freeQnet-Logo
freeQnet

Bücherberg

Ich habe es ja mittlerweile geschafft. Nachdem ich mich ein paar Jahre irgendwie kaum mal zum Lesen eines Buches motivieren konnte und schon mal mehr als ein halbes Jahr an einem wirklich tollen fesselnden Roman gelesen habe, wenn ich mich denn doch mal überreden konnte, bin ich jetzt endlich wieder im Lesefluss. In den vergangenen Wochen habe ich mal eben drei Bücher beendet, was für mich, der meistens abends im Bett seine 20 Seiten ließt, eine ganze Menge ist.

Da sich damit mein Vorrat an ungelesenen Büchern im Haus erschöpft hatte, war am Wochenende Recherche angesagt, welche Autoren und Romane mich denn so interessieren könnten, denn ich wollte nicht gleich wieder nur Bücher des selben Autoren lesen. Dank eines Buch.de-Gutscheins und ein paar Amazon-Schnäppchen sind heute für nen Appel und ein Ei auch gleich diese fünf neuen Bücher bei mir eingetrudelt:

Damit sollte erstmal wieder für eine gewisse Zeit mein Lesefutter gesichert sein. Jetzt fragt sich nur noch, mit welchem Buch ich denn anfangen soll? Die Auswahl fällt nicht leicht, auch wenn die Graphic Novel vielleicht als schneller Snack vorgeschoben wird. Aber was danach? Was würdet ihr zuerst lesen?

Kommentare

1

Oh das zweite und vierte klingen in meinen Bücherohren am besten. Schreib doch bitte eine Rezension, wenn du durch bist 🙂

geschrieben von juliaL49
antworten  •  Link
2

Ich glaub, ich werde mich mit den beiden auch als erstes beschäftigen. “Perdido Street Station” sieht zwar unauffällig schlank aus, hat aber dank extrem dünner Seiten knapp 700 davon und von Chuck Palahniuk hab ich ja erst ein paar gelesen. Und den Batman hab ich mir gestern zu Gemüte geführt.

Rezensionen werde ich sicher schreiben, das hab ich mir für alle Bücher vorgenommen, die ich so lese – vielleicht sogar nachträglich noch für einige, die ich vor jahren schon gelesen hab. Diese Woche ist da erstmal noch “Die Stadt der träumenden Bücher” von Walter Moers dran, das ich am WE beendet habe.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
3

Hallo, eine interessante Mischung hast du dir da zusammenbestellt.

Ich kenne keines der Bücher, das liegt sicher an meiner Vorliebe für Sachbücher und Romane von Terry Pratchett 😉 …

Aber du hast ja auch eines von Neil Gaiman dabei, er schrieb ja mit Pratchett zusammen “Ein gutes Omen: Der völlig andere Hexen-Roman” und obendrein “Coraline”, also fiele meine Wahl auf jeden Fall auf ihn!

Wie auch immer, bin schon auf die Rezensionen gespannt…

geschrieben von Magrat
antworten  •  Link
4

@Magrat: Ich bin ja auch ein Pratchett-Fan und werde demnächst sicher auch wieder in die Scheibenwelt abtauchen. “Ein gutes Omen” hab ich gelesen und der gehört zu einem meiner Lieblingsromane. Ich hab mich einfach weil’s kürzer ist, erstmal an “Gil’s All Fright Diner” gemacht, bin auch sehr auf Neverwhere gespannt. Vor allem wo jemand in einer Kritik meinte, so würde ein Pratchett-Roman aussehen, wenn man ihn ne Weile zusammen mit Franz Kafka einsperrt ;). Andere sehen überall Einflüsse von George Lucas, Doctor Who, Monty Python und John Milton. Klingt sehr sehr vielversprechend!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
5

Stimmt, das klingt wirklich gut. Noch ein Buch mehr auf meiner Wunschliste 😉 …

Pratchett – eingesperrt mit Kafka?! Was für eine Vorstellung!

Ich hatte mal einen Deutschlehrer, der uns ein komplettes Schuljahr lang verKAFKAisiert hat. Ob das Folgen hatte…?

😀

geschrieben von Magrat
antworten  •  Link
6

@Magrat: Meine Deutschlehrerin war ein riesiger Kafka-Fan – da hat der Kerl sich bei mir sogar durch mehrere Jahre gezogen ;). Aber ich hab dadurch jetzt kein anderes Verhältnis zu Käfern oder so. 😀

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
We are Sex Bob-Omb and we are here to make you think about death and get sad and stuff

Scott Pilgrim

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de