freeQnet-Logo
freeQnet

52 Filme#16: ungeplante Fortsetzungen

Could we just for once die without all this bickering?

“(Bisher) ungeplante Fortsetzungen” lautet das Thema in Woche 16 der 52 Filme und ich wusste sofort, welchen Film ich nennen würde. Hollywood funktioniert ja meistens leider so, dass die erfolgreichsten Filme ihre Fortsetzungen bekommen, selbst wenn die Story in sich so abgeschlossen ist, dass ein zweiter Teil an sich nur schlecht werden kann. Glücklicherweise trifft das nur selten Filme, die ich zu meinen Favoriten zähle und wenn doch, ignoriere ich die meist grottigen Fortsetzungen einfach.

Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch Filme, die förmlich nach einer guten Fortsetzung schreien, sie aber nicht bekommen, weil sie finanziell ein zu großes Risiko sind, da die Vorgänger nicht erfolgreich genug waren. Einer dieser Streifen ist “Sky Captain And The World Of Tomorrow”. Der bewusst als stereotypischer 40er-Jahre-Sci-Fi-Pulp mit moderner Technik inszenierte Streifen wurde im Kino leider trotz überwiegend ordentlicher Kritiken zum ziemlichen Flop, da er mit seiner abgehobenen Story um einen Piloten, der mit Ex-Freundin/Reporterin im Schlepptau die Welt vor einem verrückten Wissenschaftler namens Dr. Totenkopf retten muss und dabei auf Riesenroboter, fliegende Flugzeugträger und Dinosaurier trifft, einfach am modernen Mainstream-Geschmack vorbei ging.

Eine Fortsetzung taucht zwar immer mal gerüchteweise auf, entpuppt sich aber leider immer als Ente, was leider auch verständlich ist, denn wer dreht schon eine Fortsetzung zu einem Film, der nicht mal annähernd die Produktionskosten wieder einspielt und am Ende Werbung etc. eingerechnet 80 Mio. Dollar Verlust macht? Leider wurde der Streifen auch nicht zu dem Kult, der anderen Filme nach einigen Jahren zu einem zweiten Frühling verhalf. Vielleicht wird das ja aber noch was, wenn man ihn immer fleißig weiter empfiehlt! Verdient hätte er es eindeutig!

Sky Captain And The World Of Tomorrow

Kommentare

1

Der Trailer sieht toll aus. Irgendwie hat man solche Geschichten schon so oft gesehen, aber hat irgendwie seinen eigenen Charme. Das macht bestimmt die tolle Inszinierung. Ich kann nicht weggucken, auch wenn ich manche Szenen schon zu abegedroschen finde.

Schade, dass der moderne Mainstream Geschmack nicht mal wieder in die Richtung tendiert, das wäre lustig.

geschrieben von Akai
antworten  •  Link
2

@Akai: Ja, wirklich außergewöhnlich ist die Story nicht, aber darauf kommt es ja auch nicht immer an, finde ich. Manchmal sind es die Art, wie sie erzählt werden und der Stil, in dem sie dargestellt werden, der Geschichten zu etwas besonderem macht.

Ich glaube aber, dass dank dem Trend zu Comic-Verfilmungen auch wieder mehr ausgefallene oder altmodische Helden-Filme und so in die Kinos kommen werden. Da wird sich sicher noch einiges tun!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
3

Ich liebe den Film und würde mich tatsächlich über eine Fortsetzung freuen. Jedoch nur, wenn wirklich alle entscheidenen Schauspieler mit an Bord wären. Fortsetzungen, die mit komplett neuen Schauspielern gedreht werden verlieren irgendwie das gewisse Etwas.

geschrieben von Halliway
antworten  •  Link
4

@Halliway: Ganz schlimm ist es ja, wenn wichtige Charaktere plötzlich von anderen Darstellern gespielt werden. Das kann gut gehen, tut es aber meistens nicht. Je nach Film wäre eine Fortsetzung mit ganz anderen Charakteren ja auch denkbar, aber meistens wird das auch nur gemacht, wenn man aus dem Namen des Films noch schnelles Geld machen will, die Original-Schauspieler aber zu teuer sind. Bestes Beispiel ist da ja Starship Troopers. Bei Sky Captain käme das ja aber sowieso nicht in Frage, wo der Film ja schon nach seinem Protagonisten benannt ist. Da müssten schon alle dabei sein und dazu wird vermutlich leider nicht mehr kommen.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
5

Richtig und das finde ich ziemlich schade.

geschrieben von Halliway
antworten  •  Link
6

Zu der Problematik bzgl. anderer Schauspieler in Fortsetzungen: Ich kann mir schon vorstellen, dass Schauspieler in naher Zukunft komplett animiert werden können, ohne dass es noch in dem Maße auffällt wie momentan.

geschrieben von Ami
antworten  •  Link
7

@Ami: Das finde ich aber fast noch gruseliger. Generell habe ich nicht unbedingt etwas gegen computer-animierte Charaktere, aber mit der Vorstellung, dass menschliche Darsteller durch perfekt nachgemachte CGI-Charaktere ausgetauscht werden, kann ich mich gar nicht anfreunden. Schauspieler sollten schon selbst vor der Kamera stehen, wenn sie einen richtigen Menschen darstellen. Ausnahmen lasse ich höchstens für Stunt-Aufnahmen oder ähnliche Szenen zu, die sich gar nicht mit echten Menschen umsetzen ließen.

Ein ganz anderer Gedanke ist mir dazu aber auch noch gekommen: Wenn man in Zukunft wirklich soweit ist, Schauspieler durch CGI komplett zu ersetzen, wie sieht es da denn mit dem Copyright aus? Natürlich kann man sein Aussehen nicht wirklich patentieren lassen oder so, aber wenn ein Film beispielsweise mit einer perfekten CGI-Kopie von George Clooney oder anderen Zuschauermagneten aufwartet und Erfolge feiert, die er sonst nur durch den Schauspieler selbst erreicht hätte, würde ich mich als Darsteller ja schon betrogen fühlen – und als Zuschauer im Endeffekt ja auch.

Ne, absolut nichts, was ich mir wünschen würde. Aber vermutlich hast du recht und es wird irgendwann soweit kommen!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
We are Sex Bob-Omb and we are here to make you think about death and get sad and stuff

Scott Pilgrim

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de