freeQnet-Logo
freeQnet

52 Filme#8: Bester Soundtrack

  •  abgelegt unter Filme  •  3 Kommentare

10:15, personal note: It’s fair to say I’m stepping out on a limb, but I am on the edge and that’s where it happens.

Nadine macht es einem aber auch nicht leicht. Das Thema “bester Soundtrack” der dieswöchigen Ausgabe der 52 Filme ist so ziemlich das schwierigste bisher, denn es gibt so viele gute Soundtracks, dass es fast unmöglich ist, sich da zu entscheiden. Drum ziehe ich das Thema mal nicht rein von der Musik her auf sondern habe mich für einen Film entschieden, in dem Bild und Sound so perfekt aufeinander treffen, dass sie untrennbar miteinander verbunden sind und der Film nicht ohne sie funktioniert.
» Gib mir den Rest …

Trailer The Perfect Host

  •  abgelegt unter Filme  •  noch keine Kommentare

Filme, in denen die eigentlichen Kriminellen sich in Sicherheit wähnen und stattdessen selbst zum Opfer werden, sind definitiv nichts neues. “The Perfect Host” dürfte aber, wenn es nach seinem Trailer geht, ein äußerst interessanter Vertreter dieser Gattung werden. Der Film dreht sich um einen Bankräuber, der sich auf der Flucht als angeblicher Freund einer Freundin bei einem augenscheinlich völlig unschuldigen Fremden zu Hause versteckt. Schnell merkt er aber, dass sein Gastgeber doch nicht alle Tassen im Schrank hat und ein Psychopath mit Wahnvorstellungen ist, dem er nun ausgeliefert ist. David Hyde Pierce als psychopathischer Gastgeber spielt hier alle an die Wand und sorgt für eine Mischung aus Psychothriller und schwarzer Komödie, die man unbedingt im Auge behalten sollte.

http://www.youtube.com/watch?v=9YnAfHRscOM

Filmkritik
Paprika

  •  abgelegt unter Filme  •  4 Kommentare

Time for the greatest show on earth!


Der Ingenieur Tokita Kōsaku hat ein Gerät erfunden, mit dem man sich in die Träume anderer Menschen einklinken und diese aufzeichnen kann. Obwohl es noch nicht völlig fertiggestellt ist, benutzt die Psychotherapeutin Chiba Atsuko Prototypen bereits unauthorisiert, um Patienten zu helfen und wird im Traum zu ihrem Alter Ego “Paprika”. Als eines der Geräte abhanden kommt und einige ihrer Kollegen durch manipulierte Träume fast in den Selbstmord getrieben werden vermischt sich zusehends Traum und Realität.
» Gib mir den Rest …

Klappe, die achte
Darren Aronofsky

  •  abgelegt unter Filme  •  3 Kommentare

Darren AronofskyDarren Aronofsky ist ein Visionär, wie man ihn selten findet. Welcher Regisseur würde es sonst schaffen, dass ein Film über eine Ballerina einer meiner am sehnlichsten erwarteten Filme des Jahres wird? Grund genug, eine fast vergessene Beitragsserie meines Blogs fortzusetzen und sein Werk ein mal etwas genauer zu beleuchten!

Aronofsky wuchs nach seiner Geburt 1969 in Brooklyn auf und interessierte sich sehr für Wissenschaften. Nach seiner High School ließ er sich in Kenia und Alaska zum Biologen ausbilden und unternahm eine sechsmonatige Reise durch den mittleren Osten, bevor er an der Harvard Universität Anthropologie und Film/Animation studierte und das Studium mit Auszeichnung abschloss. Während dieser Zeit wurde schnell klar, dass seine Profession das Schreiben und Drehen von Filmen werden sollte.
» Gib mir den Rest …

Filmkritik
Shutter Island

  •  abgelegt unter Filme  •  7 Kommentare

Which would be worse, to live as a monster or to die as a good man?

US-Marshall Teddy Daniels wird zusammen mit seinem neuen Kollegen auf eine abgelegene Insel gerufen, die nicht mehr als eine hermetisch abgeriegelte psychiatrische Anstalt für Gewaltverbrecher beherrbergt. Dort soll eine Patientin spurlos verschwunden sein. Während seiner Ermittlungen entdeckt Teddy, dass die Angestellten der Anstalt einiges zu verbergen haben.

Ich bin mit drei Problemen an diesen Film herangegangen: Zum Einen hat Leonardo DiCaprio durch so einige Rollen einen schlechten Stand bei mir, zum Anderen konnte mich Martin Scorsese bisher noch nie restlos begeistern. Vor allem aber war das Ende des Films schon mit dem Trailer für mich offensichtlich. Ich muss aber sagen, dass sich diese Probleme für die 138 Minuten des Films in Luft auflösen konnten.
» Gib mir den Rest …

12
I’ll unlock you immediately. Then we’ll run amok. Or if you’re too tired we’ll walk amok.

Casino Royale (1967)

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de
Das freeQnet wird seit 2012 nicht mehr gepflegt! Folgt mir auf mein Nachfolge-Blog KNARZwerk