freeQnet-Logo
freeQnet

Minecraft komfortabelMods und Tools gegen den Frust


Ich bin ja jemand, der gern diverse Games daddelt, aber leider auch nicht so unheimlich viel Zeit dazu hat. Je nachdem, was man in einem Spiel wie Minecraft so anstellen will, kann Zeit aber natürlich ein wichtiger Faktor sein. Dazu kommt dann noch Frust, wenn man sich mit so unglücklich gelösten Spielelementen wie Enchanting, der Suche nach Slimes oder dem Bau geometrisch komplexer Gebäude beschäftigt. Aber glücklicherweise kann man etwas dagegen tun, denn Minecraft ist eins der mod-freundlichsten Games, die ich kenne.

Es gibt unzählige Erweiterungen und Tools, die dem Spieler das Leben erleichtern, neue Elemente einführen und so weiter. Die Meinungen der Spieler gehen dabei weit auseinander. Einige lieben es puristisch und sehen viele Mods als unfaires Cheating an, wieder andere genießen die Möglichkeiten, das Game zu erweitern oder einfach nur Dinge zu vereinfachen, die sonst einfach sehr zeitaufwendig oder schlicht frustrierend sein können. Ich gehöre ja vor allem zu letzterer Kategorie und will euch heute ein paar Mods und Tools vorstellen, die einem das Leben in Minecraft erleichtern sollen. Wie weit man dabei geht, ist natürlich jedem selbst überlassen. Man sollte sich nur nicht den ganzen Spaß nehmen, indem man pausenlos cheatet.

Mods

Optifine

Die erste Mod dient weniger dazu, Spielinhalte zu vereinfachen, sondern sorgt gleichermaßen für schönere Grafik und bessere Performance. Die Mod erweitert die Optionen des Spiels um verschiedenste Grafikeinstellungen, mit denen man das Game finetunen kann. Ich selbst habe damit bei hohen Details etc. mehr als eine Verdoppelung der Frames pro Sekunde erreicht. Absolut genial. Sehr praktisch ist auch, dass die Mod gleich noch die Verwendung von höher aufgelösten Texturpacks einbaut, denn sein wir mal ehrlich: Die 16×16-Pixel-Texturen des Originalspiels sind doch reichlich grob, oder?

ModLoader

Auch ModLoader hilft dem Spieler selbst auf den ersten Blick nicht wirklich. Es ist viel mehr eine Mod-Schnittstelle, die anderen Mod-Entwicklern die Einbindung ihrer Mods ins Game erleichtert. Da einige der folgenden Mods diese Erweiterung voraussetzen, darf sie natürlich nicht fehlen.

Sign Tags

Wer viele Schalter verwendet oder Unmengen an vollen Truhen hat, weiß, wie wertvoll sinnvoll beschriftete Schilder sind. Die Sign Tags heben dies nun auf den nächsten Level, denn mit einer speziellen Syntax kann man die Schilder so beschriften, dass sie auf bestimmte Ereignisse im Spiel reagieren und entsprechenden Text anzeigen. So kann man an einem Schild dann z.B. die Uhrzeit ablesen, wie hell es gerade ist oder ob der Block, an dem es hängt, gerade von Redstone mit Energie versorgt wird, oder nicht. Gerade letzteres ist für Schalter, die weit entfernt etwas auslösen, sehr hilfreich.

Ingame Info

Eine ganz ähnliche Funktion wie die Sign Tags hat die Mod “Ingame Info” für’s Spielinterface. Mit einer speziellen Syntax kann man in einer einfachen Textdatei diverse Infos während des Spielens an verschiedenen Stellen auf dem Bildschirm anzeigen lassen. So kann man z.B. wie auf dem Screenshot die Tageszeit, die Helligkeit, Frames, Koordinaten und vieles mehr einblenden. Sehr nützlich für Slime-Farmer ist vor allem die Anzeige, ob man sich in einem Slimechunk[1] befindet!

Tree Capitator

Das Fällen der vielen Bäume ist in Minecraft unabdingbar, aber auch ziemlich nervig, da man jeden Block einzeln abbauen muss, erst recht, wenn der Baum sehr hoch ist. Die Blätter fallen dann zwar automatisch, das dauert aber ziemlich lang. Hier sorgt der Tree Capitator für Abhilfe. Hat man die Mod installiert, reicht der Abbau eines Stücks des Stammes und der ganze Baum fällt in sich zusammen. In einer Textdatei kann man zudem noch einstellen, wie oft man drauf hauen muss, ob auch gleich alle Blätter sofort herunterfallen und so weiter.

Rei’s Minimap

Ohne Karte kann man sich im Spiel ziemlich schnell verlaufen und leider sind die im Spiel von Haus aus bastelbaren Karten auch nicht sehr hilfreich, da sie Bauwerke nicht anzeigen. Rei’s Minimap ist dagegen eine Map, wie sie sein sollte. Sie wird jederzeit eingeblendet, zeigt auch die Bauwerke an und man kann Checkpoints anlegen, für man sogar Richtungspfeile anzeigen lassen kann. Wer mag, kann sich sogar die Position sämtlicher Mobs einblenden, um nicht immer von Creepern überrascht zu werden. Netterweise lässt sich das alles aber haarklein einstellen.

Inventory Tweaks

Je länger man Minecraft spielt, desto mehr Kram sammelt sich an und das Inventar sieht meistens aus wie Kraut und Rüben. Auch die vielen Chests sind nicht besser, wenn man nicht immer aufwendig alles sortiert und aufräumt. Die Mod Inventory Tweaks nimmt einem diesen Aufwand ab. Mit einfachen Buttons und Tasten-Shortcuts kann man seine Chests und das Inventar simpel sortieren. Die tollste Funktion ist aber folgende: Braucht man einen Stack Baumaterial in seiner Hotbar auf, packt die Mod automatisch den nächsten des selben Typs an die Stelle, damit man weiter bauen kann. Das funktioniert auch mit kaputt gegangenen Tools. Natürlich nur, wenn man Ersatz im Inventar hat.

Better Enchanting

Ich glaube, niemand ist mit dem derzeitigen Enchanting-System in Minecraft zufrieden. Man weiß erst, welche Enchantments man erhält, wenn es zu spät ist und die Zeit, die ganzen XP-Orbs zu farmen, ist in meinen Augen einfach zu kostbar, um sie an frustrierend unbrauchbare Enchantments zu verschwenden. Da cheate ich doch gern mit der Mod Better Enchanting, denn mit dieser kann man selbst entscheiden, welche Enchantments man haben will (natürlich auch nur so viel die gesammelten XP zulassen) und kann zudem auch Gegenstände disenchanten und reparieren. So mag ich das!

Single Player Commands

Die letzte Mod für heute ist auch die mächtigste. Die Single Player Commands bauen Unmengen an nützlichen Befehlen ins Game ein, die man mittels Ingame-Chat auslösen kann. Das geht von simplen Sachen wie Flugmodus, Umschalten zwischen Creative und Survival-Modus oder ercheaten von beliebigen Gegenständen bis zu den komplexen WorldEdit-Befehlen, mit denen sich ganze Gebirgszüge in Windeseile in die Welt setzen und weitere großangelegte Terraforming-Aktionen durchführen lassen.

Tools

Magic Launcher

Die eigentliche Minecraft.exe ist schon ganz gut und ausreichend, um das Game zu spielen. Wer allerdings viele Mods nutzen will oder am besten gleich mehrere Minecraft-Versionen gleichzeitig spielen will, kommt schnell an seine Grenzen. Der Magic Launcher macht das alles zum Kinderspiel. Mods lassen sich einfach als Zip-Archiv ins Spiel integrieren, ohne aufwendig an der Minecraft.jar rumzufummeln. Außerdem kann man mehrere Versionen des Spiels verwalten und und und. Wirklich empfehlenswert, allerdings auch nur für Windows verfügbar.

Minecraft Structure Planner

Wer aufwendige Gebäude bauen will, die zudem noch kreisförmig oder anderweitig geometrisch anspruchsvoll sind, hat es in Minecraft nicht unbedingt leicht und muss viel mit Trial und Error umgehen. Der Structure Planner hilft dabei ungemein. Das Tool ermöglicht es, von simplen Kugeln bis zu aufwendigen Labyrinthen oder Brücken viele verschiedene Objekte anhand weniger Zahlenwerte wie Radius etc. zu planen und zeigt dann detailliere Baupläne, 3D-Vorschauen und auch die Anzahl der dafür nötigen Blöcke an. Auch Fans von Pixel-Art werden unterstützt und man kann sogar Schematics[2] im- und exportieren.

Minutor

Last but not Least folgt der Minutor, eine simple App, mit der man sich seine Minecraft-Welten als Karte von oben ansehen kann. Das kann sehr nützlich sein, um sich einen Überblick zu verschaffen, wie weit man die Welt schon erkundet hat und wo man überall gebaut hat. Angeblich kann man sich auch den Nether und die End-Dimension ansehen, aber das hat bei mir gerade nicht funktioniert.

Das soll’s erst mal gewesen sein. Eventuell werde ich demnächst noch weitere Tools vorstellen. Ihr könnt aber auch liebend gern eure eigenen Empfehlungen in den Kommentaren loswerden, denn da gibt es ja wirklich Unmengen an interessanten Mods und Tools, die ich vermutlich noch nie gesehen hab!

  1. Slimes spawnen nur in bestimmten Chunks, daher sind sie so selten. []
  2. u.a. für MC-Edit, ein sehr mächtiges Tool zum Bearbeiten von Minecraft-Welten []
Be excellent to each other. And... Party on, dudes!

Bill & Ted

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de