freeQnet-Logo
freeQnet

Game-Tipps für knobelfreudige iPhone-Fans

Seit einigen Monaten bin ich ja nun schon Besitzer eines iPod-Touch. Dieser ist zwar noch zweite Generation und kann mich in Sachen Apps und Features an sich kaum von meinem Motorola Milestone mit Android-Betriebssystem als System der Wahl abwerben, hat dem Handy gegenüber aber einen nicht zu unterschätzenden Vorteil: Die Anzahl an tollen Games! Zwar gibt es auf Android auch schon so einige tolle Spiele, die Auswahl ist aber doch noch etwas gering und in Sachen Preispolitik sind die Spiele für den iPod/das iPhone doch oft ein wenig günstiger.

Da ich nun – oft durch kostenlose Promoaktionen und natürlich auch einige Käufe – mittlerweile mehrere 100 Games auf dem iPod habe, die mir auch schon die eine oder andere schlaflose Nacht bereiteten, will ich doch mal die in meinen Augen 14 besten davon mit euch teilen! Genretechnisch bewegen sich meine Tipps übrigens weitgehend auf Knobelspiel-Welle, weil mir zum Einen Games mit klassischer Steuerung über Gamepad ohne physische Tasten so gar nicht liegen und ich zum Anderen auf dem kleinen Begleiter zum Zeitvertreib nichts zu adrenalinsteigerndes mag! Das eine oder andere actionlastigere Game und mal ein wenig Tower Defense ist aber auch dabei!

Angry Birds

Das vermutlich bekannteste iPhone-Game nach dem heillos überbewerteten Doodle Jump. In Angry Birds rettet man mit einem Arsenal aus verschiedenen Vögeln die von grünen Schweinen geklauten Eier. Die Schweine haben sich aber in Festungen verschanzt, die es nun zu zerstören gilt. Dazu schießt man die Vögel, die je nach Art unterschiedliche Spezialfähigkeiten wie Explosion, Eierbomben etc. haben, mit einer Zwille auf die Festungen. Klingt simpel, ist aber stellenweise ganz schön knifflig und bietet dank mittlerweile tonnenweise Levels wirklich lange viel Spaß für den fast lachhaft günstigen Preis von 0,79€!

kostenlose Lite-Version

Implode! XL

Bauwerke zum Einsturz bringen ist auch das Spezialgebiet von Implode! XL. Aufgemacht wie Kreidezeichnungen auf einer Schultafel hat der Spieler aus einfachen Balken zusammengesetzte Häuser vor sich, die es durch schlaues Anbringen von verschiedenen Sprengstoff in die Luft zu jagen und dafür zu sorgen, dass kein Balken mehr über eine bestimmte Linie hinausragt. Erschwert wird dies in einigen Levels noch durch Wind und Wände bzw. Teiche, die nicht von herumfliegenden Balken getroffen werden dürfen. Das Spiel selbst hat schon tonnenweise Levels, durch den eingebauten Leveleditor und die Möglichkeit, von anderen gebaute Levels einfach herunterzuladen, ist der Spaß fast endlos, kostet aber auch immerhin 2,39€!

kostenlose Lite-Version / kostenlose Nature-Version

The Creeps!

Tower Defense ist eines dieser Genres, das in Massen den App Store flutet. Neben viel Müll gibt es aber auch einige wirklich schicke Games in dieser Sparte. The Creeps ist eine dieser Ausnahmen. Das Spielprinzip ist bekannt: Mit verschiedenen aufrüstbaren Türmen muss man versuchen, die anrückenden Monster (hier in Form von Wesen aus Alpträumen) davon abzuhalten ihr Ziel (hier das Bett mit dem schlafenden Kind) zu erreichen. Interessant wird dies vor allem dadurch, dass anfangs oft kaum Platz zum Bauen der Türme ist und man erst mal Objekte im Terrain zerstören muss, um dort weiter bauen zu können. Dies nutzt ein sehr spannender Spielmodus auch aus, in dem es gilt das Tor, aus dem die Monsterhorden kommen, zu zerstören. In diesen Levels kann man natürlich erstmal nur fernab des Tors bauen und muss sich langsam vorarbeiten. Spaßig und fordernd ist das Spiel seine 1,59€ wert. Außerdem kann man auch noch weitere kostenpflichtige Levelpacks mit eigenen Themes wie Dinosaurier etc. herunterladen.

Draw Slasher: Dark Ninja vs. Pirate Monkey Zombies

Draw Slasher ist im Endeffekt eine Art Beat ’em Up, in dem man allerdings nicht durch wildes Buttongekloppe seine Gegner besiegt, sondern sie durch Fingerwisch in zwei Teile zersäbelt. Ziel ist es, die eigene Spielfigur lang genug am Leben zu erhalten und eine neue Höchstpunktzahl zu erreichen. Nettes Spiel für zwischendurch, das zwar nicht mit Umfang, aber einem schicken Grafikstil aufwarten kann und für das man mal 0,79€ ausgeben kann.

Knights Onrush

Neben Tower Defense scheint sich auch so langsam gerade auf Geräten mit Touch Screen das spaßige Castle Defense durchzusetzen. Knights Onrush ist ein perfekter Vertreter des Genres. Ziel ist es, die in Wellen auf eine Burg zurennenden Gegner durch Fingerwisch wegzuschleudern und durch hohe Stürze zu besiegen, bevor sie das Tor der Burg zerstört haben. Natürlich gibt es verschiedene Gegnertypen, die entweder mehr aushalten, Fernwaffen haben, sich unsichtbar machen können etc.. Der Spieler setzt dem verschiedene Waffen wie Feuerbälle, Steinkugeln und stärkere Tore entgegen, die durch Opfern der Gegner gekauft werden können. Das Spiel bietet viel Spaß für läppische 0,79€

kostenlose Lite-Version

Parachute Ninja

Parachute Ninja ist ein Plattformspiel der anderen Art. Anstatt eine Figur anhand eines Steuerkreuzes und eines Hüpf-Buttons durch die Levels zu steuern, bestehen die Plattformen hier aus Gummibändern, die man wie eine Zwille ziehen und zurückschnellen lassen kann. So flippt man den kleinen Ninja durch die Levels. Durch Fingerdruck öffnet er außerdem seinen Fallschirm, der sich durch Schwenken des iPods steuern lässt. Knifflige Levels und nette Grafik sind die 1,59€ echt wert!

kostenlose Lite-Version

Tiki Totems Premium

Physik-Puzzler sind auch stark im AppStore vertreten. In Tiki Totems geht es darum, die aufgebauten Steinblöcke zu entfernen, ohne das oben auf stehende Totem auf den Boden fallen zu lassen. In einigen der vielen Levels ist ordentlich Gehirnschmalz, manchmal aber auch einfach etwas Glück gefordert. Wem die 0,79€ zu viel sind, findet auch eine kostenlose Standard-Version im AppStore, die auch viel zu bieten hat.

Saving Private Sheep

Auf den ersten Blick ähnelt Saving Private Sheep Tiki Totems sehr. Auf den zweiten offenbaren sich aber die gar nicht mal so kleinen Unterschiede. Die Schafe, die es auf sicheren Boden zu geleiten gilt, sind robuster als die Totems von eben, allerdings müssen sie auch auf einer teils schmalen Plattform abgesetzt werden, die stellenweise sogar neben dem Schaf sind und viel Hirnschmalz erfordern, um sie zu erreichen. Mit viel Humor und kniffligen Levels kann Saving Private Sheep einige schlaflose Nächte bescheren, für die 0,79€ gut angelegt sind!

Chop Sushi (Sushi Meister)

Chop Sushi orientiert sich grob am Bejewejed-Prinzip. Durch Zusammenbringen von Dreierreihen verschiedenster Sushis sammelt man Punkte. Allerdings switcht man nicht einfach die Positionen zweier Sushis sondern schiebt eines am anderen Ende des Spielfelds ein, um die Reihe zu verschieben. Der eigentliche Twist ist aber, dass man abwechselnd auf dem selben Spielfeld gegen einen Computergegner spielt und so zum Nachdenken gezwungen ist, um diesem nicht die besten Kombinationen vorzubereiten. Durch Zusammenbringen von Wasabitropfen auf dem Spielfeld zieht man dem Gegner Energie ab, bis dieser sein Leben aushaucht. Bestimmte zu erreichende Rezepte bringen außerdem Spezialattacken ins Spiel. Ich habe wohl kein Spiel auf dem iPod so viel und intensiv gespielt wie dieses und bin immer noch begeistert. Lediglich einen Multiplayer-Modus hätte es noch dringend verdient. Im AppStore bekommt man nur eine Lite-Version, die durch InGame-Kauf mit 0,79€ in die Vollversion aufgerüstet werden kann.

Helsing’s Fire

Innovative Spielideen sind auf dem iPhone/iPod ja nicht selten. Helsing’s Fire ist ein Paradebeispiel einer solchen Idee. Monsterjäger Van Helsing ist mit seiner Fackel auf der Jagd nach Dracula und muss sich durch verschiedene Levels knobeln. Dabei gilt es, alle gleichfarbigen Monster in den Lichtstrahl der Fackel zu holen, um sie mit einem “explodierendem” Tonikum zu besiegen. Knifflig wird es, wenn verschiedenfarbige Monster auftauchen und man die anderen Farben jeweils im Schatten halten muss. Je nach Monstertyp haben diese Auch Spezialfähigkeiten. So wechseln Fledermäuse nach jedem Treffer den Ort, Wölfe verwandeln sich in Menschen, die man nicht treffen darf etc. Das Spiel ist absolut toll gemacht und fordernd ohne zu frustrieren. Lediglich die Endgegner der einzelnen Regionen können nerven, weil sie im Gegensatz zum Rest des Spiels schnelle Reaktionen erfordern. Leider gibt es keine Lite-Version zum Ausprobieren, aber das Game ist absolut die günstigen 0,79€ wert!

Blackout

Von Disney hätte ich ja nur Spiele erwartet, die in irgend einer Form die vielen Disney-Figuren beinhalten. Blackout hat aber wenig mit Zeichentrick zu tun. Ziel des Spiels ist es, in verschiedenen Städten unterirdische Tunnel zu graben, um dort die Lichtquellen zu verbinden und die Stadt so vor dem Blackout zu schützen. Graben kann man aber nur, indem man einen Detonator mit möglichst vielen gleichfarbigen Kristallen verbindet und detonieren lässt. Hindernisse wie Steinblöcke, Plattformen, die erst beim zweiten Mal detonieren oder Wesen, die die Farbe aus den Kristallen saugen machen das Spiel gegen die Zeit spannender. Kleiner Wermutstropfen ist eine stellenweise leicht hakelige Steuerung, an die man sich aber schnell gewöhnt hat. Außerdem ist das Spiel gerade mal für kurze Zeit kostenlos zu haben!

PyramidZ

Immer kostenlos ist PyramidZ, das sich wiederum stark bei Bejeweled bedient. Außer dem ägyptischen Szenario unterscheidet nur die Tatsache, dass man immer die ganze Reihe verschiebt, und die etwas anderen PowerUps dieses Game vom Original. Es bringt aber absolut Spaß und ist wie gesagt kostenlos.

Babo Crash HD

Auch Babo Crash kann sein direktes Vorbild Bejeweled nicht verleugnen. Einige Besonderheiten helfen dem grafisch etwas simplen Nachahmer aber dennoch, sich vom Original abzusetzen. Da wäre zum Einen die Tatsache, das Spielfeld in alle Richtungen drehen zu können und damit die Fallrichtung der Steine zu beeinflussen. Zum Anderen sind da die teils extremen Kettenreaktionen, die man auslösen kann und den Bildschirm in ein ein wahres Inferno verwandeln. Sehr innovativ ist das nicht, macht aber immens Spaß und kostet ja auch nur 0,79€!

Towers In Space!

Zum Abschluss gibt’s noch ein humoriges Tower-Defense-Spiel. Auch “Towers In Space” bleibt spieltechnisch recht klassisch. Verschiedene aufrüstbare Tower müssen die Wellen von Gegnern aufhalten, die teils auf vorgegebenen Pfaden, teils aber auch über ein freies Feld laufen und ihr Ziel nicht erreichen dürfen. Zwischen den Levels darf man verschiedene Aspekte der Tower verbessern und neue frei schalten. Zusammengehalten wird alles durch voll vertonte, absolut durchgeknallte Dialoge der gegnerischen Fraktionen, die viel der Atmosphäre des Spiels ausmachen. Leider muss man aber auch dazu sagen, dass es nach einigen einfachen Levels schnell bockschwer wird. Eine ordentliche Herausforderung hat aber noch nie geschadet! 1,59€ kann man da mal ausgeben!

kostenlose Lite-Version

I’ll unlock you immediately. Then we’ll run amok. Or if you’re too tired we’ll walk amok.

Casino Royale (1967)

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de