freeQnet-Logo
freeQnet

Filmkritik
Mary And Max

When I was young, I invented an invisible friend called Mr Ravioli. My psychiatrist says I don’t need him anymore, so he just sits in the corner and reads.


Die achtjährige Mary lebt im Australien der 70er Jahre und hat keine Freunde. Aus einer Laune heraus, entschließt sie sich, einem zufällig aus einem New Yorker Telefonbuch heraus gesuchten Menschen einen Brief zu schreiben. So lernt sie Max kennen, einen übergewichtigen 44-Jährigen, der am Asperger-Syndrom leidet. Eine Brieffreundschaft mit Höhen und Tiefen entsteht.

Dass abendfüllende Animationsfilme nicht zwangsläufig für Kinder gedacht sind, wissen wir nicht erst seit dem South-Park-Kinofilm. Adam Elliot hat mit “Mary And Max” einen Knet-Animationsfilm erschaffen, der nicht unbedingt in Kinderhände gehört, aber doch das Kind im Menschen anspricht. Die Geschichte um eine ungewöhnliche Freundschaft ist herzerweichend erzählt, kommt aber völlig ohne Schmalz aus sondern wartet mit tonnenweise Humor und kreativen Ideen auf.

Der Film umspannt einen Zeitraum von gut 20 Jahren, in denen fast ausschließlich Briefe hin und her geschickt werden. Langweilig wird die Geschichte aber zu keiner Minute. Die Eigenarten der Charaktere und ihr besonders im Falle von Max unfreiwillig ereignisreiches Leben lassen die 90 Minuten schneller vergehen als einem lieb ist. Am Ende der Tragik-Komödie bleibt man mit einem lachenden und weinenden Auge zurück und nimmt einige Denkanstöße über Freundschaft, Einsamkeit und das Leben an sich mit.

Wenngleich mal bei Knetanimationen fast automatisch an Aardman denkt und auch “Mary And Max” diese Vorbilder sicher nicht verleugnen kann, lebt der Film doch von seinem besonderen Stil. Vor allem die stilistische Trennung der Charaktere und ihrer Lebensräume in das triste, an einen Film-Noir erinnernde New York und die idyllische in leicht sepiagetönten Farben dargestellte australische Kleinstadt sorgt für eine unvergleichliche Atmosphäre. Mit jedem Brief schicken sich die Protagonisten einzelne Dinge mit, die wiederum die Farbgebung ihrer Welt in die des anderen überträgt. Unterstrichen wird alles durch die tadellose Animation der Figuren und auch Philip Seymour Hoffman und Toni Collette als tolle Sprecher der beiden Hauptfiguren[1].

Mary And Max (im Deutschen ganz passend “Mary & Max – oder: Schrumpfen Schafe, wenn es regnet?” betitelt) ist ein wunderbarer Film, der geradezu nach mehreren Sichtungen schreit, um auch ja alle Details und witzigen Einfälle zu entdecken. Wer Filme im Stil von Michel Gondry, den Coen-Brüdern, Jim Jarmusch oder auch dem Aardman-Studio liebt, sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen, aber auch allen anderen sei geraten, sich auf dieses liebevolle Werk einzulassen. Ihr werdet es nicht bereuen!

Rating: ★★★★★★★★★☆ 

Der Film bei Amazon: Bluray / DVD

  1. die deutsche Synchro habe ich wie so oft leider noch nicht gesehen, sie wird aber von anderen ebenfalls als gelungen eingestuft []

Kommentare

1

Absolut wunderbarer Film! Da wird im Januar wohl eine zweite Sichtung kommen und ebenfalls eine Kritik. Sicherer Top10-Platz in meinen Jahrescharts.

geschrieben von Steve
antworten  •  Link
2

Dafür, dass er “vor kurzem” im Kino gelaufen ist, ist er extrem unbekannt, finde ich. Ich kannte ihn auch nicht, bis ihn einer zum Videoabend mitgebracht hat.
Und stimmt, an die CoenBrüder hatte ich gar nicht gedacht, passt aber!

geschrieben von Zeitzeugin
antworten  •  Link
3

@Steve: Ja, wenn ich noch ne Film-Bestenliste zusammenstellen sollte, ist er sicher auch mit unter den Top 10!

@Zeitzeugin: Der Film ist glaub ich leider viel zu wenig beworben und auch in zu wenig Kinos gezeigt worden. Ich hatte auch nur durch Zufall davon mitbekommen. Schade eigentlich, aber vermutlich ist er für das Mainstream-Publikum zu nachdenklich und verschroben…

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
Engineering: where the noble, semi-​​skilled laborers execute the vision of those who think and dream. Hello, Oompa Loompas of science!

Sheldon Cooper (Big Bang Theory)

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de