freeQnet-Logo
freeQnet

Einbau eines Autoradios in einem Toyota Yaris (Verso)

Seit einigen Wochen bin ich ja nun Besitzer eines Toyota Yaris Verso und bisher auch sehr zufrieden. Ein Problempunkt, der mich schon beim Kauf ein wenig gestört hatte, war die Angabe des Verkäufers, dass man kein anderes Radio einbauen könne und mit dem serienmäßigen leben müsse. Glücklicherweise fand ich im Web schnell eine einfache Lösung, wie es doch machbar ist. Nun habe ich es endlich geschafft, den Einbau meines MP3-Radios auch in die Tat umzusetzen.

Da es sicher noch mehr Leute gibt, die in ihren Yaris ein anderes Radio einbauen wollen und vielleicht nicht so gut englisch können, um dieser Anleitung zu folgen, habe ich die Schritte selbst nochmal dokumentiert und zusammengeschrieben. Mein Yaris ist Baujahr 2000 und vom Typ Verso (also der Micro-Van). Ob die Anleitung auch genau so in anderen Varianten funktioniert, kann ich nicht sicher sagen, aber einen Versuch ist es sicher wert!

Als Werkzeug reicht ein einfacher Kreuzschlitz-Schraubendreher – am besten keinen so kurzen, da man sonst an einige der Schrauben eher schwer rankommt. Anzuraten ist auch eine Pinzette o.ä., um die Schrauben damit festzuhalten.

Adapter für die Stecker des RadiosAußerdem benötigt man einen Adapter für die Kabel, da Toyota sich natürlich nicht an die ISO-Norm für Autoradios gehalten hat. Ich habe dazu diesen hier bei Conrad gekauft, es gibt aber vielleicht auch woanders günstigere. Die ANschlüsse sollten auf alle Fälle wie auf dem Bild links[1] aussehen!

der AusgangszustandLinks sehen wir den Ausgangszustand. Unter dem eigentlichen Radio ist ein kleines Fach zu erkennen. Netterweise hat dieses exakt die richtige Größe für ein handelsübliches Autoradio!

Hinter den Drehknöpfen für die Lüftung verbergen sich SchraubenAls ersten Schritt entfernen wir die Drehknöpfe der Lüftung. Diese lassen sich ganz einfach abziehen. Dahinter findet man zwei Schrauben (im Bild rot markiert), die wir entfernen. Dies dient dazu, das mittlere Panel abzunehmen, um wiederum an das untere mit dem Radio heranzukommen.

Hinter dem Aschenbecher sind zwei weitere Schrauben zu finden.Als nächstes nehmen wir den Aschenbecher ganz unten heraus. Dahinter sind zwei weitere Schrauben zu finden, die ebenso entfernt werden.

Hinter dem oberen Panel finden wir die nächsten SchraubenUm später besser an die letzten beiden Schrauben für das untere Panel heranzukommen, entfernen wir erstmal vorsichtig die Plastikabdeckung des obersten. Dahinter befinden sich wieder zwei Schrauben. Sind diese gelöst, lässt sich das mittlere Panel ausreichend hochheben, um an die letzten wichtigen Schrauben heranzukommen.

Sind die letzten beiden Schrauben (siehe Kreise) entfernt, kann man das untere Panel endlich herausnehmen.Die letzten beiden Schrauben sind auf dem Foto zwar schon entfernt, aber anhand der Kreise erkennt ihr, wo zu schrauben ist. Das Panel lässt sich danach herausnehmen und offenbart das Originalradio. Die Stecker können alle abgenommen werden, um das Panel für die weiteren Schritte etwas praktischer hinlegen zu können.

Hab ich letzte Schrauben gesagt? Hier sind ja noch vier!Ach, fast hätte ich die nun wirklich letzten vier Schrauben vergessen. Diese befinden sich links und rechts am Panel und halten das Fach fest, das wir entfernen wollen. Einmal abgeschraubt, kann man das Fach herausnehmen, indem man die Halterungen, an denen die Schrauben saßen ein wenig nach außen drückt.

Vom einzubauenden Radio entfernen wir einen möglichen Metallrahmen und den Plastikrahmen vorne.Damit das neue Radio hineinpasst, entfernen wir den Einbaurahmen und den Plastikrahmen vorn. So lässt sich das Radio dann von hinten in den durch das Fach nun freigewordenen Schacht schieben.

die markierten Stecker werden für das neue Radio benötigt.Wenn sie nicht schon im Schritt vorhin mit entfernt wurden, lösen wir nun die Stecker vom alten Radio. Benötigt werden der Antennenstecker (länglich) und die beiden auf dem Bild umrandeten, die beide in den Adapter gesteckt werden (hier kann man an sich nichts falsch machen). Der letzte Stecker kann am Radio bleiben – er wird nicht mehr benötigt. Antennenstecker und Adapter werden nun ins neue Radio gesteckt[2].

Ist alles wieder eingebaut, sieht's so aus!Zu guter letzt wird nun alle Panels in der umgekehrten Reihenfolge wieder eingebaut. Das sollte an sich recht leicht von der Hand gehen – aufpassen muss man nur, dass nicht die eine oder andere Schraube beim Einbau runterfällt und ins Nirvana verschwindet. Ist alles wieder an seinem Platz, kann man das Radio endlich aufdrehen!

Das war’s schon. Ich hab zwar etwas länger gebraucht, aber ein versierter Schrauber wird in ner halben Stunde sicher fertig sein! Das Radio funktioniert super und sogar das Panel des alten Radios zeigt weiterhin die Uhrzeit sowie die Daten des Bordcomputers an. Einziges kleines Manko ist die Tatsache, dass mein Radio ein klein wenig locker sitzt und sich mit viel Druck weiter ins Panel schieben lässt. Da es sich aber leider nicht festschrauben ließ, habe ich dafür noch keine Lösung. Allerdings kann man das Radio auch leicht wieder in Position rücken – man muss halt beim Bedienen nur aufpassen, nicht zu stark zu drücken!

  1. alle Bilder lassen sich übrigens auf Klick vergrößern! []
  2. am besten dazu die Anleitung des Radios lesen, wenn’s Probleme gibt []

Kommentare

1

Das kommt mir so weit unten vor. Also wo das Radio jetzt sitzt. Oder nutzt du eine Fernbedienung?
Hab schon dumme Dinger erlebt wenn das Radio so weit unten eingebaut war…

Das untere Fach war doch bestimmt nich dafür gedacht da ein Radio einzubauen, oder?

geschrieben von maya
antworten  •  Link
2

@maya: Ja, es ist ziemlich weit unten. Das ist ein kleiner Nachteil, allerdings war das eigentliche Radio ja auch nur unwesentlich weiter oben. Eine Fernbedienung nutze ich zwar nicht, aber ich kann das Radio ganz gut bedienen, ohne hinzusehen. Und dank der MP3s spare ich mir auch die Gefahr, CDs wechseln zu müssen 😉

Ob das Fach wirklich für ein Radio gedacht war, wird wohl nur Toyota wissen. Immerhin hat es genau die richtige Größe und lag direkt unter dem Originalradio – eine bessere Alternative wäre da vermutlich höchstens, das gesamte untere Panel auszutauschen. Meines Wissens gibt es aber von Toyota selbst keine passenden Panels, in denen statt des Radios ein Einbauschacht für ein selbst gekauftes zu finden ist.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
3

hmm, stimmt, das Radio ist ja kein separates sondern direkt ins Panel integriert.

Also bei unserem Audi war das eigentliche Radio-Fach auch größer und wir haben Blenden für ein paar Euros gekauft damit das Radio da nich einfach in dem Loch liegt.

Sehen kannst du die Blenden link und rechts vom Radio auf dem Bild: http://u1.ipernity.com/11/59/73/4955973.4123b151.png
Vielleicht gibs für deinen Yaris auch sowas :)

geschrieben von maya
antworten  •  Link
4

Ich hatte mal geguckt, aber nichts wirklich passendes gefunden. Es gibt zwar ein Austauschpanel für den Bereich wo das Display ist (Uhrzeit etc). Das würde aber bedeuten, dass mir dieses Display nicht mehr zur Verfügung steht und ich hätte zudem das Problem, dass die Kabel von Originalradio weiter unten nicht lang genug sind. Letztendlich bin ich mit meiner Lösung so aber auch schon ganz zufrieden.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
5

Hallo spiele gerade auch mit dem gedanken mir einen Yaris Verso zu kaufen, nur das mit dem Radio stört mich auch. Muss man da was Schneiden? Kann man es spurlos rückrüsten?
Gruß Florian

geschrieben von Florian
antworten  •  Link
6

Hier gibt es noch einen Rahmen wo man sogar ein 2din Radio einbauen kan sieht so aus wie wen es an die gleiche stelle kommt.
Gruß Florian
http://www.radioblenden.de/product_info.php?cPath=23_28&products_id=371&osCsid=7d7ac3f1e287a80efa7e2bac

geschrieben von Florian
antworten  •  Link
7

@Florian: Da musst du nichts schneiden! Ein Kreuzschlitz-Schraubendreher und der passende Adapter zum Anstecken der Kabel reicht. Du kannst den Einbau auch jederzeit rückgängig machen und das Originalradio wieder anschließen. Das geht alles recht einfach – und das sag ich als totaler Handwerkslegastheniker 😉

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
8

Oki danke.
Gruß

geschrieben von Florian
antworten  •  Link
9

@Florian: Oh sorry, dein Kommentar mit Link zur Blende ist leider im Spam gelandet! Die Blende hatte ich auch schon mal gesehen. Die scheint ja das komplette untere Teil zu ersetzen. Allerdings frag ich mich, wie da der Zigarettenanzünder passen soll, denn da muss hinten ja noch ein Kabel ran. Um den Aschenbecher wär’s mir dagegen nicht schade…

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
10

In meinem alten Auto hab ich so ein Universalzigarettenanzünder eingebaut gibts in jedem Baumarkt für “hm” ich mein um die 10€ ich denke das der da reinpasst, leider gibt mir der Händler keine Antwort ob es auch für den Verso passt.
OT: wie bist du zufrieden mit deinem Yaris Verso? Ich weis noch nicht ob ich ihn kaufen soll…
Gruß Florian

geschrieben von Florian
antworten  •  Link
11

http://www.bikertech.de/cgi-bin/webshop/his-webshop.pl?f=NR&c=Buchse-6&t=temartic
Das ist so ein..
Gruß

geschrieben von Florian
antworten  •  Link
12

http://www.niq.de/catalog/product_info.php?products_id=1903
Hier gibts noch en Adapter um die Lenkradfernbedienung an deinem Radio zu benutzen.

geschrieben von Florian
antworten  •  Link
13

@Florian: Ah danke – ja, ich denke der Zigarettenanzünder dürfte da passen – zumindest sieht der Anschluss hinten so aus wie an dem serienmäßigen. Ich denke aber dass ich wohl doch erstmal beim Einbau bleibe, wie ich es gemacht hab. Ist doch soweit die günstigste Variante.

Was die Zufriedenheit angeht: Ich hatte ja vorher einen Corsa mit weniger PS. Von daher ist das schon eine große Steigerung. Der einzige wirkliche Nachteil, ist dass ich mit dem Verso etwa nen halben Liter mehr auf 100km brauche als mit dem Corsa – aber 6,2 Liter auf 100km sind in Ordnung. Auf der Autobahn schluckt er nochmal ordentlich mehr, wenn man ihn bis 180 treibt, aber das muss man ja nicht ständig 😉

Ansonsten ist das Ding wirklich ein schönes Auto. Sieht nicht stilisch aus, hat aber so viele kleine Gimmicks, die das wieder wett machen. Allein der Stauraum, wenn man die Rückbank komplett umklappt, ist wirklich genial für die Größe des Wagens! Und wenn ich bedenke, wie super mein Auto in Schuss ist, obwohl es schon fast 9 Jahre auf dem Buckel hat, kann ich auch sagen, dass Toyota wirklich tolle, langlebige Qualität abliefert! Das haben mir auch so ziemlich alle Leute bestätigt, die schon mal einen Toyota hatten.

Der Adapter für die Lenkradfernbedienung bringt mir übrigens leider nix. In meinem Verso ist nämlich keine eingebaut. Hab mich mittlerweile aber schon gut an die Bedienung so weit unten gewöhnt.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
14

Super danke für die Infos bei dem wo ich mir angeschaut hab hatte das hab gedacht das ist immer so… Ich berichte wen ich einen habe..
Gruß Florian
P.s. was heist nicht Stilich?
ich find den cool von der Optik und mit nen paar gescheiten Felgen und Tönungsfolie hinten Hammer^^

geschrieben von Florian
antworten  •  Link
15

Naja, ich finde ihn auch gut, aber viele, denen ich den Wagen gezeigt hab, meinten dann, was das hässliches sei… 😉

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
16

Danke für die genaue und detaillierte Anleitung! Ich habe seit einem Jahr einen solchen Toyota Yaris und habe mich nun auch über den Wechsel des Autoradios informiert. Eigentlich bin ich ja wirklich zufrieden mit dem eingebauten Gerät, doch die fehlende Mp3-Unterstützung war mir auf lange Sicht gesehen einfach zu nervig. Es ist mir einfach zu umständlich ständig CDs wechseln zu müssen. Dieses verschleißen in meinem Auto zudem sehr stark, da meine Eltern auch mit dem Wagen fahren und nicht so sorgsam damit umgehen. Wie gesagt bedanke ich mich bei dir für die Anleitung! Ich werde gleich den nächsten Elektroladen aufsuchen und mir ein schickes, neues Gerät aussuchen :)

geschrieben von Toni
antworten  •  Link
17

Ich konnte das Radio nach deiner Anleitung super einbauen. Habe auch den richtigen Adapter dran. Allerdings lässt es sich einfach nicht anschalten. Die Display Beleuchtung leuchtet kurz auf und das war es….
Was mache ich falsch?

geschrieben von Matthias
antworten  •  Link
18

Hmm, das kann ich leider auch nicht genau sagen – ich bin leider kein Elektriker und aus der Ferne ist das sowieso schwer zu sagen. Am besten nochmal alle Kabel checken, ob sie auch richtig drin stecken etc.

Vielleicht liegt’s auch am Radio selbst! Ist das vielleicht defekt?

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
19

Hallo,

erstmal danke für die Anleitung.

Da Du ja dort schon rum geschraubt hast, kannst Du mir vielleicht beantworten, wie gut man an den Zigarettenanzünder heran kommt?

Hintergrund: ich möchte das Kabel für eine Fußraumbeleuchtung anzapfen. Schön wärs natürlich, wenn man ohne Ausbau einfach von unten an das Kabel heran kommt (hab mich noch nicht drunter gelegt, ist das Auto meiner Freundin).

Oder muss ich da in der gleichen Weise das untere Panel ausbauen, um da heran zu kommen?

geschrieben von Maniac
antworten  •  Link
20

@Maniac: Hallo! Ich glaube, da wirst du wohl nicht drum herum kommen, die ganze Konsole abzuschrauben wie ich das auch für’s Radio musste. Das ist aber an sich ganz einfach und dann kommt man auch sehr gut an den Zigaretten-Anzünder heran. Den kann man ganz simpel vom Strom abziehen und dann lässt sich der Anschluss sicher auch anderweitig verwenden.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
21

Ok, danke für die Antwort. Dann muss ich wohl doch ausbauen. Aber scheint ja zum Glück nicht so schwer wie bei meinem Civic zu sein (da muss ich von hinten nach vorn das halbe Auto zerlegen, um ans Radio zu kommen *g*).

geschrieben von Maniac
antworten  •  Link
22

@Maniac: Da bin ich ja froh, dass es hier “nur” die Konsole ist. Die Hersteller machen’s einem auch nicht gerade leicht, da selbst Hand anzulegen! 😉

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
23

Joa, wobei ich vorhin dann doch aufgegeben habe…

Es hat soweit alles geklappt, die Schrauben zu finden und zu lösen. Ich konnte auch den unteren Teil des Radios (rund um den Aschenbecher) vor ziehen und lösen.

Aber irgendwas / irgendwo hin es rechts und links auf Höhe des CD Schachtes noch am Amaturenbrett fest.

Ich konnte weder was sehen, noch in Deiner Anleitung etwas sehen, was ich übersehen haben könnte. Ist das dort auch nur so eingeclipst? Oder gibt es einen Trick, wo man drücken/ziehen muss?

Hab schon recht kräftig gezogen, aber da hat sich nichts bewegt.

geschrieben von Maniac
antworten  •  Link
24

Hmm, also wenn ich mich richtig erinnere, war das einzige etwas störrische der Einbauschacht für das Radio, weil das Fach, das darin saß, recht fest war. Wenn alle Schrauben, die ich oben genannt habe, entfernt sind, wüsste ich nicht, was da haken könnte. Ich hab das Teil mehr oder weniger nach unten geklappt und nicht gerade raus gezogen. Vielleicht ist es ja das? Ansonsten weiß ich da leider auch nicht weiter…

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
25

Frage wer weiß ob mann die farbe der armaturenbeleutung änder kann

geschrieben von herbert
antworten  •  Link
26

@herbert: Keine Ahnung. Kann ich mir aber höchstens mit großem Aufwand vorstellen, wenn überhaupt. Schätze mal, dass man da das ganze Panel austauschen müsste, wenn es denn überhaupt welche mit Beleuchtung in einer anderen Farbe gibt. Sind aber alles nur Vermutungen.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
27

Frage kann man die Farbe der Amaturenbekeutug ändern

geschrieben von herbert
antworten  •  Link
28

Frage kann man die Farbe der Amaturenbeleutung im Yaris ändern

geschrieben von herbert
antworten  •  Link
29

Die Frage habe ich doch schon beantwortet! Wieso stellst du sie jetzt ein drittes Mal?

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
30

Hallihallo!

Ich wollte mich herzlich für diese tolle Beschreibung bedanken, die es auch mir, als eher nicht technik-interessierte Frau ermöglicht hat ein Radio einzubauen in meine Schüssel. Es ging alles einwandfrei, mein Radio ließ sich auch brav anschrauben (also es rutscht nicht nach hinten). Ich muss schon sagen, dazwischen hatte ich schon leichte Bedenken, als ich alles ausgebaut hatte, das sah etwas wild aus. Aber jetzt ist ja alles paletti!

Danke und liebe Grüße aus Wien,

Selina

geschrieben von Selina
antworten  •  Link
31

Gern geschehen. Freut mich, dass es wirklich jemandem nutzt! :)

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
32

Hey danke für die Anleitung…hab jedoch ein kleines problem beim einbau in meinen yaris 01er.
ich krieg die mittelkonsole einfach nicht ab. ich hab die schrauben unter den lüftungsreglern ab und die hinterm aschenbescher, außer dem befindet sich nur rechts ander konsole noch eine schraube die draussen ist. trotzdem krieg ich die mittelkonsole nicht ab. in der beschreibung ziehst du noch 2 schrauben ab die es jedoch glaube ich nur beim verso gibt. muss ich vlt einfach fester ziehen? danke im vorraus

geschrieben von yaris
antworten  •  Link
33

@yaris: Hmm, da weiß ich leider auch nicht weiter. Die englische Anleitung, auf der meine basiert, stammt ja aus einem “normalen” Yaris. Sollte also genau so gehen. Sonst schau einfach mal die Fotos in der englischen Anleitung durch (siehe Link oben). Vielleicht helfen die dir eher weiter!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
34

Hallo

Danke für die genaue Anleitung.

Bei mir hat der Einbau ca. 30 min gedauert, und perfekt funktioniert :-)

Was die Befestigung des neuen Radios angeht, ich konnte es an den selben Punkten befestigen(anschrauben) an denen vorher das Ablagefach befestigt war.

Mein Toyota Händler wollte 239€ für einen Einbau an der Orginalposition…da Toyota keinen Einbaurahmen anbietet in Marke eigenbau…da war mir deine Anleitung um einiges Lieber=)

Gruß Robert

geschrieben von Robert
antworten  •  Link
35

@Robert: 239 ist ganz schön happig, aber immerhin haben die das ja sogar angeboten! Meistens wird sogar gesagt, es sei gar nicht möglich. Aber wir wissen’s ja besser 😉

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
36

hab da nee frage..um das radio einzubauen..muss ich was abklemmen zb airbags und so?

geschrieben von Paul
antworten  •  Link
37

@Paul: Also ich habe nichts extra abgeklemmt und es lief alles super. Habe auch noch von keinem anderen gehört, dass er Probleme hatte. Viele empfehlen beim Einbau eines Autoradios aber generell, die Batterie abzuklemmen. Muss man selbst entscheiden, denke ich.

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
38

Moin,
danke für die Anleitung, genau das hab ich gesucht. Könntest du evtl. den Namen von dem Adapterkabel noch erwähnen? Der Link zu Conrad ist nämlich leider tot…
Gruß, CS

geschrieben von Chris
antworten  •  Link
39

@Chris: Den Namen weiß ich leider nicht mehr… – war glaub ich auch nur ne recht kryptische Bezeichnung. Am Besten, du merkst dir die Anschlüsse auf dem Foto und fragst mal bei Conrad oder ähnlichen Läden nach Radioadaptern passend für Toyota. Wenn die Anschlüsse so aussehen wie auf dem Foto, kann an sich nicht mehr viel schief gehen. Hab meinen auch so gefunden – nur halt über das Foto aus der oben verlinkten, englischen Anleitung!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
40

@Chris: Ah, Moment – ich hab die Packung zum Glück noch gehabt! Hersteller ist wohl AiV (zumindest sehen die Buchstaben im Logo so aus). Der hat aber nicht wirklich einen Namen. Da stehen folgende Angaben drauf:

Daihatsu / Toyota / VW
#37 59 73
Art.-Nr.: 41 C817

Adapter: 4 LS + Strom, Autoradio ISO auf o.g. Fahrzeuge.

Vielleicht hilft dir das ja was!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
41

Ja, ich glaube ich habe sowas jetzt bei Amazon gefunden http://www.amazon.de/Radioadapter-Werksautoradio-anschlusskabel-Radioanschluss-adapterkabel/dp/B0029Y3AIO
Bestell mir das jetzt, müsste egtl. das richtige sein. Danke für die Hilfe!
Gruß, CS

geschrieben von Chris
antworten  •  Link
42

@Chris: Ja, das Ding sieht gut aus! Dürfte ziemlich sicher passen und war auch noch ne Ecke billiger als das Teil von Conrad!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
43

Ein herzliches Danke für die Anleitung zur Demontage der Audiofront!

Für die Umrüstung auf die Nutzung von MP3-Files, bzw. der Anschlussmöglichkeit eines externen MP3-Players oder eines iPods habe ich eine andere Lösung ohne neues Radio und bei voller Funktionalität der Radio-CD-Lenkrad-Bedienungskombi gefunden, die ich hier kurz skizzieren will. Diese Lösung erfordert gute Lötkenntnisse(SMD-Löten) oder einen Kollegen, der das kann.

Die Lösung fußt auf der Überlegung, dass das org. CD-Laufwerk (in der org. Toyota-Radio-CD-Kombi) seine Audiosignale intern an den Verstärker übergeben muss und dort eine Schnittstelle/Anschlussmöglichkeit zur Einspeisung existiert.
Dieser Überlegung kam dann in der Praxis der hochwertige und modulare Aufbau der Radio-CD-Kombi sehr entgegen.
Man muß das Radioblech der Oberseite öffnen, die schwarze Frontblende mit den Bedienknöpfen abnehmen und die Schrauben des CD-Laufwerks lösen(Achtung vorne an der Front sind noch 2 Schrauben, die man leicht übersieht). CD-Laufwerk rausnehmen und dabei sieht man, dass es nur mit einem Flachkabel mit dem Radio-Mainboard verbunden ist. Im Umkreis von 1cm um den Flachkabelanschluss am CD-Laufwerk findet man die auf die Platine gedruckten weißen Kürzel LCH, RCH und ACOM. An diese 3 Leitungen habe ich ein Stereokabel mit Stereoklinkenstecker gelötet. LCH steht für Linker Kanal, RCH für Rechter Kanal, und Acom ist die Masseleitung. In der Flachbandleitung wären das die Adern 12(RCH),13(ACOM),14(LCH).
Das etwa 1,5m lange Klinkenkabel wurde zugfrei aus dem Radio-CD-Gehäuse herausgeführt und durch ein gebohrtes Loch der Ablage unter dem Radio nach vorne herausgeführt.

Ohne Anschluss eines externen MP3-Players hat man die volle bisherige Funktionalität. Schließt man aber einen iPod oder einen anderen MP3-Player an den Klinkenstecker an und legt eine CD ein ertönt ausschließlich das Signal des Players/iPOds, egal was für eine CD gerade im Player liegt. Die Lautstärke des MP3-Players/iPod sollte dabei auf max. eingestellt sein, damit die Abspielpegel (vom Radio oder der eingelegten CD) beim Rausziehen der Klinke etwa gleich laut sind.

Diese Lösung dürfte auch bei vielen anderen Fahrzeugen und Fabrikaten anwendbar sein.
Hoffe, ich konnte damit helfen.

Gruß,
Stefan

geschrieben von Stefan
antworten  •  Link
44

@Stefan: Danke für die detaillierte Anleitung! Ich denke, damit wird sicher auch der eine oder andere etwas anfangen können!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
45

Hallo,
ich liebe mein Auto, aber dieses Radio!!! Dank Ihrer Schilderung konnte ich
ENDLICH!!!! ein gescheites einbauen.
Auch als minimal technisch Begabte war es kein Problem.

Liebe Grüße und vielen DANK!!!!
Viola

geschrieben von Viola Dippel
antworten  •  Link
46

@Viola Dippel: Das freut mich! Schön, wenn die Anleitung wirklich Leuten hilft! :)

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
47

bei mir funktioniert das Radio-hören plötzlich nicht mehr =/,
also es sieht so aus als hätte ich keinen empfang … obwohl ich hinten alles richtig eingesteckt habe… der rest funktioniert auch super

wo könnte das problem liegen?

geschrieben von Nez
antworten  •  Link
48

@Nez: Hmm, wenn du sicher bist, dass alles richtig eingesteckt ist, kann ich mir nur vorstellen, dass entweder ein Defekt im Radio, ein Knacks am Kabel zwischen Radio und Antenne oder die Antenne selbst das Problem ist. Aber da kenne ich mich auch zu wenig aus. Ich bin ja selbst nur absoluter Laie. Am besten wird wohl die Fahrt in die Werkstatt sein. Vielleicht findet man die Ursache dort ja auch ganz schnell!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
49

Hallo beetFreeQ,
einfach nur danke, werde morgen unseren knallroten Klawittrbus mit einer neuen Anlage beglücken…!!!!!

geschrieben von kliklar klawitter
antworten  •  Link
50

Hallo,

haste echt sper gemacht – hast mir seeeeeeeeeehr gholfen.
Vielen, vielen Dank.

Gehö

geschrieben von Gerd HÖGER
antworten  •  Link
51

Danke für die Anleitung. Hat mir sehr geholfen, auch wenn ich keinen Verso habe. Ich konnte ebenfalls die Orginalbohrungen zum verschrauben vom Radio verwenden. (Kenwood sei dank) Dies ging auch mit den Schrauben vom Fach.

Als nächstes ist nun die Endstufe nebst Sub dran. *grins*

Grüße, Holger

geschrieben von H.Fischer
antworten  •  Link
52

@H.Fischer: Freut mich, dass die Anleitung nützlich war. Endstufe und Sub wird natürlich noch ein ganz anderes Abenteuer 😉

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
53

Hallo,
Vielen dank für die Super Anleitung. Ich wollte schon lange ein USB Radio in meinem yaris verso haben, was aber leider scheinbar eben nicht möglich war.

Dank deiner Anleitung hab ich nun ein neues Autoradio :-)
Selbst ich als handwerkstrottel hab’s geschafft, einzubauen!

geschrieben von Frank
antworten  •  Link
54

@Frank: Ich bin ja selbst auch ein absoluter Handerks-Trottel. Das war auch ein wenig der Antrieb, den unerwarteten Erfolg später auch zu bloggen! 😉

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
55

Hallo 😉

Ich hab an bei meinem Yaris so etwas wie ein Multifunktionlenkrad und ich wollte mal wissen, ob du oder jemand anderes weiß, ob man trotz Einbau eines neues Radios dennoch diese Funktionen (weiter-/zurück schalten, sowie lauter und leiser) nutzen kann?

MfG
Olli

geschrieben von Olli
antworten  •  Link
56

Hallo!

Erstmal großen Dank für die gute Anleitung.
Leider habe ich aber, wie ein anderer User vorher auch schon, das Problem, dass sich die Mittelkonsole nicht einfach abnehmen lässt (Schrauben unter Heizschaltern, hinter Aschenbecher, rechts in der Ablage sind weg).
Daher wollte ich nochmal um eine genauere Beschreibung bitten, wie Sie vorgegangen sind. Konnte man das oberste Plastikteil am Tacho einfach so herunternehmen? (Ich habe auch einen normalen Yaris, aber vielleicht gibt es diese Schrauben ja trotzdem).

Vielen Dank im Voraus!

geschrieben von nico0057
antworten  •  Link
57

Hallo. Vielen Dank für die detaillierte Anleitung. Als ich heute merkte, dass ich noch nicht über den ISO Adapter verfüge und alles wieder eingebaut habe wie zuvor funktionierte der onboard computer nicht mehr. D.h. keine Uhr mehr, der Radio funktionierte nichtmehr und das onboard display blieb dunkel.

Kann mir da jemand helfen?

Wäre sehr dankbar.

geschrieben von benji
antworten  •  Link
I smell sex and candy

Marcy Playground

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de