freeQnet-Logo
freeQnet

Fischpäckchen mit Ingwer und Sesam / gemischter Salat / Erdbeer-Bananen-Johgurt-Eis

Gestern war Strand und Freundebekochen angesagt, und da wir alle ein wenig kalorienbewussteren Gerichten nicht abgeneigt sind, war diesmal leichte, frische Kost angesagt.

Fischpäckchen

Zutaten für vier Personen:
für die Fischpäckchen

  • Vier Fischfilets (z.B. Alaska-Seelachs)
  • eine Zucchini
  • vier Karotten
  • etwa 250g Champignons
  • eine große Zwiebel
  • ein Stückchen Ingwer
  • zwei bis drei Zehen Knoblauch
  • zwei Esslöffel Sesamsamen
  • zwei Esslöffel gehackte Erdnüsse
  • vier Esslöffel Sojasoße
  • vier Esslöffel Austernsoße
  • zwei Esslöffel Kejap Manis
  • ein Esslöffel Teriyaki-Soße
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • zwei Teelöffel Honig
  • ein Esslöffel kleingehackter Schnittlauch
  • ein Esslöffel kleingehackte Petersilie
  • ein Teelöffel kleingehacktes Basilikum
  • Chilipulver, Pfeffer und Salz zum Würzen
  • Beilagen nach Wunsch (z.B. Brokkoli und Naturreis)

für den Salat inkl. Dressing

  • viel Gemüse (z.B. Champignons, Zucchini, Tomaten, Gurke, Zwiebeln, Paprika, Eisbergsalat, Karotten, Avocado, Pellkartoffeln)
  • etwa 100ml Wasser
  • vier Esslöffel Balsamico-Essig
  • zwei bis drei Esslöffel mittelscharfer Senf
  • ein Esslöffel Honig
  • ein Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

für das Eis

  • ein Kilo Erdbeeren
  • ein Liter Joghurt
  • drei Bananen
  • zwei Esslöffel Zucker
  • eine Schote Bourbonvanille (oder vergleichbarer Ersatz)

Zubereitung
Für die Marinade werden Ingwer und Knoblauch kleingehackt. Dazu gibt man die Sesamsamen, Erdnüsse, Sojasoße, Austernsoße, Kejab Manis, Teriyakisoße, Schnittlauch, Petersilie und Basilikum. Mit etwas Zitronensaft, Honig und den Gewürzen abschmecken und gut durchmischen.

Danach schneidet man das Gemüse (Zucchini, Karotten, Champignons und Zwiebeln) in kleine Stücke. Die Fischfilets werden dann einzeln auf je ein großes Stück Alufolie gelegt und mit Peffer, Salz und Zitronensaft gewürzt. Das Gemüse wird gleichmäßig darauf verteilt und zu guter Letzt die Marinade drübergegeben. Nun verschließt man die Alufolie-Päckchen und gibt sie für 2-3 Stunden in den Kühlschrank.

Erdbeereis

Sind die Päckchen gut durchgezogen, werden sie bei 200°/Oberhitze im Backofen für etwa eine Dreiviertelstunde backen. Das kann je nach Ofen anders ausfallen. Am besten in einem Päckchen hin und wieder mal nachschauen, ob der Fisch gar ist.

Dazu haben wir Brokkoli und Naturreis gekocht.

Der Salat wird – wie man das so bei Salat macht – kleingeschnitten. Für das Dressing werden Wasser, Balsamico, Olivenöl, Senf und Honig verrührt und darübergegossen.

Das Eis ist ebenso einfach gemacht. Der Joghurt wird mit Zucker und Vanille verrührt. Dann werden die Bananen dazugegeben und alles schön schaumig püriert. Ab damit in die Eismaschine bzw das Gefrierfach. Zu guter letzt gibt es dann noch die kleingeschnittenen Erdbeeren hinein und man garniert alles mit Minze und Schokolade.

Guten Appetit!

You dress up for Armageddon
I dress up for summer!

The Hives

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de