freeQnet-Logo
freeQnet

Praise the bunglers!
Vom Normalo zum gefeierten Trend-Fotografen in 5 simplen Schritten

Wer Musik machen und damit ein paar mehr Leute als die nächsten Bekannten erreichen will, muss zumindest ein wenig Können vorweisen. Das Beherrschen eines Instruments oder Hardware/Software-Klangerzeugers sollte schon drin sein, zudem das Wissen, wie man die Musik aufnimmt, in MP3s presst und unter die Massen bringt. Für Fotografen galt bisher an sich auch, dass ein gewisses Talent vorhanden sein musste. Während jeder Mensch mit einer Kamera dank Autofocus und sonstigen Hilfen brauchbare Schnappschüsse zustande bringen kann, gehört schon mehr dazu, bemerkenswerte Motive zu finden, diese ins richtige Licht zu rücken und eventuell professionell nachzubearbeiten.

Glaubt man den vielen Style- und Popkultur-Blogs da draußen, ist die Zeit anscheinend vorbei. Um auf einem solchen Blog präsentiert und gefeiert zu werden, sind ganz andere Dinge nötig. Mit den folgenden fünf Schritten und ein wenig Glück, könntest du schon morgen der neue Trend-Fotograf sein!

  1. Besorge dir entweder eine möglichst alte und billige Kamera oder ein Smartphone mit 08/15-Linse und Retro-Foto-App. Wichtig ist, dass deine Bilder möglichst billig aussehen!

  2. Beschäftige dich bloß nicht mit Bildaufteilung, Belichtung und entwickle keinen eigenständigen Stil!

  3. Schmeiße eine Party mit möglichst viel Alkohol und vielen, vornehmlich freizügigen jungen Menschen. Knipse den Verlauf der Party, möglichst selbst mit viel Alkohol im Blut, und halte besonders Ausschau nach nackten Tatsachen und kotzenden Partygästen. Vergiss dabei nicht die obligatorischen Klofotos.

  4. Mit dem Kater danach machst du dich noch schnell auf, um überfahrene Tiere am Straßenrand abzulichten und den einen oder anderen vollen Mülleimer oder bekritzelte Straßenschilder vor die Linse zu bekommen.

  5. Lade die Fotos auf ein Blog (vornehmlich natürlich auf Blogger.com) oder Flickr und drück die Daumen! Je mehr blanke Brüste, desto schneller wirst du gefunden!

Voilà! Schon erfüllst du alle Kriterien, um im Trend zu liegen und mit Floskeln wie “die Fotografie in die Wiege gelegt” oder “begnadetes Talent” im Text auf angesagten Blogs zu landen. Schnappschüsse mit geschmacklosen oder nackten Inhalten, am liebsten im Stil billiger Kameras, sind der heiße Scheiß. Egal, wie scheiße das eigentlich wirklich ist…

Kommentare

1

Sehr schön, Ähnliches denke ich auch seit einiger Zeit, du hast mir mein zukünftiges Posting geklaut! ;D

Ich frage mich auch, was an dem Mist so toll sein soll.

geschrieben von Zeitzeugin
antworten  •  Link
2

Wie wahr, wie wahr!

geschrieben von weaslb
antworten  •  Link
3

Beispiele ? – Solche Fotos sind massenweise auf flickr und auch auf einigen Blogs, ich finde sie unterhaltsam, manchmal ist auch ein gelungenes Motiv mit dabei, einige können auch gute Fotos machen, aber der Rest ist eben wie mit den ganzen Blogs insgesamt. Einfach durchschnitt, nichts besonderes.

Auch nicht jeder Textblogger ist ein Schriftsteller.

Aber wenn man sich durch flickr klickt, was ich hin und wieder mache, dann findet man massenweise Müll, aber sobald was nacktes dabei ist ist es sowieso Kunst, jedenfalls was die Masse an Kommentare dort manchmal angeht.

Aber hast du nicht tumblr vergessen ?

geschrieben von Sebastian
antworten  •  Link
4

Hehe, so eifach ist das also und ich hab gedacht, da braucht man richtig gutes Equipment.

Naja, dann schnapp ich mir mal schnell meine erste Digicam (die übrigens wirklich schlecht war). Mach ein wenig Unterschichten-Fotografie und warte einfach ein paar Tage bis mein Stern am Star-Fotografen-Himmel hell erstrahlt.

Wer die Ironie findet, darf sie behalten.

Klasse Beitrag *Daumen hoch*

geschrieben von Randy
antworten  •  Link
5

Könnten fast schon meine Worte sein. Super Beitrag :). Kann dir nur vollkommen zustimmen ;).

geschrieben von Lordy
antworten  •  Link
6

@Zeitzeugin: hehe, das tut mir Leid! Aber gut zu hören, dass es nicht nur mir so geht.

@Sebastian: sicher sind da auch mal nette Fotos dazwischen, aber Kunst würde ich das nicht wirklich nennen. Musst dir nur mal Blogs wie Amy & Pink ansehen. Da findest du sowas zu hauf. Und stimmt, Tumblr ist sicher auch ne Option.

@Randy & @Lordy: danke!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
7

@beetFreeQ: Ach auf sowas wie Amy&Pink beziehst du dich…Die habe ich schon komplett verdrängt, habe die wegen den Fotos vor einiger langer Zeit bei mir aus dem Reader geworfen.

Dafür haben die ohne Ende für solche Sachen Kommentare und sogar Sponsoren.Ist alles mal nett anzugucken, aber wirklich nichts spannendes und vor allem nicht kreativ.

geschrieben von Sebastian
antworten  •  Link
8

@Sebastian: Eben, kreativ ist was anderes. Vor allem müssen diese “Fotografen” ja nicht mal ihr Handwerk beherrschen. Da gibt’s auch noch mehr so Blogs. Mittlerweile ignoriere ich die auch größtenteils. Trotzdem stolpert man immer wieder über sowas und mich nervt’s halt mittlerweile.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
Kein Wind bewegt die Stille,
die Luft ist regungslos,
als wenn die Welt an diesem Ort in ihrem Atmen innehält

Kante

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de