freeQnet-Logo
freeQnet

Rezension Radiohead - The King Of Limbs

Little by little by hook or by crook.
Never get nervous.
Never get judged.

Radiohead - The King Of LimbsDie Fangemeinde hat natürlich schon insgeheim sehnsüchtig auf ein neues Album der Band gewartet, erst recht nachdem sich anfängliche Gerüchte, Radiohead wolle dem Album-Konzept entsagen, als falsch erwiesen. Dass die Band dann vergangenen Montag ihr neues Album offiziell ankündigten und es direkt seit Freitag als Download zu haben ist, war dann doch ziemlich plötzlich. So langsam ist die erste Euphorie aber nun verdaut und die Perlen schälen sich heraus.

“The King Of Limbs” ist auf den ersten Blick ein sperriges Stück Musik. Vertrackte, hektische Rhythmen treffen auf kalte Flächen und Thom Yorkes kryptischen Gesang, ohne den Hörer wirklich willkommen zu heißen. Er muss sich die Musik selbst erarbeiten, Radiohead wollen ihre Anhänger fordern, die Spreu vom Weizen der Fangemeinde trennen. Hat man sich aber durch die unnahbare Wand gearbeitet, eröffnen sich wunderbare Kleinode, die mehr noch als der Vorgänger “In Rainbows” vor allem von Yorke’s Soloausflug mit “Eraser” profitieren.

Neu erfindet sich die Band dabei nicht. Aber wie soll sie auch, wenn sie von Album zu Album bereits mehr und mehr ihren eigenen Klangkosmos erschuf, der sich jeglichen Vergleichen entzieht. Die Entwicklung wird auch auf dem aktuellen Werk konsequent weiter verfolgt. Besonders die ersten fünf der acht Stücke können sich dabei schnell nahtlos in die Reihe der Bandklassiker einreihen. Leider ebbt das Erlebnis danach aber etwas ab, die letzten drei Stücke sind zwar gut, können aber nicht mit dem fulminanten Anfang mithalten.

Radiohead öffnen sich dem Mainstream glücklicherweise weiterhin nicht, verfolgen ihre eigene Strategie, die Fans eben mit gehen oder nicht. Ich bleibe definitiv an Bord und schwelge sicher noch lang in den entrückten Klangwelten von “The King Of Limbs”. Zwar hätte ich mir gewünscht, dass die Band den “nur” guten Songs noch ein wenig mehr Feinarbeit gegönnt, zumal das Album mit acht Songs relativ kurz ausfällt, aber das ist Kritik auf sehr hohem Niveau.

Rating: ★★★★★★★★½☆ 

Das Album erschien als DRM-freier Download am 18.02.2011, die CD-Variante wird ab 25.03.2011 u.a. auf Amazon erhältlich sein. Ein Albumstream findet sich auf Grooveshark.

Lotus Flower

You dress up for Armageddon
I dress up for summer!

The Hives

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de