freeQnet-Logo
freeQnet

Wort-Schatz, der erste

blümerant

In unregelmäßigen Abständen leiste ich meinen Beitrag zur Erhaltung eines großen Wortschatzes, indem ich schöne veraltete, selten gehörte oder über ihre Regionsgrenzen nur wenig bekannte Worte nenne. Ohne große Erklärung, einfach und plakativ! Kommentieren ist erlaubt und absolut erwünscht!

Kommentare

1

Ich benutze das Wort noch sehr oft =)

geschrieben von kasumi
antworten  •  Link
2

Frage eines ahnungslosen Jungspunds: was heißtn das, blümerant?

geschrieben von Moritz
antworten  •  Link
3

Nichts ahnend stolpere ich – wie so oft – über dein Blog und was strahlt mir entgegen? Blümerant. : ) Hat mich zum Lächeln gebracht, danke.

geschrieben von Hannah
antworten  •  Link
4

Die Frage ist ja auch immer, ob es überhaupt nötig ist, Wörter zu schützen. Sprachen entwickeln sich nunmal, da gehen im Laufe der Jahre und Jahrhunderte eben einige verloren. Dafür werden neue eingeführt und genutzt.

geschrieben von Schaps
antworten  •  Link
5

Oh, eine Wort-Liste! Ich liebe Wort-Listen! Und ich hab auch eine, wo solche Wörter draufstehen…und eine mit meinen Lieblingsworten, eine mit doofen, verbotenen Worten, die ich nicht gern hören mag :-)

Blümerant. Ich glaube, meine Mutter sagt das manchmal.

Na sehr schön.

Und ja! Wörter gehören geschützt, auf jeden Fall! Das heißt ja nicht, daß man die “neuen” Wörter verteufelt, im Gegenteil…

Natürlich entwickelt sich eine Sprache, aber ich finde es auch wichtig, daß man beispielsweise weiß, was ein Wort bedeutet, wenn man es benutzt. Deshalb steht in unserem Bücherregal auch ein dickes Wörterbuch der deutschen Sprache 😉 ..

Also, ich freu mich auf die Fortsetzung…

geschrieben von Magrat
antworten  •  Link
6

@kasumi: Ich auch hin und wieder! Aber so wirklich gebräuchlich ist’s ja nicht mehr.

@Moritz: Blümerant ist ein anderes Wort für “unwohl” oder “flau”. Man sagt also “Mir ist so blümerant”, wenn einem unwohl ist.

@Hannah: Hehe, gern geschehen!

@Schaps: Man muss es nicht, aber es gibt so viele schöne alte Wörter, um die es einfach schade wäre, wenn sie ganz verloren gingen. Auch wenn man sie nicht im alltäglichen Gebrauch benutzt, können sie manchmal doch ganz witzig sein. Und sei es nur, um auf einer Faschingsparty verkleidet wie jemand aus dem 19. Jahrhundert entsprechend altertümlich reden zu können! 😉

@Magrat: Ja, ich denke auch, dass man schon wissen sollte, was ein Wort bedeutet. Zu oft werden Wörter vollkommen falsch benutzt, was auch mal ordentlich zu Missverständnissen führt. Außerdem finde ich es auch sehr interessant, wie sich Wörter über die Jahrzehnte verändert haben.

Eine Fortsetzung gibt’s auf alle Fälle. Genügend Wörter fallen mir auf alle Fälle ein!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
7

Na klar, ich versteh auch was du meinst, keine Frage! :)
Ich benutze selbst gern altmodische Begriffe, wenns passt und lustig ist ^^

geschrieben von Schaps
antworten  •  Link
8

@Schaps: Genau – wenn die Stimmung passt, kann man mit solchen Wörtern manchmal auch gut für ein paar Lacher sorgen 😉

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
I’m travelling the wonderful loneliness of the headphone silence

Ane Brun

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de