freeQnet-Logo
freeQnet

Origins – Part 15

Nach zwei themengebundenen Ausgaben der Origins-Reihe dachte ich mir, mach doch mal wieder eine ganz ungebundene quer durch die Genres. Eher unbewusst habe ich dabei doch wieder ein paar Songs zusammengesucht, die so grob ein Grundthema haben. Die drei Paarungen aus Original und Cover dieser Runde drehen sich nämlich im Grunde jeweils um die Verbindung zwischen einer “alten”, klassischen Musikrichtung mit der Moderne. Sind die ersten beiden Paare noch jeweils ein Rocksong im Jazz- bzw. Klassikgewand, fällt Paarung 3 mit Soundtrack meets Kuriosum ein wenig aus der Rolle…

http://www.youtube.com/view_play_list?p=350FDFFE691B9A53

Brad Mehldau – Paranoid Android / Radiohead

Radiohead sind ja für sich gesehen nicht so die konservativste Rockband. Kann es da gut gehen, wenn der doch recht traditionelle, auf Klassik fußende Jazz-Pianist Brad Mehldau sich eines ihrer Stücke annimmt? Definitiv! In etwas über 9 Minuten bringt er solo jede Facette des Originals zum Glänzen, drückt dem Song seinen eigenen Stempel auf und improvisiert mit dem Material virtuos drauf los. Absolut genial!

Aluminium – The Hardest Button To Button / The White Stripes

Die White Stripes würde man an sich auch nicht so wirklich mit Klassik in Verbindung bringen. Richard Russell und Joby Talbot wagten aber dieses Experiment und nahmen mit einem Avantgarde-Klassik-Ensemble ein ganzes Album mit Coverversionen von Songs der Stripes auf. Das Ergebnis kann sich mehr als hören lassen und war eins meiner liebsten Alben 2006!

Kuricorder Quartet – Imperial March[1] / John Williams

John Williams hat sich sicher auch nicht träumen lassen, dass sein Score zu den Star-Wars-Filmen einmal so einen Kultstatus innehaben und in allen möglichen und unmöglichen Varianten gecovert werden würde. Eins der wirklich skurrilsten Cover des Imperial March stammt auf alle Fälle vom japanischen Kuricorder Quartet. Mit verschiedensten teils obskuren Instrumenten spielen sie ihre ganz eigene, verrückte Musik. In diesem Cover bestreiten sie die Hymne Darth Vaders mit Melodica, Ukulele, Tuba und Percussion und schaffen es, dem Stück gar einen niedlichen Touch zu verleihen!

  1. leider ließ sich das Video nicht einbetten, weshalb ihr mit einem Direktlink zu Youtube vorlieb nehmen müsst []

Kommentare

1

Star Wars goes Sunny Beach. Grandioser Fund! :) Hach, ich liebe es. 😀

geschrieben von Graval
antworten  •  Link
2

@Graval: Ja, ich war auch ganz begeistert, als ich drüber stolperte!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
3

@beetFreeQ: Lief bei mir dann in der Folge pausenlos rauf und runter. 😉

geschrieben von Graval
antworten  •  Link

Trackbacks/Pingbacks

1

[…] Gefunden bei Beety. […]

gesendet von ImperialbeachTUNE « Ploppers Wörld
Be excellent to each other. And... Party on, dudes!

Bill & Ted

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de