freeQnet-Logo
freeQnet

Sound-Up Unknown Mortal Orchestra, Gotye, St. Vincent, Sun Glitters, The Flaming Lips, Björk

Der eine oder andere wird’s vorhin vielleicht mitbekommen haben. Mein Blog war mehrere Male kurz im Maintenance-Modus. Ich hab’s nun nämlich endlich mal auf die neueste WordPress-Version 3.2.1 gebracht und dabei auch noch eine ganze Menge Plugins aktualisiert sowie einige längst nicht mehr aktive ausgemistet. Im Hintergrund tut sich übrigens vorbereitend auf mein neues Design auch so einiges. Zwar habe ich nun, wo das Design fast fertig ist, noch mal nen Rappel bekommen und stelle es doch ziemlich auf den Kopf, aber es nähert sich dennoch langsam aber sicher der Fertigstellung.

Warum ich das alles in einem Sound-Up erzähle? Weil’s grad passt und ich zum Vorstellen einiger Musikvideos der letzten Tage sowieso nie wirklich weiß, was ich tolles erzählen soll. Kommen wir also endlich zur Musik!

Unknown Mortal Orchestra – Little Blu House

“Little Blu House” stammt vom großartigen Debut-Album der Band, das vor kurzem erst in die Läden gewandert ist. Das Video fasst das 70s-Psychedelic-Feeling perfekt in Bilder. Was will man mehr?

Gotye – Somebody That I Used To Know (featuring Kimbra)


Gotye ist einer dieser Künstler, deren Alben wenn überhaupt erst Jahre nach der ursprünglichen Veröffentlichung in Australien auf physischen Datenträgern in hiesigen Geschäften landen. Dementsprechend wird das kommende Werk “Making Mirrors” vermutlich auch erst mal nicht bei uns zu haben sein. Doch wozu gibt es das Internet? So kommen wir zumindest schon mal in den Genuss des Videos zur ersten Single des Albums namens “Somebody That I Used To Know”.

St. Vincent – Surgeon


“Strange Mercy”, das neue Album von St. Vincent sollte dagegen auch im September bei uns zu haben sein. Der Teaser “Surgeon”, dem die Sängerin nun ein Video spendierte, macht mit seinem ungewohnten Stil nach etwas Eingewöhnung definitiv Lust auf mehr!

Sun Glitters – Eventide (feat. Niva & Charlee)


“Eventide” ist der wohl albumlose neue Track von Sun Glitters in Kollaboration mit Niva & Charlee. Stilistisch wunderbar entspannende Kost, die auch das gewohnt in bewusster LoFi-Optik gehaltene Video rüberbringt.

The Flaming Lips Feat. Lightning Bolt – I Wanna Get High But I Don’t Want Brain Damage


Die Flaming Lips kennt man ja sowieso als durchgeknallte Typen. In Zusammenarbeit mit den einzeln zumindest für meine Ohren kaum lange zu ertragenden, melodiebefreiten Noise-Rockern Lightning Bolt wird aber noch mal ne Schippe draufgelegt. “I Wanna Get High But I Don’t Want Brain Damage” klingt wie eben diese beiden Bands zusammen klingen müssen, ist dabei aber auf kranke Art ohrwurmig. Apropos krank – auf das Video trifft diese Beschreibung ebenso zu!

Björk – Crystalline


Bleiben wir im verschroben abgehobenen Bereich. Björks “Crystalline” ist ja nun schon seit einiger Zeit als erste Auskopplung ihres neuen Albums “Biophilia” bekannt. Michel Gondry, der ja mittlerweile die meisten Videos für die Isländerin in Szene setzte, hat sich auch diesen Track vorgenommen und wie schon der Song kann mich auch das Video trotz kleiner Macken überzeugen. War’s im Song noch die in den letzten Jahren für Björk leider in Mode gekommene nölige Gesangsmelodie, krankt das Video ein wenig an ihrem unsäglichen Outfit. Aber Animation und natürlich die oldschoolige Breakcore-Attacke am Ende machen das leicht wieder wett!

As soon as you're born, you start dying
So you might as well have a good time

Cake

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de