freeQnet-Logo
freeQnet

Tobi on Tour
britische Serien und Filme

Earthlings, we have taken over your Blog! Richtig, hier schreibt ausnahmsweise der tobi, denn der Beetfreeq hat bei meiner “on tour”-Aktion mit seinem Themenvorschlag “britische Serien” den Gastbeitrag für Juli gewonnen! Nun ist der Themenkomplex ja nun sehr umfangreich, also habe ich das Ganze mal ein wenig eingegrenzt: ich schaue gerne britische Filme und Serien, und da trifft man natürlich manche Darsteller immer wieder. Also habe ich mich mal hingesetzt und für diesen Beitrag einen Graphen erstellt mit den britischen Serien und Filmen, welche ich gesehen habe, und vor allem den Schauspielern und Drehbuchautoren, welche in mehreren auftauchten!

Ich habe dabei, um es zumindest ein klein wenig übersichtlich zu halten, nur Personen und Filme mit mindestens zwei Verbindungen übernommen, jemand wie Richard Ayoade, der bei der IT-Crowd den Moss spielt, taucht also nicht auf, sein Kollege Chris O´Dowd dagegen ist aufgrund seiner Hauptrolle in “FAQ about Timetravel” drin. Hier also erstmal der Graph:

graph britische filme und serien

Jetzt alle Inhalte nochmal textlich aufzuarbeiten ist denke ich nicht sinnvoll, aber ein paar auffällige Fragen, Überlegungen und Erkenntnisse will ich doch auflisten:

  • Wann holt Moffat Gina Bellman zu Doctor Who? Als Showrunner kann er jetzt doch auch den Rest der Coupling-Crew mit Jobs bei der Uralt-Serie versorgen.
  • Als britischer Schauspieler sollte man wohl gute Kontakte zu Simon Pegg pflegen, mit fünf Verbindungen ist er die verbindungsreichste Person im Graph!
  • Ebenso sollte man nie in einem Interview sagen dass man Doctor Who nicht mag – mit 15 Verbindungen ist diese Serie Arbeitsplatz Nummer 1 – und damit natürlich der Mittelpunkt der/meiner britischen Filmlandschaft!
  • Dass “Shaun of the Dead” und “Hot Fuzz” nah beieinander stehen war ja mit zu rechnen, aber dass “Little Britain” die größte Nähe zu “Doctor Who” erreicht hätte ich vorher nicht erwartet! Es scheint ja fast so, als wäre dort die Rentenkasse von Doctor Who – wann kommen Tennant und Eccleston dabei?

Fans werden vielleicht zwei Stellen finden, bei denen ich die Regeln etwas großzügig auslegte: beim “Hitchhiker´s Guide to Galaxy” habe ich jede Verfilmung gelten lassen, und der Sketch bei “Little Britain” mit Colin Baker wurde zwar aufgenommen, aber nie ausgestrahlt. Aber ein Graph ist ja einer Statistik ähnlich, und die ist ja bekannterweise nur gut, wenn man sie selbst gefälscht hat.

Es gab übrigens noch zwei interessante Neuigkeiten für mich während des Schreibens, zum einen habe ich mit yEd ein klasse Programm gefunden um den Graphen zu erstellen, und das Programm wird auf alle Fälle eine Vorstellung auf meinem Blog bekommen, das Programm macht schnell und einfach das was es soll! Und da ich über einige Filmnamen immer wieder mal stolperte, hat mein Wunschzettel einiges an neuem “Futter” bekommen.

P.S. Wenn ihr, wie der Beetfreeq, auch gerne einen Gastbeitrag von mir auf eurem Blog hättet, einfach Themenvorschlag einreichen, und vielleicht landet der nächste Beitrag ja bei euch! Und Danke Beety, für das schöne Thema und die Möglichkeit bei dir zu schreiben!

Kommentare

1

Danke für den tollen Beitrag! Und ich bin überrascht, dass ich als gefühlter Neuling in Sachen britische Filme und Serien doch schon überraschend viele der genannten kenne und liebe!

Einige Ergänzungen kann ich da auch noch liefern! Von der IT-Crowd ausgehend könnte ich Richard Ayoade einfügen, der wiederum in Nebenrollen in dem tollen Film “Bunny And The Bull” und der Serie “The Mighty Boosh” mitgespielt hat. Film und Serie ließen sich auch mit Regisseur Paul King und den Darstellern Simon Farnaby, Julian Barratt und Noel Fielding verknüpfen, wovon letzterer wiederum auch in Staffel 1 der IT-Crowd als Goth auftauchte.

Aber da könnte man ja eh noch unendlich weiter spinnen und die Grafik noch wuseliger machen! 😉 Ich hab auf alle Fälle dank deiner Grafik auch noch ein paar weitere Einträge meiner Wunschliste für künftige DVD-Käufe gefunden!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
2

vielleicht bin ich ja auch noch nicht über den “neuling”-status hinaus 😉

und wenn du die grafik gerne an die dir bekannten verbindungen anpassen willst, ich kann dir die datei schicken…

geschrieben von tobi
antworten  •  Link
3

Also im generellen ist das britische Schauspieler-Netz sehr eng gespannt. Welche Serien / Filme hast du einbezogen. Alle die, welche du geschaut hat oder deine Favoriten? Ansonsten wäre ja das Netz riesig.

Generell nutze ich das Schauspieler- und Writer-Netz gerne aus, um neue Serien zu finden. Ich angle mich via verschiedener Schauspieler durch IMDb bis ich wieder etwas interessantes gefunden habe.

geschrieben von Gamlor
antworten  •  Link
4

ich habe vielleicht ein paar vergessen, aber das sollte der großteil der von mir gesehen britischen serien sein. und genau das von dir beschriebene “durchhangeln” ist mir im endeffekt beim recherchieren der daten für den graph passiert – ein paar sendungen sind immer wieder aufgetaucht und werden von mir mal inspiziert werden 🙂

geschrieben von tobi
antworten  •  Link
5

Wann holt Moffat Gina Bellman zu Doctor Who? Als Showrunner kann er jetzt doch auch den Rest der Coupling-Crew mit Jobs bei der Uralt-Serie versorgen.

Würde ich absolut befürworten! Ohnehin wurde “Coupling” ja viel zu früh abgesetzt.

geschrieben von Dr. Borstel
antworten  •  Link
6

4 staffeln war doch schon nicht schlecht, das ende von jekyll hat mir da um einiges mehr weh getan!

geschrieben von tobi
antworten  •  Link
7

@tobi: Coupling habe ich bisher nie gesehen, kann also auch nix dazu sagen. Bei Jekyll würde ich mich allerdings auch sehr über eine Fortsetzung freuen. Zumindest kann man sich mit dem Ende aber schon einigermaßen anfreunden, weil es sehr geschickt schon in der ersten Staffel abgerundet wird. Wie es mit Jackman, seiner Assistentin und den beiden Detektivinnen weitergeht, würde mich aber dennoch sehr interessieren!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
8

wenn ich mich recht erinnere war eine jekyll-fortsetzung geplant, bevor moffat neuer show-runner von doctor who wurde. ob diese aber immer noch geplant ist, halte ich für fraglich, immerhin hatte moffat genug zeit mit mark gattis eine sherlock holmes serie zu drehen.

geschrieben von tobi
antworten  •  Link
9

Simon Pegg ist mit Abstand die coolste Sau in ganz Britannien – das erkennt man ja schon unschwer wenn man 2-3 Tweets von ihm gelesen hat 😉

Das der Doctor im Mittelpunkt steht ist auch nicht verwunderlich, ist ja schließlich die “längste Serie der Welt” (wenn man mal den Soap-Quatsch ignoriert), und da hat wirklich schon alles die Finger im Spiel gehabt, was Rang und Namen hat. Ich persönlich bin ja extrem gespannt auf Neil Gaiman’s Folge in der kommenden Staffel.

Sehr schöne Grafik übrigens, die sich mit Sicherheit noch unendlich erweitern ließe 🙂

geschrieben von adastra
antworten  •  Link
10

also wenn man in jahren rechnet kann auch kein soap-quatsch dem doctor das wasser reichen!

geschrieben von tobi
antworten  •  Link
11

Sehr schönes Diagramm! Von Bill Nighy fehlt noch ein Pfeil zu Doctor Who, da er da letztens endlich auch mal einen kleinen Gastauftritt hatte (in der Folge mit Van Gogh).

geschrieben von Johannes
antworten  •  Link

Trackbacks/Pingbacks

1

[…] kurzer hinweis, der gastbeitrag für juli ist eben beim beetfreeq erschienen! thema war diesmal “britische serien und filme”, und […]

gesendet von red flog on tour – juligastbeitrag erschienen | red flog
2

[…] wie bilder und diagramme inhalte schneller transportieren als text. für meinen gastbeitrag zu britischen serien beim freeqnet wollte ich einen graphen aus genau diesem grund nutzen, musste dann allerdings […]

gesendet von blog tools: yed – erstellung von graphen | red flog
I’m travelling the wonderful loneliness of the headphone silence

Ane Brun

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de