freeQnet-Logo
freeQnet

Finetuning und Facebook

Als ich mein Blog vor kurzem neu gestaltet hab, kündigte ich ja an, dass das neue Design Basis für weitere neue Features und Ideen sein wird. Jetzt habe ich schon mal die ersten davon verwirklicht. Was ist nun neu?

I Like This!

Ich blogge ja nicht immer Dinge, zu denen einem viel zu kommentieren einfallen würde. Wenn man aber dennoch mitteilen will, dass man den Beitrag gut findet, so kann man das jetzt über das kleine Plus neben dem Herzchen oben rechts im Beitrag tun. Ich freue mich natürlich auch zusätzlich zu einem Kommentar über ein Like! Wer das bei sich auch einbauen möchte, holt sich einfach das Plugin “I Like This“.

Twitter-Anbindung

Meine Blogposts werden ja schon seit einer ganzen Weile auf Twitter veröffentlicht. Nachdem ich das erst ne Weile manuell gemacht habe, läuft das jetzt über Feedburner. Ganz neu ist allerdings direkt im Blog die Möglichkeit, beim Kommentieren nicht nur Name, Mail und URL zu hinterlassen sondern außerdem seinen Twitter-Account anzugeben. Einfach den Twitternamen angeben und schon wird er an allen Kommentaren, die man hier schon geschrieben hat, mit angezeigt! Damit das funktioniert, benutzt man am einfachsten das Plugin “Twitter Link Comments“.

GZIP

Damit mein Blog noch einen Ticken schneller läuft, habe ich nun GZIP-Kompression eingeschaltet. Das geht ganz simpel ohne Plugin, wenn der Webhoster die Kompression aktiviert hat und man diesen kleinen Tipp befolgt. Bei mir verkleinert’s das HTML, CSS und JS um etwa 75% – das macht schon ne Menge aus und ich habe auch das Gefühl, es ist etwas schneller geworden!

Facebook-Seite

Zu guter letzt habe ich auch dem Gruppenzwang nachgegeben. Nachdem in letzter Zeit mehr und mehr große und kleine Blogs ihre eigene Facebook-Seite gestartet haben, dachte ich mir, das kann ich auch. Wer mag, darf jetzt also auch liebend gern Fan meines Blogs auf Facebook werden und bleibt damit immer auf dem Laufenden!

Kommentare

1

Den I like this Button brauche ich auch,d er ist geil. GZip? Muss ich mal testen. Twitter ind en Kommentaren? Du bringst mich auf echt gute Sachen.
Facebook Seite wollte ich auch schon anlegen, weiß nur nicht ob ich soll. Was denkst Du?
Do

geschrieben von Heuni
antworten  •  Link
2

Ich würde zu dem Twitterfeld noch dazu schreiben das man das @ nicht davor schreiben muss. Machen sicher viele. 😛

geschrieben von Chaosmacherin
antworten  •  Link
3

Ich werde die (Netz)Welt wohl immer erst ein paar Tage später verstehen. Was ist der Nutzen für den Blog eine eigene Facebook Seite anzulegen?

geschrieben von Robert
antworten  •  Link
4

@Heuni: Och, warum nicht? Einen Nachteil hast du durch eine Facebook-Seite nicht und vielleicht findest du da auch ein paar neue Leser.

@Chaosmacherin: Hmm, meinst du? Muss ich mal sehen – vielleicht baue ich eh noch mal nen kleinen Absatz mit Infos zum Schreiben eines Kommentars dazu.

@Robert: Ich selbst hab nicht zwangsläufig viel davon (vielleicht ein paar neue Leser), aber es ist halt ein kleiner Mehrwert für die Leser. Wenn du die Seite z.B. mit der Anwendung “Networked Blogs” kombinierst, werden auch super deine neuen Beiträge dort angezeigt und deine Leser bleiben auf dem Laufenden – halt ne Alternative zum Feedreader für Leute, die lieber alles über Facebook machen.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
5

Bei diesen Buttons bin ich persönlich ja immer etwas skeptisch, wenn ich ehrlich bin. Zumindest habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Dinger meist nur selten genutzt werden… andererseits ist es einen Versuch immer wert, vielleicht sind deine Leser ja auch klickfreudiger 🙂

Deine Facebook-Seite habe ich dann auch mal “abonniert”, genau aus dem Grund, den du gerade bereits in deinem Kommentar genannt hast. Manchmal überfliegt man seinen Feedreader nur oberflächlich und bleibt dann bei Facebook möglicherweise am Artikel “hängen”, den man im Reader schon überschlagen hatte. Geht mir bei Twitter manchmal auch so 😉 So gesehen habe ich mit dem FeedReader, Buzz, Facebook und Twitter jetzt aber mehr als genug Info-Quellen für neue Artikel^^

geschrieben von Sascha
antworten  •  Link
6

@Sascha: Jo, mal sehen, ob die Buttons sich durchsetzen oder eher nicht. Mir geht’s auch so, dass ich oft schon über Twitter oder Facebook neue Blogbeiträge finde und lese, bevor ich sie dann nochmal im Feed Reader sehe oder eben übersehe.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
7

Hmm, das klingt einleuchtend, bisher bin ich davon ausgegangen das Networked Blogs das Posten neuer Beiträge bei Facebook erledigt.

geschrieben von Robert
antworten  •  Link
8

@Robert: Ja, im eigenen Facebook-Profil geht das auch mit Networked Blogs, aber eine separate Seite für’s Blog hält die Sachen thematisch auseinander und man kann sich auch entscheiden, meinem Blog zu folgen, ohne gleich mein Freund zu werden. Soll ja vorkommen 😉

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
9

Gutes Argument. Ich bin aber auch gespannt, wie die Zugriffszahlen des Buttons sich entwickeln werden. Das Sexy-Bookmark Plugin beispielsweise wird meiner Erfahrung nach kaum genutzt, ich überlege das wieder rauszunehmen. Ich finde das die sogenannten Social-Bookmark Dienste auch eher rückläufig sind, was meinst du?

geschrieben von Robert
antworten  •  Link
10

@Robert: Ja, die Social-Bookmark-Dienste sind meiner Meinung nach auch nicht wirklich ergiebig. Habe bisher nicht mitbekommen, dass jemand die Buttons, die ich zugegebenermaßen recht unscheinbar neben dem Beitrag platziert habe, benutzt hat oder dass jemand über diese Dienste (abgesehen von Twitter und Wikio) auf mein Blog gekommen ist.

Ich nutze die meisten Social-Bookmark-Seiten aber auch selbst nicht. Nur Delicious hat für mich nen Nutzen, weil ich da interessante Links sammle, die ja per Plugin alle Nase lang automatisch posten lasse.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
11

Interessante Sache, ist mir noch gar nicht aufgefallen die kleinen Buttons. Wie hast du das realisiert. Via Plugin, oder hast du es von Hand implementiert?

geschrieben von Robert
antworten  •  Link
12

@Robert: Das ist mit dem “Sociable”-Plugin realisiert. Allerdings hab ich die Buttons selbst im Theme platziert und mit CSS angepasst.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
Every mix tape tells a story. Put them together, and they add up to the story of life.

Rob Sheffield

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de