freeQnet-Logo
freeQnet

Happy Halloween

pumpkinface
Creative Commons License photo credit: minipixel

Ich bin ja an sich selbst nicht so der Typ, der sich viel aus Feiern wie Halloween macht. Ich habe nix an Süßigkeiten im Haus (Kinder haben hier zu Halloween eh noch nie geklingelt), habe nichts entsprechend dekoriert und außer Kürbiskernbrot auch nur wenig halloweeniges gegessen. Wenn sich mal ne Party ergibt, wäre ich dennoch dabei. Dieses Jahr ist’s aber angenehm ruhig und ich werde den Abend sicher eher mit einem guten Film verbringen.

Nichts desto trotz bin ich immer Feuer und Flamme, wenn es für passende Musik zu einem bestimmten Thema geht. Und da ich gerade sowieso auf einem Psychobilly-Trip bin, passt eine Halloween-Playlist natürlich perfekt ins Bild. Ich hab also mal Grooveshark und Spotify angeschmissen und mit beiden Programmen eine für meinen Geschmack perfekte Halloween-Playliste gebaut. Die meisten Songs waren in beiden Systemen zu finden, stellenweise musste ich aber auf andere zurückgreifen. Insgesamt ist aber in beiden Fällen etwa eine Stunde monströser Partymusik von den Cramps, Tom Waits, Nekromantix, Mad Sin, Screamin’ Jay Hawkins und anderen zusammengekommen.

Neben der im Folgenden eingebetteten Grooveshark-Playlist, die jeder mit einer brauchbaren Leitung anhören kann, gibt’s wie gesagt auch eine Spotify-Liste, die wiederum natürlich nur den Abonnenten des Dienstes zur Verfügung steht. Wird mal Zeit, dass die auch endlich in Deutschland ihren kostenlosen Dienst launchen! Aber solange ich zweigleisig fahre, ist ja auch niemand benachteiligt! Schönes Gruseln wünsche ich euch!

Kommentare

1

Prima, werde gleich einmal reinhören…

Bei uns sind (natürlich) unsere Kinder am Abdrehen, seit Wochen hören wir nur noch Halloween-Bla… ziemlich nervig.

Mir geht der ganze Trubel gehörig auf die Nerven, und ich finde es widerlich, was die Kinder teilweise so an Süßigkeiten anschleppen (der Monk in mir, ich weiß schon 😀 )… Naja, das hau ich dann alles in den Müll, ich Rabenmutter.

Dieses grooveshark-widget mag ich sehr, gleich mal schauen und selbst eins basteln!

geschrieben von Magrat
antworten  •  Link
2

Ich bin ja irgendwie schon froh, dass bei uns im Haus nicht viel von Halloween zu merken ist. Die Tradition, dass Kinder verkleidet rumlaufen und Süßigkeiten einheimsen ist hier wenig verbreitet – allerdings ist das bei uns im Norden ja sowieso eher zu Silvester das “Rummelpott-Laufen”.Das war für mich als Kind auf dem Dorf immer das Größte. Hier in der Stadt vermisse ich es dann Silvester fasst, dass keine Kinder vorbeikommen.

Du schmeißt die ganzen Süßigkeiten weg? Na ich würde sie ja eher rationieren, klar, dass sie nicht alles auf einmal futtern sollten… – oder du bittest die Nachbarn, den Kinder nur Obst mitzugeben 😉

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
3

Nein nein, ich werfe natürlich nicht alles weg, aber ich sortiere sehr gründlich aus! Du glaubst gar nicht, was manche Leute den Kindern so geben! Die entrümpeln scheinbar ihre Schränke…!

Gestern war zum Beispiel ein Stück Traubenzucker ohne Folie oder Papier oder irgendwas dabei, teilweise auch Sachen über dem Verfalldatum oder alkoholhaltige Pralinen. Nix gegen Alkohol, aber die waren schon halb vertrocknet! Da verfliegt doch der gute Schnaps! Nee, Spaß beiseite, ich finde sowas wirklich daneben.

Meine Große ist auch gar kein Süßschnabel, da brauch ich nix rationieren, außerdem – mit Diabetes und Zöliakie, da ist man gewöhnt, alles dreimal anzuschauen…

Es sind nur sehr wenige Leute, die “vernünftige” Sachen rausgeben. Wir selbst machen das übrigens gar nicht, weil ich den Sinn darin nicht seh… Aber das liegt sicher an meiner etwas seltsamen Art, die Dinge zu sehen 😀 !

geschrieben von Magrat
antworten  •  Link
4

@Magrat: Achso, ja, da hast du recht. Manchmal hat man das Gefühl, die Leute wissen echt nicht, was sie tun. Kann aber auch manchmal sein, dass sie überrascht sind, dass wirklich jemand klingelt und dann irgendwas aus dem Schrank suchen, weil sie nix vorbereitet haben. Ein wenig drauf achten, was man da gibt und vor allem wie alt es schon ist, sollte man aber schon.

Die Sache mit dem Haltbarkeitsdatum ist aber auch so ein typischer Fall von “Omi meint’s nett”. Hab auch schon des öfteren erlebt, dass die von älteren Damen verschenkte Schokolade und andere Süßigkeiten bei denen schon ein paar Jahre im Schrank gelegen haben müssen…

Ich weiß gar nicht, wie ich das handhaben würde, wenn hier denn mit klingelnden Kindern zu rechnen wäre. Ich würde vemutlich was hinstellen, was ich selbst mag und dann auch immer ein Stück Obst dazutun oder so…

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
Every mix tape tells a story. Put them together, and they add up to the story of life.

Rob Sheffield

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de