freeQnet-Logo
freeQnet

Spotified

Nachdem ich aller Ortens nur Gutes über Spotify, den neuen Star am Musik-Streaming-Himmel gehört habe, konnte ich auch nicht widerstehen und habe 9,99€ in eine Monatsmitgliedschaft investiert. Nach einigen Stunden Test bin ich absolut begeistert!

Eine kurze Beschreibung für alle, die gar nicht wissen, worum es geht: Spotify ist sozusagen ein Musikprovider. Über einen herunterladbaren Player hat man Zugriff auf die fast täglich wachsende Sammlung an Musik. Diese kann man zwar nicht herunterladen, aber in guter Qualität und Geschwindigkeit überall abspielen, wo man einen am Internet angeschlossenen Computer in der Nähe hat. Features wie Vorschläge ähnlicher Bands, Playlisten, Band-Radios, Infos zu den Interpreten und Alben und Last.fm-Scrobbeln runden das Angebot der Beta ab. In den kommenden Monaten soll aber noch einiges mehr an tollen Features dazukommen.

Das wirklich tolle an dem Dienst ist die schiere Masse an verfügbarer Musik. Mit dem Ziel, irgendwann so ziemlich jeden Song und jedes Album im Angebot zu haben, das es gibt, wird die Musiklibrary fast täglich um mehrere tausend Songs erweitert. Große Namen findet man sowieso fast alle[1], aber auch massenhaft teils extrem unbekannte Bands sind im Repertoire.

Dass der Dienst in Deutschland bisher nur in der kostenpflichtigen Variante zu haben ist, lässt sich verschmerzen. 9,99€ für ein derart einfach bedienbares Programm und die Masse an Musik sind wirklich günstig. Angeblich kann man auch nach Kündigung der kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft weiterhin Musik hören, dann aber in der sonst in Deutschland nicht verfügbaren werbefinanzierten kostenlosen Variante. Getestet habe ich das aber bisher nicht.

Ein besonderes Schmankerl sind übrigens die erstellbaren Playlisten. Diese kann man nämlich einfach per Link mit anderen Spotifiern teilen, auf Wunsch sogar zum gemeinschaftlichen Bearbeiten. Auch wenn sicher noch nicht viele von euch Spotify nutzen, werde ich in Zukunft zu meinen musikalischen Beiträgen wo möglich auch Spotify-Playlisten oder Album-Links anbieten, da ich denke, dass sich dieser Dienst wirklich lohnt und eine große Zukunft hat.

Als Einstand in der Spotify-Welt und gleichzeitige Demonstration der jetzt schon vorhandenen Sammlung an teils obskuren Bands gibt’s auch gleich mal meine erste Playlist zum Durchhören: “Incense And Peppermints – A Psychedelic Journey” – eine Reise durch meist mehr oder weniger psychedelische Rocksongs aus den frühen 60ern bis späten 70ern. Viel Spaß damit!

Wer übrigens gleich mehr Futter in Form von Playlisten braucht, findet diese gleich zu Tausenden im Web. Auf komfortabel durchsuchbaren Seiten wie “Your Spotify” oder “Spotifylist” stellen User ihre Listen zur Verfügung. Für fast endlosen Nachschub ist also gesorgt!

  1. abgesehen von einigen Bands, die nicht wünschen, dass ihre Musik dort gespielt wird, allen voran Metallica, Led Zeppelin und die Beatles []

Kommentare

1

wenn ich das nicht auf meinem mp3 player spielen kann, dann ist dieses angebot nichts für mich.

geschrieben von shibumi
antworten  •  Link
2

Aha, das Ding wird noch gaaaaanz groß! Deine Liste werde ich mir vornehmen, wenn die nächste der John Peel-Festive Fifty durch habe. Die gibt es z.B. bei Sharemyplaylists.com:
http://www.sharemyplaylists.com/john-peels-all-time-festive-50-2000/

geschrieben von juliaL49
antworten  •  Link
3

@shibumi: Stimmt, das ist noch ein Manko, das sich nicht so leicht ändern lässt. Aber die meisten MP3-Player lassen ja auch keine DRM-geschützte Musik zu, weshalb eigentlich die meisten Dienste mit Abo wegfallen.

Immerhin wird aber meines Wissens schon an Spotify-Clients für das iPhone, Google’s Handy-Plattform Android und Nokia’s Symbian gearbeitet. Von Windows Mobile hab’ ich leider noch nichts gehört, bin aber guter Dinge, dass das noch folgen wird. Wenn’s soweit ist und die entsprechenden Online-Kosten für Handys auch nach und nach sinken, ist das aber sicher eine tolle Alternative.

@juliaL49: Ah, die Playlist-Seiten schießen ja nur so aus dem Boden 😉 – die genannte kannte ich noch gar nicht, werde ich mir aber auch mal zu Gemüte führen und meine Playlist auch mal so nach und nach auf den verschiedenen Seiten anbieten. Danke für den Tipp!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
4

beety, einmalig gut!! Schöne Mischung und genau richtig für einen sonnigen Sonntag :)

geschrieben von juliaL49
antworten  •  Link
5

Das freut mich – dann war die Zusammenstellung der Liste ja schon ein Erfolg! Schade nur, dass sich die Sonne bei uns mittlerweile verdrückt hat. Aber zu einem zur Playlist passenden Räucherstäbchen lässt sich die Musik auch genießen. :)

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
6

Irre ich mich oder kann man sich bei spotify nicht mal mehr aus Deutschland für den premium account anmelden?

geschrieben von Dany
antworten  •  Link
7

Hmm, ja, da scheinst du recht zu haben. Ist mir aber auch neu. Entweder haben die grad irgendwelche Lizenz-Probleme in Deutschland oder das ist ein Fehler…

Hab da grad mal per Twitter nachgefragt. Mal sehen, ob’s ne Antwort gibt!

Edit: Hier gab’s vor ein paar Tagen schon ne Supportanfrage dazu. Bisherige unbefriedigende Antwort: Ist derzeit nicht in Deutschland verfügbar – aber keine Info warum!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
As soon as you're born, you start dying
So you might as well have a good time

Cake

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de