freeQnet-Logo
freeQnet

Klassiker des Rock
Sunshine Of Your Love

  •  abgelegt unter Musik  •  noch keine Kommentare

I’ve been waiting so long
To be where I’m going
In the sunshine of your love.

Die Bluesrock-Supergroup Cream war nicht nur für einen Klassiker verantwortlich. “Sunshine Of Your Love” war aber ihr erfolgreichster und einziger Song, der Goldstatus erreichte. Nachdem der von Jack Bruce, Pete Brown und Eric Clapton zusammen geschriebene Song 1967 auf ihrem zweiten Album “Disraeli Gears” erschien und 1968 als Single veröffentlicht wurde, trat er seinen Siegeszug an und wurde zigfach gecovert. Ein paar interessante Funfacts und das Original zusammen mit einigen der besten Coverversionen habe ich nach dem Klick zusammengestellt.
» Gib mir den Rest …

Klassiker des Rock
White Rabbit / Somebody To Love

  •  abgelegt unter Musik  •  4 Kommentare

When the truth is found to be lies
and all the joy within you dies
don’t you want somebody to love?

One pill makes you larger
And one pill makes you small
And the ones that mother gives you
Don’t do anything at all

“White Rabbit” und “Somebody To Love” sind vermutlich die bekanntesten Songs von Jefferson Airplane. Nur wenige wissen allerdings, dass beide Stücke gar nicht im Original von Jefferson Airplane stammen. Ihren Ursprung nahmen sie in der Band The Great Society, in der Grace Slick 1966 sang. Ihr Schwager Darby Slick, ebenfalls Mitglied der Band, schrieb den Song “Someone To Love”1, von ihr selbst stammte “White Rabbit”. Während sie mit eher kleinem Erfolg als Vorband für Jefferson Airplane spielten und deren eigentliche Sängerin Signe Toly Anderson als werdende Mutter ausschied, wechselte Grace kurzerhand die Band und nahm die beiden Songs mit. Während The Great Society damit ohne Sängerin da stand und sich auflöste, feierten Jefferson Airplane große Erfolge.
» Gib mir den Rest …

  1. erst in der Version von Jefferson Airplane erhielt er seinen bekannteren Titel []

Klassiker des Rock Louie Louie

  •  abgelegt unter Musik  •  2 Kommentare

Sail that ship about, all alone
Never know if I make it home

Einen Song, der derart viele Coverversionen1 nach sich gezogen hat wie “Louie Louie”, dürfte jeder vermutlich schon mal gehört haben. Dabei ist das vermeintliche Original der Kingsmen von 1963 selbst schon ein Cover! Bereits 1955 schrieb Richard Berry diesen Rock-&-Roll-Song und nahm ihn 1957 mit seiner Band “The Pharaohs” als B-Seite auf, die natürlich eher ein kleiner, regionaler Hit wurde. In der damals üblichen Art, weiße Bands die Songs von schwarzen Bands covern zu lassen, um sie bekannter zu machen, wurde den noch jungen Kingsmen das Stück als zweite Single aufgedrückt. Diesmal machte der Song mehrere Wochen die Top 10 der US-Charts unsicher und die Erfolgsgeschichte nahm ihren Lauf.

Zu so einem Klassiker gibt es natürlich auch so einige Fun Facts, vor allem zum bekannten Cover der Kingsmen, zu finden, die ich neben ein paar der besten Versionen mal für euch zusammengestellt habe!
» Gib mir den Rest …

  1. LouieLouie.net zählt etwa 1500 verschiedene Versionen []

Klassiker des Rock Fire

  •  abgelegt unter Musik  •  noch keine Kommentare

Fire, I’ll take you to burn!
Fire, I’ll take you to learn!

Arthur Brown war seiner Zeit weit voraus. Als er 1968 den Song “Fire” schrieb, dachte noch kein Mensch an so etwas wie Metal oder Schock-Rocker. Alice Cooper hielt sich damals noch mit einer Coverband über Wasser und selbst Black Sabbath hatten sich gerade erst dazu entschlossen, keinen Jazz & Blues mehr zu machen. “Fire” war trotz seiner fehlenden Gitarren ein wichtiger Stützpfeiler auf dem Weg zum Metal-Genre und verwurzelte diese Musik durch seine Bühnenshows auch direkt mit dem Thema Horror. Bis heute hat der Song viele Musiker beeinflusst, diente als gern gesehenes Samplefutter und wurde auch einige Male gecovert. Ich habe mal wieder ein paar kleine Fakten und Cover des Songs zusammengestellt!
» Gib mir den Rest …

Klassiker des Rock Riders On The Storm

  •  abgelegt unter Musik  •  5 Kommentare

Into this house we’re born
Into this world we’re thrown
Like a dog without a bone
An actor out alone

Nur wenige Monate von Jim Morrison’s Tod und Eingang in den 27 Club brachten The Doors 1971 ihr letztes Album “L.A. Woman” heraus, mit dem sie einige große Hits feiern konnten. Eine besondere Stellung kam dabei ihrem psychedelischen Meisterwerk “Riders On The Storm” zu. Nicht umsonst wurde das Stück vergangenes Jahr in die Grammy Hall Of Fame aufgenommen.

Da auch mir der Song viel bedeutet, habe ich euch mal wieder einige interessante Fakten sowie eine Videoplaylist mit dem Original und nennenswerten Covern zusammengestellt!
» Gib mir den Rest …

1234
I’ll unlock you immediately. Then we’ll run amok. Or if you’re too tired we’ll walk amok.

Casino Royale (1967)

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de
Das freeQnet wird seit 2012 nicht mehr gepflegt! Folgt mir auf mein Nachfolge-Blog KNARZwerk