freeQnet-Logo
freeQnet

neues von der Blog-Baustelle

Es geht ganz langsam aber sicher voran mit meinem bisher ambitioniertesten Redesign. Ich muss aber sagen, dass ich noch nie so lang an einem neuen Design gesessen habe, was aber nicht direkt am Aufwand sondern schlicht an der fehlenden Zeit liegt. Derzeit bin ich einfach auch wieder zu sehr im Rollenspiel-Fieber[1] und dass meine liebste Beam auch noch gern dabei zuschaut, hilft natürlich auch nicht gerade dabei, das Spiel mal liegen zu lassen und mich den Design zu widmen.

Aber auch kleine Schritte bringen mich den Ziel näher. Mittlerweile habe ich, wie ihr links schon sehen könnt, auch das angekündigte zukünftige Logo des Blogs fertig. Es ist bewusst simpel gehalten und zeigt eigentlich nur eine Schallplatte mit ausgestanztem Plattenspieler-Arm. So stellt es den Haupt-Themenbereich des Blogs dar und fungiert gleichzeitig als Q für das Wort freeQnet. Ich überlege noch, ob ich nicht vielleicht themengebunden weitere Logos erstelle, beispielsweise eine schematische Filmrolle für Filme. Aber was nehme ich dann für die Bereiche “sonst so” oder “über”. Habt ihr da vielleicht Ideen, die sich auch mit recht geringen illustratorischen Fähigkeiten umsetzen ließen?

Ansonsten macht auch der Rest des Blogs Fortschritte. Rechts findet ihr einen weiteren[2] Screenshot vom mehr oder weniger finalen Header. Rechts im Header werden Zitate aus Songs und Filmen eingeblendet, die beim Laden einer Seite zufällig aus einer Liste ermittelt werden. Die Farben sind nun mehr oder weniger final und ich habe mich noch an einen leicht texturierten Hintergrund sowie gezackte Übergänge zwischen Bereichen wie Header, Footer und Featured-Bereich gemacht.

Von der Idee, die Sidebar vielleicht komplett wegzulassen, habe ich mich mittlerweile doch verabschiedet. Allerdings wird es dennoch einen ziemlichen Unterschied zwischen Startseite und der Ansicht einzelner Beiträge geben. Auf der ToDo-Liste steht jetzt neben viel Kleinkram vor allem noch folgendes:

  • Gestalten der Aufklapp-Menüs, des Kommentar-Bereichs, des Footers und der Sidebar
  • Einbau eines durch jQuery unterstützten Featured-Bereichs direkt unter dem Header auf der Startseite
  • Ersetzen möglichst vieler Plugins durch speziell auf meine Bedürfnisse zugeschnittene Selbstbau-Lösungen
  • Seiten wie “Über”, “Impressum”, “Kontakt” etc. inhaltlich überarbeiten
  • eigenes Mobile-Theme für Handys basteln und eventuell das normale Design auf Bedienung an einem Tablet optimieren

Vielleicht werde ich das neue Design aber auch schon scharf schalten, bevor alle diese Punkte umgesetzt sind. Vor allem die letzten beiden sind nicht unbedingt essentiell wichtig für das Design selbst.

Insgesamt kann ich aber schon mal sagen, dass mir das neue Design trotz der ja schon recht langen Arbeit daran immer besser gefällt und ich denke, dass es eine ganze Weile online sein wird, wenn es erst mal fertig ist. In der Vergangenheit gab’s ja leider schon so einige Designs, an denen ich mich schon während der Arbeit daran fast satt gesehen hatte. Die Gefahr besteht diesmal bisher nicht.

Wie immer bin ich aber weiterhin auf eure Meinungen gespannt. Was haltet ihr von den bisherigen Plänen und Screenshots? Habt ihr noch Ideen, die ich unbedingt mit einbauen sollte? Oder gefallen euch einige Ideen rein gar nicht?

  1. ich spiele da eher die Budget-Titel auf. Gerade Drakensang beendet und jetzt am Witcher dran. []
  2. auf Klick vergrößerbaren []

Kommentare

1

Ich muss sagen, der Header weiß zu gefallen. Ich bin dann mal gespannt auf das neue Design im Gesamten.
Ich würde es allerdings bei der Schallplatte im Logo belassen, die gefällt mir nämlich sehr, auch wegen der “Entwicklung” aus dem Grammophon.
Wie sieht das mit den Zitaten aus, wird man da dann irgendwie erfahren, um welchen Song es sich handelt, wenn es einer ist, z.B. per Mouseover oder Klick? Einen Link zum entsprechenden Song könnte ich mir auch gut vorstellen. Aber das ist wahrscheinlich alles viel komplizierter als ich es mir gerade vorstelle. 😀

geschrieben von Tenza
antworten  •  Link
2

Schaut schon mal nicht schlecht aus. Ich weiß nur nicht, ob auch jeder das Bild als Q erkennt. Hattest du nicht mal das Problem mit einem früheren Q, das jemand als 2 gelesen hat? Würde mich nicht wundern, wenn jemand dann nur “free net” liest…

Zu den Handy-Theme-Plänen: Vergiss dann bitte nicht einen Link, um bei Bedarf zum normalen Layout zu wechseln. 🙂

geschrieben von cimddwc
antworten  •  Link
3

@Tenza: Danke! Also den Interpreten bzw. den Charakter im Film, der die Zeile sagt, habe ich ja schon mit drin. Ein MouseOver mit dem Film/Song sollte aber auch machbar sein und ist auch nicht weiter schwer. Oder ich zeige es direkt beim Interpreten/Charakter mit an.

@cimddwc: Hmm, stimmt – das Q vom letzten Logo wurde schon mal als 2 interpretiert. Aber das war nicht oft, und ich denke die URL und der Titel im Browser sprechen ja an sich auch ne klare Sprache. Solange Freenet nicht wegen des Namens ein paar Anwälte vorbeischickt. 😉

Ja, ein Link zum Umschalten ist auf alle Fälle geplant – ich mag es auch nicht, wenn ich am Handy surfe und das nicht selbst entscheiden darf.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
4

Um dem “Problem” mit dem Q zu begegnen… es gibt ja auch bedruckte Schallplatten. Da könnte man also sicherlich irgendwas “zaubern”…

Und der erste Eindruck ist echt vielversprechend. Ich bin schon sehr gespannt… gibt es bald noch weitere Screenshots, wo man mehr als nur den Header sieht? Oder geht das Design dann direkt online? 😉

geschrieben von Lordy
antworten  •  Link
5

Ist übrigens ganz interessant, dass ich das Feld für Twitter nicht ausgefüllt habe, weil ich ja keinen Account mehr besitze, aber beim Kommentar dennoch ein Nick zu einem meiner alten Accounts erscheint… wird wohl vom Plugin einfach aus der Datenbank geladen, was? Suboptimal. Naja…

geschrieben von Lordy
antworten  •  Link
6

@Lordy: Ja, das würde sicher gehen, aber ich hatte an sich vor das Logo so simpel wie möglich zu gestalten. Vielleicht setze ich den Plattenarm aber auch weiter fort, dass es eindeutig als Q zu erkennen ist.

Mal sehen, ob ich zwischendurch noch weitere Screenshots veröffentliche. Das hängt auch mit davon ab, wie schnell ich jetzt voran komme.

@Lordy: Ja, da hat das Plugin leider noch ein Manko – es merkt sich immer den zuletzt für eine Mailadresse eingegebenen Twitter-Namen, aber der bleibt dann auch da, bis man einen neuen eingibt und kann nicht durch weglassen gelöscht werden. Mal sehen, ob ich da noch ne Alternative finde.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
7

Was das Twitter-Plugin betrifft: Ich find’s an sich ja sinnvoll, dass sich das nur 1x (platzsparend) den Twitternamen zur Mailadresse merkt, denn so steht nach einer Namensänderung bei alten Kommentaren auch der neue Name – und nicht der alte, den’s nicht mehr gibt oder der mittlerweile einem anderen gehört.

Dass das im Falle eines Nicht-mehr-Twitterers einen manuellen Eingriff in die Datenbank erfordert, ist halt in der Tat ‘n kleines Manko…

geschrieben von cimddwc
antworten  •  Link
8

@beetFreeQ: Wenn du den Plattenarm etwas “verlängerst”, indem du ihn dann, sobald er die Platte verlässt, in schwarz darstellst, dann geht das ganze ohne größere Eingriffe, weil durch die Verlängerung das Q sichtbar werden würde. Verständlich ausgedrückt? (Bin ich mir nämlich nicht so sicher xD) 😉

geschrieben von Lordy
antworten  •  Link
You dress up for Armageddon
I dress up for summer!

The Hives

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de