet

Origins – Part 14: Aphex Twin Special

  •  abgelegt unter Musik  •  2 Kommentare

Nachdem die Julia zuletzt in meinem Urlaub einen wirklich tollen Origins-Beitrag zu John Lennon und Coverversionen seiner Songs geschrieben hat, setze ich die Serie nun zwar auch mit einem Special, aber einer völlig anderen Musikrichtung fort.

Mit dem Namen Aphex Twin verbindet man generell sehr experimentelle, elektronische Musik – also dreht sich der Beitrag um von ihm verwendete Samples? Weit gefehlt! Denn obwohl man weder von Richard D. James selbst erwarten würde, dass er jemanden covert, haben sich doch zumindest einige Leute an die fast absurde Idee gemacht, seine Songs zu covern! Interessanterweise ist unter den von mir ausgesuchten Künstlern gerade mal einer in der elektronischen Musik zu hause! So reicht die Bandbreite hier von Indie Rock über Mathcore zu Post-Rock und Klassik!
» Gib mir den Rest …

beety’s Top Alben 2009 – Platz 20-11

  •  abgelegt unter Musik  •  2 Kommentare

Kommen wir zum zweiten Teil meiner Album-Bestenliste des Jahres. Es wird langsam enger, die Plätze waren hart umkämpft. Es schleichen sich auch die ersten Alben ein, die vielleicht nicht so massenkompatibel sind, wie noch die Auswahl von Platz 30-21. Dafür haben es sogar zwei komplett kostenlose Scheiben in die Auswahl geschafft, was mich um so mehr freut, ist es doch ein Beweis, dass immer mehr wirklich gute Musiker auf den Kostenlos-Zug aufspringen.
» Gib mir den Rest …

Album Round-Up 3.0

  •  abgelegt unter Musik  •  2 Kommentare

Bei mir haben sich in den vergangenen Wochen wieder ein paar Alben angesammelt, zu denen ich unbedingt noch ein paar Zeilen schreiben will, ohne euch mit mehreren vollen Plattenkritiken zu bombardieren. Also ist es mal wieder Zeit für einen Album Round-Up. Diesmal dabei: Art Brut, Bell Orchestre, Kaizers Orchestra, Squarepusher und die Decemberists. Übrigens gibt’s von nun an auch bei allen Scheiben, die Spotify schon im Repertoire hat, einen entsprechenden Link! » Gib mir den Rest …

Skip your shuffle – mein Beitrag zu Nico’s Blogparade

  •  abgelegt unter Musik  •  3 Kommentare
ilovemusic
Creative Commons License photo credit: Mlle Map

Nicorola hat seine erste Blogparade gestartet. Natürlich dreht diese sich um Musik, ebenso logisch, dass ich da nicht fehlen will, immerhin hab ich die Parade gewissermaßen mit vorgeschlagen.

Der A.V. Club veröffentlichte eine Liste von 25 Alben, die am besten funktionieren, wenn man sie am Stück hört. Viele der genannten Alben stammen aber aus der großen Ära der Konzeptalben und so fragte Nicorola, welche aktuellen Alben ab dem Jahr 2000 man denn am Stück hören sollte.

Ich bin ein absoluter Album-Hörer. Einzelsongs gibt es nur selten mal, wenn möglich, landen nur ganze Alben am Stück in meinem Player. Ich liebe die Vorfreude am Ende eines Songs auf den folgenden, summe in der kurzen Pause schon die ersten Noten vor. Natürlich könnte man den Großteil der Songs heutzutage auch herausgelöst hören, ohne dass diese ihre Bedeutung verlieren. Dazu sind die Hörgewohnheiten unserer hektischen Zeit viel zu sehr auf kurze Stücke und Nebenbeihören getrimmt. Aber dennoch gibt es sie, die Alben, die gerade am Stück ihre volle Wirkung entfalten, ja teilweise gar nicht anders funktionieren.

Ich habe euch daher grob nach Erscheinungsjahr sortiert die fünf für mich wichtigsten Alben seit 2000 herausgesucht, die man wirklich von Anfang bis Ende durchhören sollte! » Gib mir den Rest …

I’ll unlock you immediately. Then we’ll run amok. Or if you’re too tired we’ll walk amok.

Casino Royale (1967)

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de
Das freeQnet wird seit 2012 nicht mehr gepflegt! Folgt mir auf mein Nachfolge-Blog KNARZwerk