freeQnet-Logo
freeQnet

SerienkritikGame Of Thrones(Season 1 & 2)

Winter is coming.


Der Kontinent Westeros lebt nur scheinbar in Frieden. Als König Robert Baratheon bei einem Jagdunfall um’s Leben kommt, besteigt sein tyrannischer Sohn Joffrey den Thron. Der engste Vertraute des verstorbenen Königs Eddard Stark geht den Gerüchten nach, dass Joffrey gar nicht der leibliche Sohn des Königs ist und begibt sich in tödliche Gefahr. Nach und nach entbrennt ein Krieg um den Thron, während sich aus dem fernen Norden eine viel größere Bedrohung für den gesamten Kontinent anbahnt.

Eine Serie wie “Game Of Thrones” sinnvoll in wenigen Sätzen zusammenzufassen, ist wahrlich nicht einfach. Die auf George R. R. Martin’s Buchreihe “A Song Of Ice And Fire” basierende Produktion lässt teils bis zu zehn parallele, mehr oder weniger ineinander verwobene Handlungsstränge auf den Zuschauer los und geizt auch nicht mit starken Charakteren. Wer eine Reihe von abgeschlossenen Geschichten erwartet, ist hier fehl am Platz. Jede einzelne Folge baut stark auf den vorhergehenden auf und auch die beiden bisher ausgestrahlten und auf den ersten beiden Romanen basierenden Staffeln haben ein sehr offenes Ende.

Die Serie schafft es, die episch angelegte Geschichte der Bücher mit ihren vielen kleinen Subplots und Charakteren perfekt einzufangen. Zusammen mit der für’s Fernsehen extrem aufwendigen Produktion schafft die Serie den Spagat zwischen persönlichen Charakterstudien und spannendem Kinofeeling. Gerade durch die Nähe der Kamera am Geschehen baut man eine starke Verbindung zu den Charakteren auf. Emotional sollte man sich allerdings nicht an die Figuren binden, denn der Autor ist bekannt dafür, selbst essentielle Protagonisten urplötzlich sterben zu lassen.

Darin zeigt sich nur einer der großen Unterschiede im fast unausweichlichen Vergleich zur mit Herr der Ringe zweiten großen, auf verschiedenste Medien ausgebreiteten Mainstream-Fantasy-Welt. Während Tolkien ein klares Schwarz-Weiß-Szenario zeichnete und sich natürlich nicht von den liebgewonnenen Helden trennt, weiß man in der weit düstereren Welt von Game Of Thrones nie, woran man ist. Kaum ein Charakter ist ausschließlich gut oder böse und viele Figuren machen im Laufe der Handlung starke Wandlungen durch. Natürlich sollte auch der für eine US-Produktion ungewöhnlich markante Einsatz von Sexszenen und nackter Haut wäre bei Frodo und Co. kaum vorstellbar, ist in Game Of Thrones aber essentieller Bestandteil.

Ich kann mich an keine Fernsehserie erinnern, die mich je so gefesselt hat, wie diese. Beide bisher ausgestrahlten Staffeln sind absolut großartig, wobei ich die zweite noch einen Ticken besser fand, denn während die erste Staffel dem Zuschauer die Welt noch behutsam näher bringen musste und zudem fast ein wenig übertrieben auf Sex setzte, konzentrierte die zweite sich mehr auf die Story.

Ich freue mich schon wie verrückt auf den Start der dritten Season, der aber noch in weiter Ferne liegt. Bleibt nur zu hoffen, dass man dieser extrem groß angelegten Serie nicht irgendwann vorschnell ein Ende bereitet, denn es ist zu erwarten, dass einige der Bücher sogar auf zwei Staffeln aufgeteilt werden und da noch so einige Jahre vor uns stehen. Hinzu kommt, dass der auch nicht mehr aller jüngste George R. R. Martin erst fünf der sieben geplanten Bände fertig gestellt hat und teils viele Jahre an einem Werk arbeitet. Angesichts des unglaublichen Erfolgs der Verfilmung und der sehr nahen Zusammenarbeit zwischen Autor und Produzenten sehen wir aber einfach erst mal positiv in die Zukunft.

Season 1 ★★★★★★★★★☆ 


Season 2 ★★★★★★★★★½ 

Die erste Staffel ist bei Amazon bereits auf Blu-ray und DVD erhältlich, die in den USA gerade erst beendete Staffel 2 wird sicher noch eine Weile auf sich warten lassen, da sie vermutlich wie Staffel 1 auch um fast ein Jahr versetzt in Deutschland laufen wird.

Kommentare

1

Hab bisher nur gutes gehört von dieser Serie. Muss ich wirklich mal anfangen zu gucken.

geschrieben von Gamlor
antworten  •  Link
2

Da freue ich mich schon unglaublich auf die zweite Staffel. Die erste fand ich sehr stark und bei den Romanen bin ich bisher beim dritten Buch (“A Storm of Swords”) angekommen. Hoffentlich dauert die Heimkinoveröffentlichung nicht mehr so lange.

geschrieben von bullion
antworten  •  Link
3

Auf jedenfall eine sehr geile Serie, bin auch schon mit den beiden Staffeln durch. Überlege, ob ich mir auch die Bücher kaufen soll. Hat die schon jemand gelesen?

geschrieben von Timo
antworten  •  Link
4

@Timo: DIe Bücher sind natürlich viel ausführlicher, dann auf bisher knapp 4000 Seiten kann man sich auch gut austoben. Ich habe sie bisher immer mit viel Genuss gelesen und finde auch, dass die Serie das Feeling sehr gut aufnimmt und bebildert.

@beetfreeq Da sind wir einer Meinung. Ich habe bisher nur die erste Staffel auf DVD gesehen und war auch sehr begeistert, was Beinoff aus der Buchvorlage gemacht hat. Habe auch irgendwo gelesen, dass Martin sich schon mit Beinoff zusamengesetzt hat und ihm berraten haben soll, was er für die letzten beiden Bücher geplant hat. Einerseits, falls er nämlich vorzeitig dahinscheiden sollte, kann Beinoff so die Saga vervollständigen. Andererseits, kann Beinoff jetz schon Charaktere auf die letzten beiden Bücher zusteuern lassen. Ich hoffe, dass dadurch jedoch nicht zu viel verraten wird, was noch nicht geschrieben wurde. Und ich hoffe, dass ich auf den nächsten Band der Bücher nicht wieder 6 Jahre warten muss wie schon auf den aktuellen.

geschrieben von kamil
antworten  •  Link
5

@Gamlor: Unbedingt, so eine toll inszenierte Serie findet man echt selten!

@bullion: Auf Bluray werde ich sie mir auch definitiv zulegen. Ich befürchte nur, dass es bei der Serie dann zu extrem ausufernden Mammutsitzungen kommen könnte, denn man will die Story ja auch im Ganzen erleben! 😉

@Timo: Ich traue mich noch nicht so richtig an die Bücher heran, denn so Buchreihen verlangen ja echt ordentlich Zeit. Mal sehen, ob ich irgendwann doch noch damit anfange.

@kamil: Ich glaube die Bücher sind auch nur als Serie mit ordentlicher Spielzeit sinnvoll umzusetzen, denn wenn ich überlege, was in der Serie schon alles passiert, will ich mir kaum vorstellen, was man alles hätte wegschneiden müssen, wenn man ne Kinofilmreihe draus hätte machen wollen.

Dass Martin sich mit den Produzenten zusammengesetzt haben soll, um ihnen schon mal das grobe Ende der Serie zu verraten, hab ich auch gelesen. Bisher sieht ja auch alles danach aus, als seien alle mit ausreichend Elan bei der Sache, dass die Serie es bis zum Ende schaffen kann. Drücken wir mal die Daumen!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
6

Die Serie ist einfach nur so ultra EDEL!

Ich muss mich jetzt weiter geisseln, weil ich die 2. Staffel immer noch nicht zu Ende geschaut habe. Beste Fantasy-Serie aller Zeiten.

geschrieben von Nerd Wiki
antworten  •  Link
7

Also die Serie hat es mir überhaupt nicht angetan. Vielleicht bin ich zu dumm dafür aber ich empfinde die ganzen Plots als zu wässrig erzählt. 90% der Folgen bestehen aus Intrigen und Sex als das mal irgendwas tolles geschieht. Mir fehlt der Wow-Effekt zur Story und die Charaktere kann ich auch nicht wirklich lieb gewinnen. Nicht, dass ich das klassische schwarz/weiß brauche wie in Herr der Ringe. Ich empfinde diese Geschichte einfach furchtbar umgesetzt, was die Geschichte natürlich nicht schlecht macht.
Für mich ist das eher “Sturm der Liebe”, “Lindenstraße” und “Verdachtsfälle” in eine Fantasy Welt gesetzt. Richtig passend für RTL2.

Ich habe die Bücher leider nicht gelesen. ich vermute die sind eh ein wenig anders.

geschrieben von Retro
antworten  •  Link
And so Happy Christmas
For black and for white
For yellow and red ones
Let's stop all the fight

John Lennon

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de