freeQnet-Logo
freeQnet

freeQradio neu aufgerollt

Mein eigener kleiner Laut.fm-Radiosender namens freeQradio war in den letzten Monaten die meiste Zeit offline. Viele Hörer konnte ich ja nie verzeichnen und so wirklich war ich mit meiner Sendungszusammenstellung nicht mehr zufrieden. Einige Sendungen waren mir zu eng gefasst, wieder andere zu weitläufig. Jetzt hat mich aber endlich der Elan gepackt, daran etwas zu ändern. Nachdem ich den Kanal erst mal wieder auf Sendung gebracht und mit etwas neuer Musik ausgestattet habe, geht’s in den kommenden Tagen an eine Umgestaltung der Sendungen. Und da seid Ihr mit gefragt! Immerhin soll die Musik ja nicht nur meinen Geschmack widerspiegeln, sondern genau so euch etwas bringen und eine akustische Erweiterung des Blogs darstellen.

Folgende Ideen für die neuen Sendungen sind meiner liebsten Beam und mir mit etwas Brainstorming gerade gekommen. Von euch hätte ich nun liebend gern konstruktive Kritik, vielleicht sogar eigene Ideen und vor allem auch gern Bandempfehlungen für die einzelnen Bereiche!

C(n)ouch-Zone

gemütlich, ruhige, extraordinäre Musik zum Nachdenken – Folk, Singer-Songwriter etc. Z.B. Bon Iver, Patrick Watson, Tunng

Wackel, Peter!

Fußwippende Indie-Musik zwischen Rock, Pop und anderem. Z.B. Yeasayer, Born Ruffians, Modest Mouse

Punk-Zirkus

verschroben, mordide-verrücktes zwischen Punk-Cabaret und Avantgarde. Z.B. Dresden Dolls, Tom Waits, Diablo Swing Orchestra

von der Stromgitarre

partytauglicher, roher Rock zwischen 60s und 00er, zwischen Garage, Surf, Punk und Psychobilly. Z.B. The Seeds, The White Stripes, The Cramps

Psychodelikatessen

Psychedelische Musik von den 70ern bis heute. Z.B. Jefferson Airplane, The Doors, Captain Beefheart

Unterm Frickelrock

Progressive Rock und andere eher komplexe Gitarrenmusik: Z.B. Pink Floyd, Primus, The Mars Volta

Aus den Socken rocken

partytauglicher, mitwippfähiger Rock. Z.B. The Arctic Monkeys, Tenacious D, Bloc Party

Eklektrisch

elektronische Musik, mal tanztauglich, mal nervös vertrackt. Z.B. Squarepusher, The Chemical Brothers, Moloko

lässig jazzig

entspannt jazzige Musik, aber alles andere als Fahrstuhlmusik! Z.B. Dave Brubeck, Cassandra Wilson, Mardi Gras.BB

Nach(t)denken

weitgehend elektronische, ruhige Musik zum Nachdenken und ins Kopfkino versinken. Z.B. Massive Attack, The Cinematic Orchestra, Bonobo

Ohrkino

Obskure Soundtracks aus vergangenen Tagen, 60s Pop und ähnliches. Z.B. Serge Gainsbourgh, Piero Umiliani, Peter Thomas

Voodoosuppe

Reggae, afrikanische Musik, karibische Töne etc. Z.B. Horace Andy, Os Mutantes, Dr. John

abgehärtet

die härtere Seite der Musik – Metal, Industrial etc. Z.B. Nine Inch Nails, Tool, Metallica

Afrodisier mich!

ausgewählter Funk und Soul der 70er. Z.B. Isaac Hayes, James Brown, The Temptations

frisch vom Querbeet

Musik, die ich gerade frisch entdeckt habe. Neuerscheinungen und Neuentdeckungen aus allen Genres. Wird entsprechend immer wieder ausgetauscht.

Wer meinen Sender kennt, wird sicher einige der schon vorhandenen Sendungen unter anderem Namen wiedererkennen, wieder andere aber auch auf mehrere aufgeteilt oder anders zusammengestellt finden. So wirklich zufrieden bin ich allerdings z.B. mit den Namen der Sendungen noch nicht überall. Ich wollte aber versuchen, mal ein wenig ohne englische Bezeichnungen auszukommen. Vielleicht habt Ihr ja noch ein paar weitere Ideen.

In den nächsten Wochen will ich die Sendungen so nach und nach umstellen. Natürlich kann auch bis dahin reingehört werden. Ich denke, diesmal wird das Radio wieder um einiges aktiver gepflegt werden, als das zuletzt der Fall war!

Kommentare

1

Tausche Erläuterung, was benutzerdefinierte last.fm-Radios sind, gegen spontane Bandideen…

C(n)ouch-Zone: Amy MacDonald
von der Stromgitarre: The Sounds, Blood Red Shoes
Elektrisch: The Ting Tings, Little Boots, La Roux?

Könnte mir außerdem vorstellen dass du The Dandy Warhols gut unterbringen kannst… ist vielleicht teilweise ein bisschen zu Mainstream für dich, scheint mir n sehr alternatives Radio zu sein 😉 Aber z.B. Blood Red Shoes werden als Konkurrenz zu White Stripes gehandelt und könnten gut reinpassen.

geschrieben von Konzertheld
antworten  •  Link
2

Laut.fm ist ein Dienst von laut.de (seit dem Relaunch übrigens recht schlecht), bei dem man seinen eigenen Radiosender machen kann, wenn man sich erfolgreich beworben hat.

Aber schöne Sache, in abgehärtet, Psychodelikatessen und Unterm Frickelrock hör’ ich bestimmt mal rein.
Bands fielen mir jetzt leider nicht unbedingt welche ein, ich denke mal der Metal den ich höre, ist nicht der an den du denkst. 😀

geschrieben von Tenza
antworten  •  Link
3

@Konzertheld: Tenza hat’s ja schon gut erklärt. Das Nette an laut.fm ist vor allem, dass jeder seine legal erworbene Musik da hochladen und mit anderen im Radiopool teilen kann. Aus dem stellt dann jeder Sender sein Programm zusammen und Laut.fm kümmert sich um die Gema etc. Im Gegenzug senden sie etwas Werbung zwischendurch.

Die Tipps schaue ich mir mal genauer an! Danke dafür! Blood Red Shoes kenne ich schon, die passen da echt gut rein. Und die Dandy Warhols halte ich gar nicht für so mainstreamlastig. Die sind sogar schon dabei!

@Tenza: Hehe, ja, Metal ist ja auch weit gegriffen. Da werde ich wohl auch nur die etwas “gemäßigtere” Sparte abdecken, wobei immerhin auch etwas Avantgarde-Metal in Form von Fantomas oder Unexpect auftauchen wird!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
4

Dass du die Dandy Warhols auch im Programm hast, klingt ja schon mal gut. Darf ich auf It’s A Fast Driving Rave Up With The Dandy Warhols Sixteen Minutes in voller Länge inklusive Prelude und Final hoffen? 😀
Und da wollte ich doch gerade das Diablo Swing Orchestra vorschlagen, und da seh’ ich dass du die ja schon im Punk-Zirkus erwähnt hast. Und die Psychedelic Band, mit deren Drummer ich befreundet bin, ist leider bestimmt nicht im Pool. Aber vielleicht ist ja die Band Killing Lazarus was für dich, die hab ich letztens über YouTube entdeckt. Beide bisher erschienenen Veröffentlichungen können kostenlos runter geladen werden, unter Media kann man sich auch die Songs der ersten E.P. anhören.

geschrieben von Tenza
antworten  •  Link
5

Mit mainstreamlastig meinte ich jetzt eher Amy MacDonald und La Roux, die ja so schon ständig im Radio/Fernsehen laufen… 😉

Aber das Konzept dieser Radiosender klingt gut. Werde das mal im Auge behalten.

geschrieben von Konzertheld
antworten  •  Link
6

@Tenza: Der Song ist leider nicht im Pool und ich hab ihn auch nicht rumliegen zum Hochladen. Aber so ein paar epische Stücke anderer Bands sind schon dabei.

Killing Lazarus klingen sehr vielversprechend! Die Alben werde ich mir auf alle Fälle mal runterladen! Danke für den Tipp!

@Konzertheld: achso, ja, das kann sein. Wobei ich so wenig Radio/TV an habe, dass die Songs für mich zumindest nicht besonders vorbelastet sind! 😉

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
I’ll unlock you immediately. Then we’ll run amok. Or if you’re too tired we’ll walk amok.

Casino Royale (1967)

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de