freeQnet-Logo
freeQnet

Wort-Schatz, der siebte

Apernmauke

In unregelmäßigen Abständen leiste ich meinen Beitrag zur Erhaltung eines großen Wortschatzes, indem ich schöne veraltete, selten gehörte oder über ihre Regionsgrenzen nur wenig bekannte Worte nenne. Ohne große Erklärung, einfach und plakativ! Kommentieren ist erlaubt und absolut erwünscht!

Kommentare

1

Hm, ich kenne nur “Stinkmauken” bzw Mauken als Umschreibung für stinkende Füße/”Käsefüße”.. wenn ich mich recht entsinne..

geschrieben von Uwe
antworten  •  Link
2

@Uwe: Ja, das gibt’s bei uns auch! “Apernmauke” stammt aber aus Sachsen und ist essbarer als Käsefüße! 😉

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
3

Hmm. An Füße musste ich auch spontan denken. Aber den Begriff habe ich noch nie gehört.

geschrieben von quadratmeter
antworten  •  Link
4

Noch nie gehört. Nix davon. Klingt aber … “anrüchig”…

Bin schon gespannt, was das sein wird (vielleicht steht die Auflösung schon hier, hab nämlich die Seite nicht neu geladen… :-) )…

geschrieben von Magrat
antworten  •  Link
5

Nie gehört das Wort. Hatte keine Ahnung. Meine Recherche ergab, es handele sich um Kartoffelbrei. Stimmt das???

geschrieben von rundumkiel
antworten  •  Link
6

@quadratmeter: Füße haben mit dem Wort aber nichts zu tun.

@Magrat: Ne, anrüchig ist es bestimmt nicht 😉

@rundumkiel: Japp, das ist richtig recherchiert. Apern sind Kartoffeln und Mauke der Brei. Ich fand das Wort so witzig, weil es in der Familie meiner Freundin gebraucht wird, aber selbst in der Region nicht unbedingt bekannt, geschweige denn woanders.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
7

Hey… bei uns wird das auch nicht gebraucht! Wir sind ja noch nicht mal echte Sachsen. Aber in der Region ist es schon bekannt. Wenn man echter Sachse ist. Wie meine Oma oder so… Leute die anders können, wenn sie wollen, die zählen generell nicht so richtig als Sachsen. Mann muss den Dialekt schon im Fleisch und Blut haben und das haben wir jetzt nicht so wirklich. Das hat ja sogar deine Mutter erleichtert bemerkt.

geschrieben von Beam
antworten  •  Link
8

@Beam: Achso, hmm, dann hab ich das falsch verstanden. Hab bei euch noch nicht so oft Kartoffelbrei gegessen, dass ich gemerkt hätte, dass dein Vater z.B. das Wort auch nicht benutzt. 😉

Aber immerhin habt ihr mir’s beigebracht und ich hatte zumindest in Leipzig nicht so das Gefühl, es sei sehr geläufig…

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
9

Hmm, ich als gebürtiger Oberlausitzer, kenn das nur allzu gut.
Apernmauke gabs bei uns immer. Ein anderes Wort wurde da nicht für benutzt.

Übrigens, wenn mann in die Apernmauke mit dem löffel eine Vertiefung drückt und dann da soße reingiesst, dann hat man … Teichlmauke 😉

geschrieben von Uwe
antworten  •  Link
Got to be a chocolate Jesus
Good enough for me

Tom Waits

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de