freeQnet-Logo
freeQnet

Zehn Filme für die Insel

Je kürzer die Tage, desto häufiger die Blogparaden! Heute startete Captain Obvious seine eigene zum Thema “Die besten Filme aller Zeiten“. Die Aufgabe ist schnell beschrieben: Zähle die zehn Filme auf, die du mit auf eine einsame Insel nehmen würdest. Also im Endeffekt deine zehn Lieblingsfilme! Das ganze dann per Trackback oder Kommentar bei ihm auf dem Blog bekannt machen und schon ist man Teil der als Auswertung geplanten Hitliste und hat zudem noch die Chance auf einen von drei 10€-Gutscheinen für die virtuelle Amazone. Das lass ich mir doch nicht zweimal sagen und hab mir mal überlegt, welche zehn völlig subjektiv zusammengestellten Filme das bei mir sein würden! Die Reihenfolge ist dabei völlig willkürlich und hat für die Auswertung eh keine Relevanz! Unterstützt wird alles natürlich durch ein paar Filmtrailer, damit ihr auch bei den unbekannteren Filmen wisst, wovon ich rede!

http://www.youtube.com/view_play_list?p=42056531D8EC7755

  • Fight Club
    Klarer Fall, dass der mitmuss. Eine so geniale Bildsprache muss erstmal einer nachmachen!
  • Being John Malkovich
    Verrückte Ideen haben bei mir ja sowieso beste Chancen – die hier ist ein absolutes Highlight!
  • Die Tiefseetaucher
    Bill Murray war schon in den 80ern witzig, seine letzten Rollen sind aber der absolute Höhepunkt seiner Karriere!
  • Night On Earth
    Jim Jarmusch’s Meisterwerk! Auch wenn’s manchmal schwer ist, den Untertiteln der neben Englisch auch italienisch, spanisch und finnisch gehaltenen Episoden zu folgen, gibt’s kaum was besseres als diesen Film!
  • The Fountain
    Von Filmkritikern als zu esoterisch zerrissen, hat mich die Bildgewalt und Ästhetik sofort in ihrem Bann gezogen. Da auch die verworrene, philosophische Story nicht zu kurz kommt, ist er für mich ein Meisterwerk!
  • Die Stadt der verlorenen Kinder
    Der Film vereint alles, was ich liebe: schwarzen Humor, düstere Fantasy, Steampunk-Anleihen, verrückte Ideen!
  • The Big Lebowski
    Entweder man hasst ihn oder man liebt ihn. Von einem absoluten Flop-Kinostart und mangels “sinnvoller” Handlung schlechten Kritiken ließ sich der Dude nicht einschüchtern und hat mittlerweile allen Unkenrufen zum Trotz zu Recht den absoluten Kultstatus inne.
  • Pulp Fiction
    Nochmal so ein Kultstatus-Film. Tarantino’s böse Satire ist über alle Zweifel erhaben.
  • Donnie Darko
    Ich hab’s wohl mit Flops. Auch Donnie Darko war so einer, bevor er auf DVD zum Indie-Hit avancierte!
  • Lost In Translation
    Ruhig, besonnen, leer – klingt nicht besonders spannend – aber genau das ist es, was dieses Kleinod zu etwas ganz Besonderem macht!

Rückblickend muss ich sagen, dass ich nicht so wirklich auf “alte” Filme stehe. Klar gibt es auch da wahre Meisterwerke, aber die haben eh schon alle ihren Pflichtstatus und außerdem fehlt mir zu ihnen ein wenig der Bezug, den ich bei Filmen meiner Generation finde. Ich habe sicher viele Lieblingsfilme vergessen, die ich einfach noch nicht besitze, aber es war so schon schwer genug, mich auf 10 zu beschränken. Also lassen wir’s einfach mal dabei!

Ich bin mal sehr auf die Auswertung gespannt, vor allem, da ich neben einigen üblichen Verdächtigen auch ein paar Filme dazwischen hab, die sicher wenige angeben werden!

Kommentare

1

Fight Club ist momentan auf Platz 1 mit schon 3 Nennungen! Hätte ich nicht gedacht, obwohl ich den natürlich auch außerordentlich gut finde.

geschrieben von David
antworten  •  Link
2

Ohne deine Auflistung vorher gelesen zu haben, standen Pulp Fiction und The Big Lebowski auch bei mir auf der Liste der besten Filme. Guter Geschmack ist eben doch vorhersehbar. 😉
Auf zehn Filme möchte ich mich ungern beschränken, da mein Filmgeschmack auch sehr von der Tagesform abhängig ist.

geschrieben von jakob
antworten  •  Link
3

@David – Ach doch, Fight Club ist einer der Filme, den ich ganz weit oben erwarten würde – zusammen mit Pulp Fiction und The Big Lebowski, da die Filme einfach fast jeder kennt und sie für sich einzigartig sind.

@jakob – Ja, die beiden sind ja auch Kultfilme, die vermutlich beim Großteil der Blogger hoch im Kurs stehen!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
4

jetzt müsste man nur noch wissen was für ein jahrgang 🙂

geschrieben von @Hadi
antworten  •  Link
5

Jahrgang 79! “Pulp Fiction” und “Die Stadt der verlorenen Kinder” waren zwar Mitte der 90er noch knapp vor meinem Interesse an guten Filmen und “Night On Earth” von ’91 hab ich erst vor wenigen Jahren entdeckt, aber ansonsten passt das! 😉

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
6

FIght Club, Being John Malkovich, Donnie Darko, Pulp Fiction sind geil
Big Lebowski hab ich nur einmal gesehen und weiß nicht mehr viel davon…die anderen kenn ich noch nicht…

geschrieben von Schaps
antworten  •  Link
7

@Schaps – Being John Malkovich hätte ich jetzt bei dir gar nicht erwartet. Aber wenn du die von dir genannten magst, solltest du die anderen auch mögen!

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
8

Being John Malkovich ist doch echt ein Hammer…wie man auf sone Idee kommt ey…verdammt! 😀
Aber werd mir mal die anderen zu Gemüte führen bei Gelegenheit…

geschrieben von Schaps
antworten  •  Link
9

Ja, da haste recht! Das ist es aber auch, was viele abschreckt bzw. verständnislos den Kopf schütteln lassen 😉

Als weitere Filme vom selben Drehbuchautor (Charlie Kaufman) kann ich übrigens auch noch “Vergiss mein nicht”, “Adaption”, “Human Nature” und “Geständnisse – Confessions Of A Dangerous Mind” empfehlen – sind auch alles so abgedrehte Ideen 😉

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
And so Happy Christmas
For black and for white
For yellow and red ones
Let's stop all the fight

John Lennon

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de