freeQnet-Logo
freeQnet

Filmkritik: The Fall

  •  abgelegt unter Filme  •  2 Kommentare

Are you trying to save my soul?

The Fall
Der nach einem Arbeitsunfall gelähmte Stuntman Roy lernt im Krankenhaus im Los Angeles der 20er Jahre das Mädchen Alexandria kennen, das einen gebrochenen Arm auskuriert. Er beginnt, ihr eine fantastische Abenteuergeschichte zu erzählen und bittet sie als Gegenleistung Morphium zu stehlen, damit er damit seinem Leben und dem Liebeskummer um die Frau, die ihn verlassen hat, ein Ende zu bereiten. Mit Fortschreiten der Geschichte vermischen sich Fiktion und Realität zusehends.

“The Fall” beschreibt in zwei Erzählsträngen (der Handlung im Krankenhaus und der von Roy erzählten Geschichte) den Niedergang eines Mannes und die liebenswerte Naivität eines Kindes. In der Vorstellungskraft der Protagonisten entstehen Bilder, die überwältigender kaum sein könnten. Man mag kaum glauben, dass Regisseur Tarsem Singh fast keine Computer-Effekte einsetzte. Über einen Zeitraum von vier Jahren finanzierte er den Film fast im Alleingang durch Auftragsarbeiten wie Werbespots und flog mit seinem Team in 18 verschiedene Länder, um dort an atemberaubenden Schauplätzen seine Fantasy-Sequenzen zu drehen. » Gib mir den Rest …

I smell sex and candy

Marcy Playground

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de
Das freeQnet wird seit 2012 nicht mehr gepflegt! Folgt mir auf mein Nachfolge-Blog KNARZwerk