freeQnet-Logo
freeQnet

Unter der Haube

Endlich habe ich mal wieder ein wenig Zeit gefunden, an meinem Blog-Theme zu werkeln. Dabei habe ich neben einigen winzigen Schönheitskorrekturen[1] den Fokus vor allem auf das Ersetzen von Plugins durch eigene Scripte gelegt!

Bis vorhin nutzte mein Blog noch ganze 45 Plugins, wovon einige für Admin-Dinge zuständig sind, wieder andere für das Frontend. Nun sind es nach Ausmisten noch 37 übrig, von denen ich demnächst sicher noch so einige weitere ersetzen werde. Was habe ich nun im Detail ausgemistet?

Related Posts

Bisher habe ich ja auf die Fähigkeiten von YARPP (Yet Another Related Posts Plugin) gesetzt, das ähnliche Beiträge anhand von Tags, Kategorien und Ähnlichkeiten in Text und Titel ermittelte. Die Ergebnisse waren gut, aber im Endeffekt brauchte ich nicht viel mehr als die Suche der Beiträge anhand der Tags! So habe ich kurzerhand das Plugin deaktiviert und alles über eine PHP-Funktion gelöst, die ähnliche Beiträge absteigend nach der Anzahl gemeinsamer Tags anzeigt. Gefunden habe ich dieses Script auf wpRecipes, wo die Einbindung detailliert beschrieben wird. Eine Anleitung, wie man diese Shortcode-Funktion dann auch außerhalb von einem Beitrag im Theme verwendet, gab’s gleich dazu!

Social Bookmarks

Für die Anzeige der Social-Bookmark-Links neben den Beiträgen (auf der Einzelansicht) habe ich bisher Sociable Zyblog Edition verwendet, weil das Plugin massig Seiten unterstützte, u.a. vor allem auch einige deutsche wie Wikio oder Mister Wong. Allerdings lassen sich solche Links auch problemlos gezielt ohne Plugin bewerkstelligen.

Dazu habe ich erst einmal nach guten kostenlosen Icons gesucht und wurde auf DeviantArt fündig. Die Icon-Sammlung Social.me enthält 30 Icons für bekannte Seiten in verschiedenen Größen. Da hier aber natürlich mal wieder die deutschen Seiten fehlten, war ich überglücklich, dass ich eine Art Zusatzpack mit mehr als 20 Icons zu deutschen Seiten fand, das stilistisch perfekt zu den anderen passt!

Um die Links dann selbst zusammenzubauen, habe ich mich weitgehend an diese Sammlung von Link-Codes gehalten, die 35 der größten Social-Bookmarking-Dienste enthält. Die wieder fehlenden deutschen Seiten, die ich verwenden wollte, waren Mister Wong und Wikio. Zu ersterem gab es die US-Variante, in der sich das “.com” einfach durch “.de” ersetzen lässt. Letzteres habe ich dann nach Untersuchen des vom Sociable-Plugin erstellten Links selbst mit folgendem simplen Code-Schnipsel realisiert:

1
http://www.wikio.de/vote?url=<?php the_permalink(); ?>

Ein kleines I-Tüpfelchen ist dann noch der simpel selbst realisierte Short-Url für meine Beiträge für die Verlinkung auf Twitter, wo ja nur 140 Zeichen erlaubt sind. Mit dieser einfachen Anleitung habe ich mir meinen eigenen kleinen Short-URL-Service eingerichtet. Der Link zu diesem Beitrag lautet so z.B. nur noch ganz kurz http://freeqnet.de/3747! Für Twitter habe ich dann also nur noch folgenden Code zusammengebaut:

1
http://twitter.com/home?status=<?php the_title(); ?> - <?php shorturl(); ?>

Pagination

Fast jedes Blog nutzt ja mittlerweile statt der unpraktischen Vor- und Zurück-Links zum Navigieren zwischen den Beiträgen Pagination, also eine Liste mit Links zu den nächsten und vorherigen x Seiten. Bei mir war dazu das Plugin Pagebar 2 im Einsatz. Da ich aber nicht die ganzen Einstellungsmöglichkeiten des Plugins brauche und es auch eine saubere pluginfreie Lösung gibt, ist das Ding rausgeflogen. Mittlerweile habe ich sogar entdeckt, dass WordPress Pagination mittlerweile schon selbst unterstützt, aber etwas anders handhabt als die Anleitung, die ich gerade verlinkt habe. Ich werde mir die genaue Handhabung aber später mal anschauen. Vorerst ist die jetzige Lösung mehr als ausreichend.

ersatzlos gestrichen

Außerdem sind noch ein paar Plugins einfach so ersatzlos herausgeflogen. Z.B. war Fluency, das Theme für den Admin-Bereich, ziemlich schick, aber auch recht unnütz. Genauso habe ich fast nie die Infos aus dem Plugin WP System Health verwendet. Das RSS-Hack-Plugin Align RSS Images werde ich in Zukunft vielleicht mal anderweitig nachbauen, ist aber auch nicht wirklich nötig. Und zu guter letzt habe ich noch WP Greet Box lebewohl gesagt, da es kaum jemand genutzt hat und ich vielleicht später mal eine gezieltere eigene Lösung einbauen werde.

Damit ist mein Blog gleich einen ganzen Ticken entschlackt worden und es gibt immer noch viel Potential für Vereinfachungen, denn es warten noch so einige Plugins darauf, ersetzt zu werden. Ich werde auf alle Fälle weiter berichten. Ihr könnt aber solang schon mal sagen, was ihr von den Änderungen haltet und vor allem auch, ob ich noch Fehler übersehen habe oder sich das Blog im Gegenteil sogar ein wenig schneller anfühlt!

  1. Buttons werden nur einfach etwas heller statt rot, wenn man mit der Maus drüber fährt, Die Pagination und der Link-Bereich neben dem Beitrag wurde ein wenig aufgehübscht. []

Kommentare

1

SIEBENUNDDREISSIG? WOW. Das spartanische Habari, was erstmal nix hat, hab ich mit nur 8 Plugins aufgemotzt Oo

Und… du hast wirklich lange nicht am Blog gebastelt, kann das? Als ich vor über nem Jahr noch WordPress nutzte, hatte das auch schon Pagination ;) Der Kategorie-Feed funzt jetzt aber. Danke!

geschrieben von Konzertheld
antworten  •  Link
2

Haha, und du hast das kaputte Edit Comments rausgenommen :D

geschrieben von Konzertheld
antworten  •  Link
3

@Konzertheld: Naja, ich probiere halt gern viel aus und es gibt ja tonnenweise toller Funktionen, die so Plugins ermöglichen. Die meisten sind aber mittlerweile eh für den Admin-Bereich…

Pagination hab ich bei mir ja auch schon seit Jahren drin, allerdings bisher halt immer nur per Plugin. Die Möglichkeit ohne Plugin hab ich jetzt erst eingebaut und dabei eben gesehen, dass WordPress das mittlerweile auch völlig ohne eigene Funktionen von Haus aus unterstützt.

@Konzertheld: Ja, aber nur, weil ich nach dem Schreiben des Beitrags gemerkt hab, dass ich ja vergessen hatte, da auch nach dem Fehler zu suchen. Wird aber hoffentlich heute oder morgen mal nachgeholt! ;)

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
4

Jetzt muss ich noch mal fragen, wie das Plugin für das “ich mag diesen Beitrag”-Herz heißt. Über Twitter hattest Du mir leider nur Dein Rating-Plugin genannt. ;-)

geschrieben von Dany
antworten  •  Link
5

@Dany: Huch, hattest du nach beiden gefragt? Hab irgendwie nur was vom Ratings-Plugin mitbekommen! Das Plugin, das für den Herz-Button verantwortlich ist, nennt sich “I Like This“. Ist ganz schlank, aber man muss es meines Wissens auf alle Fälle selbst ins Theme einbauen. Ist aber nix kompliziertes.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
I’ll unlock you immediately. Then we’ll run amok. Or if you’re too tired we’ll walk amok.

Casino Royale (1967)

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de