freeQnet-Logo
freeQnet

Rezension Amon Tobin - ISAM

Amon Tobin - ISAMNachdem Amon Tobin 2007 sein letztes Album “Foley Room” veröffentlichte, mochte man glauben auch er wende sich vom Albumformat ab. Zwischen 2009 und 2010 erschienen monatlich einzeln auf seiner Website erhältliche Songs, dabei hatte er doch gerade mit Foley Room gezeigt, wie wunderbar zusammenhängend seine Musik auf voller Albumlänge funktioniert. Nun ist er aber wieder voller Elan und bringt mit ISAM sein lang ersehntes achtes Album heraus.

“ISAM” hat kaum noch etwas mit den samplelastigen Frühwerken des Brasilianers zu tun. Tobin verfolgt von Album zu Album eine Evolution, die hier ihren Höhepunkt erreicht. Völlig frei von vorgefertigten Samples setzt er die schon mit “Foley Room” begonnene Jagd nach selbst aufgenommenen Sounds fort, die hier für sich gesehen nur selten noch direkt mit Musik zu tun haben. In Kombination mit seinen Synthesizer-Experimenten und den über die Jahre perfektionierten Sample-Skills erschafft er ein cinematisches Kunstwerk, das kaum in Worte zu fassen ist.

Der Begriff IDM trifft Tobins Musik auch kaum noch. Eher verhaltene, überraschend organische Melodien, verspieltes Rascheln, gespenstische Lyrics (ein Novum für Amon Tobin) und entdeckungsreiche Soundscapes werden von hier und da auftauchenden Beats und gar Dubstep-Anleihen zusammen gekittet. Das Album schreit förmlich nach vollster Konzentration, denn ohne diese vermag man das Werk nicht zu erfassen. Verdient hat “ISAM” die Aufmerksamkeit in meinen Augen aber allemal, denn was man hier zu hören bekommt, ist einzigartig und der bisher perfekteste Soundtrack für’s Kopfkino, den ich bisher vernehmen durfte.

Rating: ★★★★★★★★★☆ 

Anspieltipps: Journeyman, Goto 10, Wooden Toy, Dropped From The Sky

ISAM erscheint am 23.05.2011 auf CD und Vinyl und ist auf Amazon vorbestellbar. Die digitale Version ist bereits erschienen und ebenfalls auf Amazon zu haben. Ich empfehle aber den Kauf bei Ninja Tune, da man dort die Wahl zwischen verschiedenen (teils sehr günstigen) Editionen hat und vor allem die MP3s mit exklusivem Bonustrack “One Last Look” immer dazu bekommt. Das Album im Stream gibt’s bei Spotify und nach wie vor auf SoundCloud, dort allerdings nur als zusammenhängender Track.

Journeyman

http://www.youtube.com/watch?v=fy_mZiaods8

Excuse me
But I just have to Explode

Björk

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de