freeQnet-Logo
freeQnet

beety’s Top Alben 2009 – Platz 10-6

Jetzt geht’s an’s Eingemachte! Waren die Plätze 30-11 schon Alben, die mich wirklich sehr beeindruckt haben, folgen jetzt die wirklich genialsten Scheiben, die das Jahr 2009 meiner Meinung nach hervorgebracht hat. Diese Scheiben werden sicher noch auf Jahre immer wieder mal in meinen Player wandern. Bevor es in diesem Beitrag losgeht, folgen wie schon in den Jahren zuvor erst einmal im Schnelldurchlauf die Alben aus dem Jahr 2008, die mir aber damals nicht rechtzeitig für meine Liste der besten Alben 2008 bekannt waren, es aber absolut verdient gehabt hätten!

2008 verpasst

http://www.youtube.com/view_play_list?p=E666BE5A83A95F1F

  • Bigelf – Cheat The Gallows Song: Blackball
    Die Retro-Prog-Band Bigelf habe ich überhaupt erst in diesem Jahr kennengelernt. Ihr 2008er Album “Cheat The Gallows” gehört dabei zu dem besten, was man so an Oldschool Progressive Rock heutzutage so zu hören bekommt. Immer mit einem Augenzwinkern präsentieren die Jungs eine wilde Mischung aus Pink Floyd, Black Sabbath und den Beatles.
  • Bonaparte – Too Much Song: WRYGDWYLIFE?
    Bonaparte hab ich zwar schon mal nebenbei in 2008 mitbekommen, mich aber nicht näher mit ihnen beschäftigt. Ein großer Fehler, wie ich dann dieses Jahr durch das Projekt Hörsturz feststellen musste. “Too Much” wurde schnell zu einem der meistgehörten Alben des Jahres.
  • Fujiya & Miyagi – LightbulbsSong: Knickerbocker
    Warum mir diese Band so lange verschlossen blieb, ist mir ein Rätsel. Ihr elektrofizierter Indie Rock ist genau meine Wellenlänge und das Album Lightbulbs zu einem großen Favoriten geworden.
  • Metronomy – Nights OutSong: A Thing For Me
    Metronomy schlagen in eine ganz ähnliche Kerbe wie Fujiya & Miyagi, tun das aber doch auf ihre ganz eigene, verschrobene Art. Diese Musik kann ich einfach nur lieben, nicht nur wegen des tollen Videos!
  • MGMT – Oracular SpectacularSong: Weekend Wars
    Ich weiß ich weiß. Bei all dem Hype, der um die Band das ganze Jahr 2008 über gemacht wurde, ist es fast ein Frevel, sie nicht zumindest mal angehört zu haben. Aber besser spät als nie, sage ich mir und freue mich, dass ich sie dann doch noch ins Ohr gelassen habe!
  • The Ettes – Look At Life Again SoonSong: Crown Of Age
    Auch die Ettes habe ich überhaupt erst dieses Jahr kennengelernt. Wo ihr drittes Album, das sich ja auch unter den aktuellen Top 30 befindet, noch Startschwierigkeiten bereitete, konnte mich “Look At Life Again Soon” sofort mit seinem energetischen Garage Rock überzeugen.
  • Tone – Small Arm Of SeaSong: I Am Long
    Die dänische Elektronik-Künstlerin Tone kannte ich zwar schon 2008, wo ich über ihr kostenloses Album stolperte, es dann aber doch zu selten hörte, um mich vollends überzeugen zu lassen. Mittlerweile hat mich ihre Mischung aus Björk und Portishead aber doch voll eingenommen.
  • Voodoo Economics – If : Then :: Iminamikein Video gefunden
    Voodoo Economics sind auch eine dieser Entdeckungen, bei denen man kaum glauben kann, dass sie bisher alle Veröffentlichungen zum kostenlosen Download anbieten. Ihr aktuelles Album “Nighttime Sabbaticals” hat es dieses Jahr auf Platz 19 geschafft, “If : Then :: Iminami” wäre 2008 sicher noch etwas höher gelandet, hätte ich es da schon gekannt!
  • White Denim – Workout HolidaySong: Let’s Talk About It
    Auch White Denim durfte ich erst in diesem Jahr entdecken, so dass “Workout Holiday” es nicht in die 2008er Liste schaffen konnte. Ganz so gut wie der Nachfolger “Fits” ist es aber auch nicht, weshalb wir White Denim ein wenig weiter unten in diesem Beitrag nochmal begegnen werden!

10 …And You Will Know Us By The Trail Of Dead – The Century Of Self

Dank des Projekt Hörsturz habe ich mich seit einer Weile endlich mal wieder mit Trail Of Dead beschäftigt und grad noch rechtzeitig mitbekommen, dass sie ja im Frühjahr ein neues Album veröffentlichten. “The Century Of Self” kletterte mit seinem wieder sehr rohen, aber doch absolut episch-bombastischen Sound dann sehr schnell in die Top 10 des Jahres. Wo ich das Album zwischen den bisherigen Werken der Band einordnen würde, kann ich noch nicht genau sagen, für die Alben 2009 ist es auf alle Fälle ein Top-10-Eintrag!


Spotify | Grooveshark | Last.fm

9 The Decemberists – The Hazards of Love

Die Decemberists waren ja schon immer für Folksongs mit epischen Storys bekannt. Mit “The Hazards Of Love” trieben sie dies aber zur Perfektion. Ein absolut großartiges Konzeptalbum haben sie vorgelegt, das eine traurige Geschichte erzählt und dabei stilistisch die Grenzen der Band weiträumig erweitert. Einfach nur genial!


meine Rezension | Spotify | Grooveshark | Last.fm

8 White Denim – Fits

Wie versprochen bekommen wir’s nochmal mit White Denim zu tun. Kaum eine Band schafft es so genial, völlig durchgeknallt unzusammenhängende Songstrukturen so catchy und genial zusammen zu klöppeln und mich damit so zu überzeugen. Anstrengend ist das richtige Predikat für diese Musik, aber wer sich erst mal auf diesen Garage Rock auf Speed eingelassen hat, will ihn nicht mehr so schnell loslassen!


meine Rezension | Spotify | Grooveshark

7 Ghinzu – Mirror Mirror

Das neue Album der belgischen Noise Rocker war eins der von mir am heißesten erwarteten in diesem Jahr. Anders als ihre großen Vorbilder Muse wurden sie dieser Erwartungshaltung allerdings auch gerecht. “Mirror Mirror” strotzt nur so vor tollen, schrammeligen Songs, die allesamt eine großartige Space-Oper ergeben, die alles andere als schmalzig sondern viel mehr mitreißend daherkommt.

http://www.youtube.com/watch?v=JHNdf78khTU
meine Rezension | Grooveshark | Last.fm

6 Fever Ray

Musik, die ganz eigene Stimmungen erzeugt, hat bei mir immer gute Karten. Fever Ray kam da mit ihrem gleichnamigen Album genau richtig. So wirklich ein Genre kann man da nicht festmachen, es ist zwar elektronische Musik, aber von einer bisher ungekannten kühlen Schönheit. Hypnotisierend, verträumt, melancholisch. Das Album erschien zwar schon im März, ist aber der perfekte Soundtrack für einen kalten Winter wie diesen. Absolut groß!


meine Rezension | Spotify | Grooveshark | Last.fm

Trackbacks/Pingbacks

1

[…] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von beetfreeq, SupSappel erwähnt. SupSappel sagte: RT @beetfreeq: frisch gebloggt: beety’s Top Alben #2009 – Platz 10-6 http://goo.gl/fb/hNhD #musik #album #electronic #feverray […]

gesendet von Tweets die beety’s Top Alben 2009 – Platz 10-6 – freeQnet erwähnt -- Topsy.com
I smell sex and candy

Marcy Playground

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de