freeQnet-Logo
freeQnet

beety’s Ohrenschmalz – Episode 23

Die heutige Episode ist fest im Griff kauziger Indie-Bands. Verspielte, trotzdem rockende Melodien machen den Anfang, lassen aber gegen Ende ein wenig Platz für Neo-Rave…

Dank der mittlerweile immer häufiger mit komplett anhörbaren Songs bestückten Last.fm-Profile der Bands werde ich von jetzt an auch möglichst diese Seiten den völlig überladenen MySpace-Seiten vorziehen!


The Meligrove Band – Everyone’s A Winner
Die Kanadier haben mittlerweile schon mehr als 10 Jahre Bandgeschichte hinter sich. Kontinuierlich hat sich ein kleiner, aber treuer Fankreis gebildet, der jedes Album verfolgt. Nachdem sie 2005 als erste kanadische Band einen Deal mit V2-Records unterzeichneten, machten sie einen großen verdienten Popularitätsschub. Ihr Indie-Rock, der nicht vor verspielten Klaviergetriebenen Melodien und Psychedelischen Einschüben zurückschreckt, gehört für mich zu dem Besten, was Kanada musikalisch zu bieten hat!

Centro-Matic – Janitorial on Channel Fail
Nochmal zwei Jahre früher wurde der Grundstein der vierköpfigen Band aus Texas gelegt. Gestartet als Seitenprojekt von Will Johnson stellt die Band nun neben der aus den selben Musikern bestehenden “South San Gabriel” sein Hauptprojekt dar. Während letztgenannte eher der ruhigen Seite fröhnt, geht’s bei Centro-Matic mit viel Lo-Fi-Folk-Geschrammel und markanter Stimme in Indie-Rock-Gefilde.

The Fiery Furnaces – Ex-Guru
Die New Yorker Geschwister Matthew und Eleanor Friedberger bilden zusammen die Fiery Furnaces. Oft image-technisch mit den Whites Stripes verglichen, gehen ihre ständig zwischen den Stilen springenden Songs in eine ganz andere Richtung. Während Multi-Instrumentalist Matthew meist das Songwriting übernimmt, überzeugt Eleanor durch ihren Gesang, der mit Wortspielen nur so gespickt ist. Unnötig zu erwähnen, dass sie natürlich absolut ohrwurmkompatibel sind!

Tokyo Police Club – Citizens of Tomorrow
Der zweite kanadische Song dieser Episode stammt von vier Jungs aus Ontario. Nachdem die Band als kleines Hobby zusammen spielte und kleinere Gigs wahrnam, war es der unerwarteten Einladung zum Pop Montreal Festival zu verdanken, dass die Vier nicht wie geplant ihrer Wegen gingen. Seitdem bescheren sie uns ihren wunderbar kauzigen Art-Rock, der nur so vor Details strotzt und trotzdem gleich im Ohr kleben bleibt.

We Are Wolves – Magique
Ein Beitrag bei Kamil hat mich auf die dritten Kanadier im Bunde aufmerksam gemacht. Nach ihrem leider wenig beachteten Debut-Album können sie mit ihrer neuen Scheibe dank des Hypes um die Klaxons und ihren punkgetränkten Indie-Rave aus dem Vollen schöpfen. Ähnlich wie die Hype-Band sind die zum Teil auf französisch singenden We Are Wolves uneingeschränkt tanzbar und rocken ungemein. Die Klaxons überholen sie damit locker!

Kommentare

1

Ich freue mich auch dir mal was neues an Musik präsentiert haben zu können, sonst ist es ja immer anders herum. Schon sehr viel tolles bei dir gefunden.

geschrieben von kamil
antworten  •  Link
2

Danke – freut mich, das zu hören :)

geschrieben von beetFreeQ
antworten  •  Link
Kein Wind bewegt die Stille,
die Luft ist regungslos,
als wenn die Welt an diesem Ort in ihrem Atmen innehält

Kante

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de