freeQnet-Logo
freeQnet

Plug In Baby Revisited – neue WordPress-Plugins braucht die Welt!

Im November vergangenen Jahres schrieb ich einen Beitrag über die von mir verwendeten WordPress-Plugins und welchen Nutzen ich daraus zog. Dieser Beitrag wurde einer der meistgelesenen. Natürlich ändern sich Bedürfnisse mit der Zeit und auch die Welt der Plugins ist immer in Bewegung. Grund genug, den Beitrag mal neu zu betrachten und zu überarbeiten.

Ich habe mir gedacht, ich belasse den alten Beitrag dabei wie gehabt und nenne hier erstmal die von mir mittlerweile abgelösten bzw. einfach ersatzlos gestrichenen Plugins und schildere, was mich zu der Entscheidung verleitete. Danach gibt’s eine Liste aller seit dem letzten Beitrag neu hinzugekommenen Plugins! Also los!

Abgeschoben und gelöscht

  • In Series – Als ich damals auf der Suche nach einem tollen Plugin zum Verwalten von Beitragsserien war, kam In Series gerade recht und erfüllte auch perfekt meine Anforderungen. Irgendwann funktionierte es aber plötzlich nicht mehr. Die Inhaltsangabe wurde in den Posts nicht mehr automatisch angezeigt und auch die Einbettung in den Beitrags-Editor ließ nach dem Redesign des WordPress-Backends zu wünschen übrig. Meine mittlerweile gefundene Alternative findet ihr weiter unten!
  • Landing Sites – Nach wie vor ist Landing Sites ein schönes Plugin, um den Besuchern von Suchmaschinen einen personalisierten Begrüßungstext vorzusetzen. Allerdings können Besucher aus anderen Quellen damit nicht speziell berücksichtigt werden. Aus dem Grund habe ich mich für einen weiter unten genannten Ersatz entschieden!
  • WordPress Reports – Die Idee, Feedburner-Statistiken und Google Analytics in einem einfachen Interface direkt im WordPress-Backend zur Verfügung zu haben, ist ja eine tolle Idee. Allerdings ließ sowohl Umsetzung als auch Support des Plugins zu wünschen übrig. Erst einmal waren die simplen Balken etwas nichtssagend im Vergleich zu den eigentlichen Statistiken, die Google so zu bieten hat und nachdem Google sich Feedburner einverleibte, funktionierte das Plugin in dem Bereich gar nicht mehr. Da es aber mittlerweile weit bessere Alternativen gibt, flog das Plugin schnell wieder raus!
  • WP-SpamFree – Die Idee hinter WP-SpamFree war toll. Anhand einer Kombi verschiedenster Techniken sollten echte Menschen von Bots unterschieden werden. Auf den ersten Blick funktionierte das auch wunderbar, denn nach Aktivierung des Plugins kam absolut kein einziger Spam-Kommentar mehr durch. Dummerweise arbeitete das Plugin dabei aber zu restriktiv und ließ Kommentare echter Menschen teilweise auch nicht immer zu, was gerade beim FilmRätselStöckchen für ziemlich viel Unmut sorgte. Also musste eine andere Lösung her. Nachdem ich zwischenzeitlich eine ganze Weile mit Defensio gut gefahren bin, sorgte aber auch das Plugin für Ärger, indem es auch anfing, fast alle Kommentare regulärer Leser als Spam zu markieren. Nun bin ich zurück zu Akismet, was wohl keiner weiteren Vorstellung bedarf!

die neuen Stars!

Folgende Plugins haben die herausgeschmissenen ersetzt oder sind völlig neu hinzugekommen!

  • Dashboard: Technorati Reactions Extended – Wer sich viel im WordPress-Dashboard aufhält, wird ja sicher die Liste “Eingehende Links” kennen. Genauso wird man vermutlich in den vergangenen Monaten miteröebt haben, wie dort oft gar keine Links zu finden waren. Die Kombination aus WordPress und der Google-Blogsuche, die dort Verwendung findet, ist nicht gerade ein verlässlicher Indikator für Verlinkungen innerhalb der Blogosphäre! Viel besser, wenn auch nicht perfekt, funktionieren da schon die Links von Technorati, die sich mit genau diesem Plugin ebenfalls im Dashboard einblenden lassen. Endlich verpasst man keine eingehenden Stöckchen oder sonstigen Trackbacks mehr!
  • Feed Stats for WordPress – Die eine Hälfte des Ersatzes für “WordPress Reports” ist dieses kleine Plugin, das nichts weiter macht, als die aktuellen Feedburner-Statistiken übersichtlich und ansprechend im WordPress-Backend darzustellen. Mir fehlt zwar noch so ein kleines Widget für’s Dashboard, aber das kann ja noch werden!
  • Google Analytics Dashboard – Dies ist die zweite Hälfte des Ersatzes für “WordPress Reports” – schön übersichtliche und aussagekräftige Statistiken direkt aus dem eigenen Analytics-Account im WordPress Dashboard.
  • Hackadelic Series – Nach dem In Series ausgedient hatte, bin ich über dieses Plugin gestolpert. Statt eigener Tabellen nutzt es die Custom Fields eines Beitrags und bleibt damit im Admin-Bereich dezent im Hintergrund. In den einzelnen Beiträgen einer Post-Serie erscheint direkt nach dem Titel ein dezenter Hinweis auf eine Serie mit aufklappbarem Inhaltsverzeichnis. Das spart Platz und sieht nett aus. Zwar ist das Plugin derzeit nur auf Englisch erhältlich und lässt relativ wenig Anpassungen zu, aber die Übersetzung werde ich mir vielleicht demnächst mal vornehmen!
  • Postalicious – Wer wie ich öfters mal über interessante Links stolpert und diese doch auch gern mal gesammelt in seinem Blog veröffentlichen will, sollte sich dieses Plugin einmal genauer ansehen! Postalicious klinkt sich in den eigenen Delicious-Account ein und sammelt von dort in regelmäßigen Abständen alle neu eingetroffenen Links ein. Wann und wie diese dann vollautomatisch im Blog veröffentlicht werden sollen, lässt sich bis ins Detail einstellen! So wird das Posten von Links zum Kinderspiel.
  • WP Greet Box – Wie der Name es schon andeutet, ist dies der Ersatz für das Plugin “Landing Sites”. Neben den aus diesem schon bekannten Begrüßungstexten für Suchmaschinenbenutzer unterstützt das Plugin noch eine große Zahl weiterer Referrer, die man mit einem persönlichen Text versehen kann. So lassen sich z.B. auch Medungen für Twitterer einbauen, in denen direkt ein Link zum Weitertweeten und Followen zu finden ist. Außerdem lässt sich das Plugin noch beliebig um eigene Referrer erweitern. Einziger Wermutstropfen: Die eigentlichen Suchergebnisse von Suchmaschinen sind nicht übersetzbar und erscheinen mit englischen Erklärungen. Da diese aber nur einen unwesentlichen Teil des Plugins ausmachen, ist das zu verschmerzen!
  • WP Super Cache – Zu guter letzt tun wir noch etwas für die Performance. WP Super Cache tut an sich nichts weiter als alle aufgerufenen Seiten für eine gewisse Zeit im Cache zu halten und den kommenden Besuchern dann als fertige HTML-Datei anzuzeigen anstatt jedes Mal alle Datenbankabfragen machen zu müssen etc. Natürlich reagiert das Plugin auf Änderungen an den Beiträgen sowie Kommentare und lädt diese dann ganz frisch in den Cache. Ebenso lassen sich bestimmte Seiten oder Browser ausschließen. Alles in allem ein sehr praktisches Plugin, um Traffic und Ladezeiten der Seiten zu verringern!

Das soll’s erstmal wieder gewesen sein. Ich hoffe, ihr könnt mit den genannten Plugins ebenfalls etwas anfangen und/oder findet hier auch ein paar Alternativen zu eher unpraktischen Plugins!

Kommentare

1

WP-Greet-Box hört sich interessant an. Hab mir das mal vorgemerkt und werde es mir bei nächster Gelegenheit mal genauer ansehen.

Von den diversen Cache-Plugins lass ich allerdings künftig die Finger. Habe da mit mehreren experimentiert, aber bei wirklich jedem gab es irgendwelche PRobleme und Komplikationen in Verbindung mit anderen Plugins.

geschrieben von Sascha
antworten  •  Link
2

@Sascha: Hmm, also ich hatte bei WP Super Cache bisher keine Probleme. Natürlich werden Plugins, die bei jedem Laden etwas anderes anzeigen sollen, auch mit gecachet, aber das betrifft bei mir nur die Anzeige der zufälligen Einträge aus der Blogroll und der zufälligen Beiträge rechts in der Sidebar – und da ist es ok, wenn die nicht bei jedem Laden anders sind sondern nur alle paar Minuten oder so…

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
3

Feed Stats benutze ich bereits und bin damit auch recht zufrieden. Postalicious habe ich kürzlich ausprobiert – lief aber nicht (Neue Links wurden nie eingelesen). Meine Links lasse ich jetzt direkt von delicious aus posten, bislang läuft das auch ganz gut.

Mit Hackadelic Series kann ich jetzt zumindest von der Beschreibung her nicht viel anfangen (wird noch recherchiert).
Die anderen vorgestellten Plugins finde ich aber mindestens interessant und werde sie wohl auch selbst mal ausprobieren. Danke für die Vorstellung!

geschrieben von LemonHead
antworten  •  Link
4

Oh, ich bin mit In Series weiterhin zufrieden. Hast du die beta-Version genutzt?

Greet Box guck ich mir mal an, denn besonders das mit den Twitteren wird immer wichtiger.

Feed Stats nutze ich auch, aber Analytics Dashboard habe ich wieder rausgeworfen, da ich das doch nicht so wichtig finde 🙂

geschrieben von juliaL49
antworten  •  Link
5

@LemonHead: An der Standard-Lösung von Delicious stört mich immer, dass man kaum Einstellungsmöglichkeiten zu Layout und Häufigkeit der Posts hat. Aber wenn Postalicious nicht läuft, hat man natürlich nicht so die Wahl…

@juliaL49: Ne, das müsste eigentlich die reguläre Version gewesen sein. Vielleicht liegt’s auch irgendwie an meinem Theme. Keine Ahnung…

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
6

HiAlexander, danke für die Zusammenstellung. Besonders das WP Super Cache kann ich auch nur empfehlen. Läuft einwandfrei und verbessert die Ladezeit von WP deutlich.

geschrieben von Manni
antworten  •  Link
7

Seit einiger Zeit mag “Dashboard: Technorati Reactions Extended” nicht mehr so recht funktionieren. Bekomme nur Links vom 1.1.1970 angezeigt die auch nix mit meinem Blog oder verlinkenden Personen zu tun haben. Als Quelle wird stets “feeds09.technorati.com” genannt. Ein Klick auf “Alle ansehen” führt zu “http://technorati.com/blogs/http://www.lemons-world.de/blog/?reactions” und Inhalt ist ein fröhliches “Page Not Found”. Habt ihr das auch ? Hat Technorati das mit den Reactions nun aufgegeben oder was mach ich falsch ?!

geschrieben von LemonHead
antworten  •  Link
8

@LemonHead: Genau die Phänomene hab ich zwar nicht, dafür werden mir seit einiger Zeit gar keine Links mehr angezeigt. Technorati hat in den letzten Monaten aber auch richtig in Sachen Qualität nachgelassen.

Zum Glück gibt’s dank Jeriko Ersatz! Er hat das Plugin umgeschrieben, so dass es die Reaktionen von Icerocket zieht. Die sind um einiges besser und laufen bei mir immer problemlos.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
9

Sehr gut! Icerocket liefert noch nicht ganz so viele Reaktionen wie Technorati, aber es liefert immerhin überhaupt irgendwas! =)
Icerocket wird schon seit geraumer Zeit von mir angepingt bei neuen Artikeln. Hoffentlich ziehen da bald viele nach!

Danke dir für den Verweis!

geschrieben von LemonHead
antworten  •  Link

Trackbacks/Pingbacks

1

[…] link is being shared on Twitter right now. @wpthemeguy, an influential author, said Plug In Baby […]

gesendet von Twitter Trackbacks for Plug In Baby Revisited – neue Wordpress-Plugins braucht die Welt! – freeQnet [freeqnet.de] on Topsy.com
I smell sex and candy

Marcy Playground

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de