freeQnet-Logo
freeQnet

Projekt Hörsturz – Rezension Runde 12

Wie einige schon erwähnt haben, macht diese Runde im Projekt Hörsturz schon das Dutzend voll. Es kommt mir gar nicht so lang vor, aber das Projekt läuft hiermit schon fast ein halbes Jahr und es erfreut sich immer noch einer Beliebtheit, die ich ihm nach so vielen Runden gar nicht mehr zugetraut hätte. Daher an dieser Stelle auch noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Teilnehmer! Es bringt wirklich Spaß mit euch!

Jetzt will ich mich aber auch mal den Songs dieser Runde widmen. Die schon geschriebenen Beiträge der anderen haben die Spannung auf die vier mir unbekannten Songs noch einmal erhöht. Wollen wir mal sehen, was die Songs in meinen Gehörgängen bewirken!

Major Parkinson – 197

(von beam)
Den Anfang macht ein Song, den ich in den vergangenen Wochen bestimmt 20x gehört habe. Kein Wunder, stammt der Vorschlag doch auch von meiner liebsten Leipzigerin, die mir das Album dieser genialen Band zu Weihnachten schenkte. Vorher hatte ich nie von Major Parkinson gehört, dennoch spielten sie sich schnell in mein Ohr und wollen da nicht mehr raus. “197” ist ein schönes Beispiel für ihrer Verrücktheit, wenn auch durch die unkonventionelle Songstruktur nicht unbedingt der perfekte Song für Einsteiger.

Rating: ★★★★★ 

WhoMadeWho – Keep me in my plane

(von Kamil)
Schonmal kurz bei Kamil auf dem Blog gesehen, aber noch nicht näher beachtet – immerhin war der Song ja in der Auswahl für diese Runde. Jetzt, wo ich ihn bereits das zweite Mal höre, hat sich gleich ein extremer Ohrwurm entwickelt, den ich sicher auch so schnell nicht wieder aus den Ohren bekomme. Unkonventionell, aber dennoch sehr eingängig. So mag ich das. Warum einige der anderen den Song für so monoton halten, kann ich nicht nachvollziehen. Ich wurde hier von vorn bis hinten gut unterhalten!

Rating: ★★★★½ 

Janus – Anita spielt Cello

(von Konna)
Oha, Konna kommt mit anspruchsvoller Kost. Dass die Band Janus aus dem Umfeld der “Neuen Deutschen Härte” – einem vor allem dank Rammstein von mir doch ziemlich verhassten Genre – stammt, ist dem Song zum Glück nicht anzuhören. Hier wird dem sensiblen Thema um das Häftlingsorchester in Auschwitz entsprechend auf ruhig orchestrale Instrumentierung gesetzt. Auch wenn ich nicht denke, dass Janus hier ein absolutes Meisterwerk abgeliefert haben, wie die fast einstimmigen Kommentare bei Youtube vermelden, haben sie den Stoff dennoch gut und sensibel aufgearbeitet.

Rating: ★★★½☆ 

Runrig – Hearts Of Olden Glory

(von Stoffel)
Schottische Volksmusik? Na zum Glück gibt’s nicht das übliche Dudelsack-Trommelwirbel-Getröte. Aber auch das, was Runrig hier durch meine Ohren spülen, kann mir nicht wirklich gefallen. Ich fühle mich an klebrige Schlager erinnert, pathetische Langsamkeit gepaart mit einem Gospelchor. Ne, das ist definitiv nicht meine Welt. Hätten sie blöß weniger Folk und etwas mehr Rock reingepackt. Aber so kann ich leider nicht wirklich viele Punkte vergeben!

Rating: ★☆☆☆☆ 

Vic Chesnutt – Yesterday, tomorrow and today

(von Postpunk)
Hätte ich nicht schon durch diverse Beiträge gelesen, dass Vic Chesnutt ein erst kürzlich viel zu jung verstorbener Singer/Songwriter ist und posthum durch die Blogs gereicht wurde, hätte ich davon vermutlich gar nix gewusst. Musikalisch bleibt er aber auch nicht wirklich bei mir hängen. Zwar ist der Song schön herzschmerzig, angenehm instrumentiert und die Stimme des Sängers ist auch nicht schlecht, aber es fehlt irgendwie das gewisse Etwas, das mir Genrekollegen wie Damian Rice oder der ebenso viel zu jung verstorbene Jeff Buckley zu geben vermögen. So bleibt ein ganz netter, vor sich hin plätschernder Song, der in mir so rein gar nix bewegt.

Rating: ★★½☆☆ 

3,3 Punkte im Schnitt – insgesamt gesehen war das also gar keine so schlechte Runde für meinen Geschmack und ich habe sogar erneut einem Song von Konna mehr als drei Punkte gegeben! Wer hätte das gedacht!

Mein Vorschlag

Weil ich vorhin mal wieder Yeasayer gehört habe und immer noch absolut begeistert von deren aktueller Single “Ambling Alp” bin, gibt’s den Song gleich mal spontan als neuen Vorschlag. Nachdem auf Youtube das für deren Maßstäbe doch etwas zu “nackte” Video nur in zensierter Fassung verfügbar ist, nehme ich mal die Version von Vimeo! Man sollte es sich vielleicht nicht unbedingt bei der Arbeit anschauen[1]! Einen kostenlosen Download der Single bietet die Band übrigens auch an!

  1. Keine Sorge, es erwartet einen definitiv keine Pornografie sondern schlicht ein etwas freierer Umgang mit Nacktheit als auf MTV und Konsorten so üblich. []

Kommentare

1

Ambling Alp – cooooooooooler Song und das Video ist auch sehr sehr sehenswert!!!

geschrieben von kari
antworten  •  Link
2

@kari: Ja, find ich auch! Kann das neue Album auch kaum erwarten! Soll ja im Februar erscheinen!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
3

Wow, schon wieder mehr als 3 Punkte. So langsam nähere ich mich an an die gemeinsame Schnittmenge. Sehr gut. 😉

geschrieben von Konna
antworten  •  Link
4

Die Abkürzung der Stunde heißt hier NSFW!

geschrieben von juliaL49
antworten  •  Link
5

@Konna: Hehe, du wirst weich! 😉

@juliaL49: Japp, kann man so sagen. Ich finde es nur immer wieder grausam, wenn Videos oder Songs für den massentauglichen Markt zurecht zensiert werden. Da nehm ich doch ein paar nackt herumrennende Menschen in Kauf. Witzig übrigens auch, dass die Flaming Lips nur kurz vorher ein ganz ähnliches psychedelisches FKK-Video gedreht haben.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link

Trackbacks/Pingbacks

1

[…] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von beetfreeq, SupSappel erwähnt. SupSappel sagte: RT @beetfreeq: frisch gebloggt: Projekt Hörsturz – #Rezension Runde 12 http://goo.gl/fb/vVye #musik #projekthörsturz #yeasayer […]

gesendet von Tweets die Projekt Hörsturz – Rezension Runde 12 – freeQnet erwähnt -- Topsy.com
2

[…] beetFreeQ […]

gesendet von Projekt Hörsturz – Runde 12 – freeQnet
3

[…] Projekt Hörsturz – Rezension Runde 1330. Januar 2010 | 5 Kommentare0Eine Woche in der 13ten Runde Hörsturz ist rum und bevor ich noch zu spät komme, will ich auch mal meine Bewertungen einbringen. Nach den […]

gesendet von Projekt Hörsturz – Rezension Runde 13 – freeQnet
Excuse me
But I just have to Explode

Björk

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de