freeQnet-Logo
freeQnet

Idee regelmäßige Mixtape-Blogparade

Mixtapes sind wieder groß in Mode, wenn ich mich so in den von mir gelesenen Blogs umschaue. Schon vor einer ganzen Zeit veranstaltete ich zwei Blogparaden, in denen es galt, via Musikdiensten wie Grooveshark ein Mixtape zu erstellen und jeweils war der Anklang ziemlich groß. Vergangenes Jahr startete dann Sascha von endgueltig.com sein Mixtape-Wichteln, das ebenfalls zwei Runden mit vielen Teilnehmern lief und dieses Jahr durch die eher zufällig gleiche Idee von Julien seine inoffizielle Fortsetzung fand. Das Interesse daran, ein Mixtape zu basteln und damit anderen eine Freude zu machen und natürlich auch sich selbst auszudrücken, ist unbestritten groß.

Mir ist nun heute auf dem Weg von der Arbeit nach hause die Idee gekommen, doch etwas mehr mit Mixtapes, oder besser generell musikalischen Playlisten zu unternehmen. Eine weitere, dritte Blogparade? Oder vielleicht einfach nur regelmäßig selbst Mixtapes zu verschiedenen Themen zusammenstellen und euch vorstellen? Warum keine Kombination aus beiden?

Die Idee ist an sich ganz simpel. In regelmäßigen Abständen (vielleicht monatlich) nenne ich ein Thema, das aus einem Pool von Vorschlägen ausgelost wird, die ihr und ich zusammenstellen. Wie in einer regulären Blogparade kann nun jeder, der Lust hat, sein eigenes Mixtape auf Grooveshark, Youtube oder ähnlichen Webseiten sein Mixtape erstellen und darüber bloggen. Ich sammle dann am Ende des Zeitraums alle Beiträge in einer Zusammenfassung und nenne direkt das nächste Thema, mit dem das ganze dann von vorn beginnt.

Toll wäre es, wenn jeder zu seinem Tape dann vielleicht ein Coverbild gestaltet. Bis auf das Thema, vielleicht ein Cover in einer bestimmten Größe und die Tatsache, dass der Teilnehmer darüber bloggen soll, will ich gar nicht viele Regeln aufstellen. Es soll der Spaß am Mixen und der Austausch über die erstellten Werke im Vordergrund stehen. Jeder ist frei teilzunehmen, so oft er will, und natürlich auch, nur die Themen mitzunehmen, die ihm liegen. Am Ende soll dann eine mehr oder weniger große Anzahl an Mixen zusammen kommen, die Musik zu einem Thema vorstellt und so sicher auch Neuentdeckungen bieten kann.

Im Endeffekt ist die Idee gar nicht viel anders als Konnas kurz vor dem Start stehendes Projekt “52 Songs“, nur eben mit dem Unterschied, dass wir hier Mixtapes erstellen wollen, die möglichst einem gewissen Flow folgen und auch am Stück gehört werden wollen. Ich möchte damit sicher keine Teilnehmer von Konnas Projekt abwerben und werde selbst ja auch bei beiden dabei sein. Ich denke, die Zielgruppe ist auch eine etwas andere. Während bei Konna vermutlich viele Teilnehmer einzelne Songs nennen werden, erwarte ich mir hier wegen des Aufwandes eher wenige Teilnehmer, die dann aber halt auch ganze Mixe beisteuern.

Zu guter letzt seid natürlich ihr als potentielle Teilnehmer gefragt! Hättet ihr Interesse an so einem Projekt? Würdet ihr bei dem einen oder anderen Thema mitmachen? Was haltet ihr von den Details des Projekts? Habt ihr noch weitere Ideen, wie man die Sache aufziehen kann? Außerdem brauche ich natürlich auch Themenvorschläge! Ich bin gespannt, was euch einfällt!

Kommentare

1

Du Dieb! Du willst mir meine Teilnehmer klauen! 😉

Nein, im Ernst: Coole Idee und ich könnte mir vorstellen, zumindest hin und wieder mal mitzumachen, auch abhängig vom Thema.

Ein solches möchte ich auch direkt mal vorschlagen: Ein romantischer Abend! 😀

geschrieben von Konna
antworten  •  Link
2

Hui, tolle Idee. Allerdings ist das mit viel Arbeit verbunden und das wiederum heißt weniger Teilnehmer. Was schade wäre. Ich bin jedenfalls Feuer und Flamme, aber es kann durchaus sein, dass ich je nach Thema und Zeit nur ab und zu teilnehmen kann.

geschrieben von juliaL49
antworten  •  Link
3

Find ich richtig, richtig gut. Ich hoffe ja, dass Sascha mit seinem Mixtape-Wichteln irgendwann auch weitermacht. Das es sich um einen Projektzeitraum von einem Monat handelt, kann ich mir vorstellen, dass die Arbeit sich gut verteilen lässt, denn irgendwann wird es sicher schwieriger, denn die eigene Musiksammlung lässt sich nicht unbedingt vollständig verarbeiten und Wiederholungen will man vermeiden. Beim Mixtape-Wichteln fand ich es allerdings unheimlich kreativ, wochenlang über das Tape nachzudenken und es am Ende in der Hand zu halten. Hach, und dann kann ich wieder stundenlang am Cover basteln. Du siehst, ich finds cool!

geschrieben von Dany
antworten  •  Link
4

@Konna: Schön, das freut mich! Dein Themenvorschlag wandert in den Topf. Ist bisher ziemlich allein dort, aber ich lasse mir selbst auch noch ein paar einfallen, wenn nicht viel zusammen kommt!

@juliaL49: Ja, der Aufwand ist sicher nichts für jeden. Aber ich hoffe mal, dass sich pro Runde so 4-5 Leute zusammen finden werden. Zu viel wäre ja auch wieder schwierig, denn dann ist man nur noch mit Hören der Tapes beschäftigt 😉

Dass man nicht bei jedem Thema teilnimmt, ist ganz normal, denke ich. Dafür ist es halt auch ein entsprechender Aufwand und man hat auch nicht unbedingt zu jedem Thema eine Eingebung, welche Songs passen würden.

@Dany: Das freut mich! Zwar wird man in diesem Fall keine echte CD in der Hand halten, aber dafür mit Glück virtuell gleich mehrere Mixtapes. Und der Spaß am Zusammenstellen ist an sich der gleiche!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
5

Hmm, vielleicht mach ich ab und zu mit. Sicher ne tolle Idee.

Aber langsam wirds mir schwindlig von all diesen Blog-Paranden/Aktionen die rumflitzen, obwohl ich nicht mal mitmache =)

geschrieben von Gamlor
antworten  •  Link
You dress up for Armageddon
I dress up for summer!

The Hives

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de