freeQnet-Logo
freeQnet

Klassiker des Rock Fire

Fire, I’ll take you to burn!
Fire, I’ll take you to learn!

Arthur Brown war seiner Zeit weit voraus. Als er 1968 den Song “Fire” schrieb, dachte noch kein Mensch an so etwas wie Metal oder Schock-Rocker. Alice Cooper hielt sich damals noch mit einer Coverband über Wasser und selbst Black Sabbath hatten sich gerade erst dazu entschlossen, keinen Jazz & Blues mehr zu machen. “Fire” war trotz seiner fehlenden Gitarren ein wichtiger Stützpfeiler auf dem Weg zum Metal-Genre und verwurzelte diese Musik durch seine Bühnenshows auch direkt mit dem Thema Horror. Bis heute hat der Song viele Musiker beeinflusst, diente als gern gesehenes Samplefutter und wurde auch einige Male gecovert. Ich habe mal wieder ein paar kleine Fakten und Cover des Songs zusammengestellt!

  • Es gab eine Mono- und eine Stereoversion des Songs. Interessanterweise fehlen in der Monoversion die Bläser. Beide Varianten sind auf der CD-Veröffentlichung des Albums “The Crazy World of Arthur Brown” zu hören.
  • Bei Liveauftritten trug Arthur Brown einen brennenden Helm, der aus einer Lederkappe bestand auf die eine Metallschale mit brennendem Petrolium montiert war. Da die Kappe nicht isoliert war, übertrug sich die Hitze meistens schnell auf die Schraube, die die Schüssel hielt und verursachte ihm starke Schmerzen, die er aber jedes Mal ertrug.
  • Arthur Brown wird trotz langer Karriere mit mehreren tollen Alben für diesen Song als “One Hit Wonder” angesehen. Der Song selbst ist allerdings auch nur Teil eines Dreiteilers auf dem Album, der erst im Ganzen so richtig wirkt.
  • Pete Townshend war zusammen mit der Produzent des Albums und auch dieses Songs. Später nahm er selbst für sein Album “The Iron Man: A Musical” ein Cover davon zusammen mit den restlichen “The Who” auf.[1]

  1. Crazy World Of Arthur Brown
    Das Original in der Stereofassung

  2. Ozzy Osbourne
    Dieses Cover stammt von Ozzys 2005er Album “Under Cover”

  3. Emerson, Lake & Palmer
    1993 wurde dieses Cover auf ihrem Compilation-Album “The Return of the Manticore” veröffentlicht

  4. Die Krupps
    Die deutschen Industrial-Rocker coverten den Song 1997.

  5. The Prodigy
    Obwohl es sich den Titel teilt, ist The Prodigys “Fire” ein eigenständiges Stück, das aber massiv auf Samples des Originals setzt und damals den Song wieder in die Köpfe der Jugend brachte.

  6. CunninLynguists
    Das Hip-Hop-Duo mit dem peinlichen Namen verwendete Arthur Browns Song auch massiv als Basis für ihren eigenen Track namens “Hellfire”. Vermutlich wird dieser daher auch oft (wie auch auf Grooveshark) fälschlicherweise einfach “Fire” genannt.

  1. Leider konnte ich das Cover nirgends als online kostenlos hörbare Version finden. Wer Spotify hat, kann sich die tolle Version dort aber auch anhören! []
Excuse me
But I just have to Explode

Björk

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de