freeQnet-Logo
freeQnet

Projekt Hörsturz Rezension Runde 50

Mein gebührender Rückblicksbeitrag auf 50 Runden Projekt Hörsturz steht zwar noch aus, aber immerhin kann ich euch schon mal mit meinen Bewertungen dieser Jubiläumsrunde beglücken. Nachdem es in der vergangenen Runde ja leider nicht mehr für Bonussongs gereicht hat, sind dieses Mal immerhin wieder drei Stück zusätzlich zu den zehn Pflichtsongs dabei. Hören wir also mal rein!

Pflichtsongs

The Reborn Identity (Florence + The Machine vs Carbon Based Lifeforms) – Cosmic Lifeforms

(von Mars)
Mash-Ups sind ja an sich was schickes. Blöd nur, wenn man keins der Originale kennt. Trotzdem ist das Gehörte gar nicht mal so schlecht, wenn auch etwas träge und viel zu langatmig. Etwas mehr könnte in dem Stück schon passieren. So plätschert es halt ziemlich vor sich hin. 6 Minuten Hintergrundbeschallung…

Rating: ★★★★☆☆☆☆☆☆ 

Alex Farnham – Green Lantern Musical

(von Owley)
Ich hab ja an sich nix gegen gute Parodien und bin ein ziemlicher Fan von ‘Weird’ Al, aber das hier ist einfach nur grausam. Gibt’s wirklich Menschen, die das gut finden? Selbst als Parodie kann ich solche Musik nicht lange ertragen, erst recht nicht, wenn sie absolut unwitzig ist. Grausam!

Rating: ☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆ 

Woodkid – Iron

(von David)
Wenn ich mir die anderen Rezis so ansehe, muss man das Stück hier ja anscheinend kennen und total spitze finden. Ich habe den Spieletrailer, in dem es vorkommt, nicht gesehen und kann daher nicht sagen, wie es in Kombi mit dem Spiel wirkt. Dennoch gefällt’s mir auch so ganz gut. Musikalisch könnte es ruhig etwas epischer sein, wenn es schon in die Richtung geht. Aber ansonsten ziemlich schick!

Rating: ★★★★★★★★☆☆ 

Future Islands – Tin Man

(von Kristin)
Zur Abwechslung hat Kristin mal wieder einen Song im Angebot, den ich schon eine Weile kenne. Future Islands hatte ich vor einiger Zeit auf Hype Machine entdeckt und lieben gelernt. Vor allem die Stimme des Sängers ist absolut großartig in Kombi mit der Musik der Band. “Tin Man” ist auch mein Favorit. Da gibt’s natürlich volle Punktzahl!

Rating: ★★★★★★★★★★ 

Stella – Beatnicks D’Occasion

(von Nummer Neun)
Ist das jetzt was altes oder nur auf 60s-Beat-Chanson getrimmt? So oder so ist das ne ziemlich spaßige Nummer. Von dem gesungenen Französisch verstehe ich nicht wirklich viel, aber das tut dem Mitwippen keinen Abbruch. Gefällt mir!

Rating: ★★★★★★★★☆☆ 

The Whip – Master of Ceremonies

(von Konzertheld)
Hmm, hier hätte man doch direkt den einzelnen Song auf Soundcloud verlinken können, oder? Egal, es soll ja um die Musik selbst gehen. So wirklich macht mich das Gehörte ja nicht an. Dieser monotone Sythesizer geht nach kürzester Zeit auf den Senkel. Ansonsten wird ein nicht wirklich gelungener, dafür etwas elektronischerer Kasabian-Abklatsch geboten…

Rating: ★★★☆☆☆☆☆☆☆ 

Metallica – One

(von Tenza)
Da haben wir ja mal wieder was äußerst bekanntes. Muss nichts schlimmes sein, wenn man sich nicht längst dran satt gehört hat. Etwas Metallica ist so generell auch nicht schlecht, allerdings halte ich “One” für einen ihrer überbewertetsten Songs. Ganz nett, aber die Jungs haben echt mehr drauf!

Rating: ★★★★★★☆☆☆☆ 

The Pogues – Fiesta

(von Michael)
Die Pogues sind auch keine Unbekannten, wobei ich ihre Musik nun nicht wirklich mag. Das säuselige Saxophon zu Beginn macht mir den Song dann auch gleich madig. Da hilft auch die Tatsache nicht, dass es danach zu einem peinlichen Partysong mutiert nicht wirklich. Ohne Alkohol nicht ernst zu nehmen und mit würd’s mich vermutlich noch mehr nerven!

Rating: ★★☆☆☆☆☆☆☆☆ 

Black Country Communion – Man In The Middle

(von cimddwc)
Andreas lässt nichts anbrennen und schickt sein übliches Genre ins Rennen. Der Song klingt in meinen Ohren nicht unbedingt schlecht, aber doch ziemlich altbacken und löst nur Achselzucken aus. Kann man sich anhören, muss man aber nicht.

Rating: ★★★★★★☆☆☆☆ 

Seafood – I Dreamt We Ruled The Sun

(von beetFreeQ)
“I Dreamt We Ruled The Sun” ist so einer dieser Gänsehautsongs, vor allem, wenn in der zweiten Hälfte die Gitarren etwas lauter werden. Dabei ist der Song an sich für die Band völlig untypisch. Die Tatsache, dass Leadsänger David Line vor den Aufnahmen zum Album “As The Cry Flows” ein Lungenflügel kollabierte und er kaum singen konnte, sorgte für das überraschend ruhige und auch beste Album der Band, in dem Drummerin Caroline Banks zeigen konnte, dass sie auch eine wunderbare Stimme hat.

Rating: ★★★★★★★★★★ 

Einen Schnitt von 5,7 gab’s ja bei mir auch lang nicht mehr. Da war leider aber auch einiges an Ausfällen und Mittelmäßigkeiten dabei. Das ist aber kein Beinbruch, denn wir haben dieses Mal ja wieder ein paar Bonussongs! To The Rescue!

Bonussongs

Casper – Der Druck Steigt / Blut Sehen

(von WeGi)
Bei WeGis deutsch-hip-hoppigen Vorschlägen bin ich immer sehr skeptisch. Dass es hier augenscheinlich rockender zugeht, heißt nicht, dass da kein Rapper am Werk ist. Und so kommt auch der unvermeidliche Rap. Ich halte die deutsche Sprache ja für absolut ungeeignet für’s Rappen und teilweise auch singen, wobei es natürlich regelbestätigende Ausnahmen gibt. Dies hier ist keine davon, denn stimmlich wie musikalisch ist das Ding nervig und klischeehaft.

Rating: ★★★☆☆☆☆☆☆☆ 

Do Make Say Think – A Tender History in Rust

(von Dr. Borstel)
Do Make Say Think hatte ich auch schon mal ein wenig im Player. Irgendwie sind sie dann aber recht unscheinbar wieder aus meinem Blickfeld verschwunden. Ein grober Fehler, wie ich gerade wieder feststellen muss! Ich sollte mir das Album doch dringend mal wieder hervorkramen!

Rating: ★★★★★★★★★☆ 

Dry the River – No Rest

(von JuliaL49)
Wenn Sänger so – ich nenn’s mal “orchestral weinen” – dann kann ich sie meist nicht wirklich ernst nehmen. Hier wird’s nach dem Intro aber besser und es entsteht ein ganz ordentlicher Popsong, der mich aber auch nicht so sehr vom Hocker haut, dass ich mehr von der Band brauchen würde.

Rating: ★★★★★★☆☆☆☆ 

OK, so wirklich wurde das mit der Rettung dann doch nix. Immerhin geht’s um 0,1 Punkte im Gesamtschnitt hoch auf 5,8 – aber auch nur grad so aufgerundet. Was soll’s! Die nächste Runde steht nämlich im Zeichen der Coverversion und da werden doch hoffentlich wieder ein paar tolle dazwischen sein!

Mein Vorschlag für Runde 51

Ein passendes Cover für die kommende Sonderrunde herauszusuchen war wieder mal nicht grad leicht. Ich liebe ja Coverversionen, die dem Original ganz andere Facetten abgewinnen, und davon hätte ich leider viel zu viele im Angebot, die ich vorschlagen wollen würde. Ich habe mich aber nun doch für ein Stück entscheiden können: Radioheads “2+2=5” in der Instrumental-Version von DAAU!

Die anarchistische Abendunterhaltung – Of R*d*h*d (2+2=5)

http://www.youtube.com/watch?v=rIyzfHHrsBM

Kommentare

1

Ich hatte ja nicht erwartet, dass du The Whip magst, aber Kasabian-Abklatsch… das ist so eine Macke von allen, die zuviel Musik kennen, oder? Alles, was ähnlich wie was anderes klingt, ist ein Abklatsch von dem, dem es ähnlich ist, was man aber eher kannte. Ich kenne Kasabian nicht mal, aber Wiki nennt sie Rockband, und das ist The Whip sicher nicht…

geschrieben von Konzertheld
antworten  •  Link
2

Mit dem Rückblicksbeitrag solltest du – zumindest wenn’s darin auch um etwas Statistik und die Charts geht – eigentlich warten, bis diese Runde vorbei ist, denn sonst blickst du ja nur auf 49 Folgen zurück…

geschrieben von cimddwc
antworten  •  Link
3

@Konzertheld: Mag sein, dass die Bands sich gar nicht kennen, aber wenn Musik nun mal sehr ähnlich klingt, eine der Bands aber zumindest für mich wie ein uninspirierter Abklatsch wirkt, dann schreibe ich das auch so. Und die Definition von Rock wird bei Kasabian oft sehr weit gefasst. Da ist auch ne Menge Elektronik drin.

@cimddwc: Stimmt, da hast du eigentlich recht! Ich glaube, das mache ich auch so!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
4

Stella ist wirklich was altes 🙂

geschrieben von Nummer Neun
antworten  •  Link
5

@Nummer Neun: Hab ich mir schon gedacht. Ist aber auch schön, so alte Sachen mal wieder bekannter zu machen, denn damals gab’s schon massig wirklich tolle Musik!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
6

@beetFreeQ: Ich würde meinen Vorschlag für die nächste Runde (Cover) gerne nochmal ändern. Kannst du meine Zeile aus dem Google Doc löschen? Merci <3

geschrieben von Fabian
antworten  •  Link
7

Argh, beim falschen Beitrag kommentiert. Sorry.

geschrieben von Fabian
antworten  •  Link
8

@Fabian: Kein Problem! Die Zeile ist jetzt gelöscht! Du kannst deinen neuen Vorschlag also eintragen!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
9

Danke!
Thing is, ich hatte als zweiten Vorschlag ein Nirvana-Cover in petto und habe jetzt erst gesehen, dass der Zitronenkopf auch Nirvana bringt. Der Musiksnob in mir kommt darauf nicht klar und will wieder Cover 1 bringen, arrrggh.
Sorry für die Umstände!

geschrieben von Fabian
antworten  •  Link
I smell sex and candy

Marcy Playground

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de