freeQnet-Logo
freeQnet

Song gesucht

Bin im Netz mal wieder über ein Stöckchen gestolpert, das mich so unschuldig angeguckt hat und von mir mitgenommen werden wollte. Also los (spontane Antworten gesucht):

Ein Song

… der Dich traurig macht:
Beth Gibbons & Rustin’ Man – Spider Monkey

… bei dem Du weinen musst:
Tanita Tikaram – Twist In My Sobriety (die Stimmung des Songs hat mich schon als Kind zum Weinen gebracht. Mittlerweile ist das schon etwas schwerer)

… der Dich glücklich macht:
Ane Brun – Headphone Silence

… bei dem Du sofort gute Laune kriegst:
The Fratellis – Flathead

… bei dem Du nicht still sitzen kannst:
The Fratellis – Flathead

… der Deiner Meinung nach zu kurz ist:
da fällt mir spontan keiner ein. Jeder Song ist schon gut wie er ist – außerdem kann man ihn ja mehrfach hören 😉

… der Dir etwas bedeutet:
Olli Schulz und der Hund Marie – Schritt für Schritt

… den Du ununterbrochen hören kannst:
Beatsteaks – Sharp, Cool & Collected (wechselt aber sehr oft)

… den Du liebst:
Kenji Eno – The Fear Theme (The Cinematic Orchestra’s Re-Integration) (und ich habe leider noch nie das sehr schwer zu bekommende Original gehört)

… den Du besitzt, aber nicht magst:
Moby – Bodyrock (stellvertretend für fast das ganze Schaffenswerk des Typen – früher mochte ich ihn mal, mittlerweile kann ich ihn nicht mehr ab. Das hier genau auszuführen, würde aber den Rahmen sprengen ;))

… dessen Text auf Dich zutrifft:
Tom Waits – Chocolate Jesus

… von einem Soundtrack:
Kenny Rogers & The First Edition – Just Dropped In (To See What Condition My Condition Was In) (Aus The Big Lebowski – ich liebe diesen Song!)

… den du schon live gehört hast:
Radiohead – Pyramid Song

… der nicht auf deutsch/englisch ist:
Kaizers Orchestra – Bak Et Halleluja

… der von einer Frau gesungen wird:
Ani Di Franco – Paradigm

… eines Solokünstlers:
Tom Waits – I Don’t Wanna Grow Up

… Deiner Lieblingsband:
Seafood – I Dreamt We Ruled The Sun (absolut einer der schönsten Songs, die es gibt)

… aus Deiner frühesten Kindheit:
Small Faces – Lazy Sunday (zwar noch weit älter als ich, aber einer der Songs, die mich im Radio bereits als Kind zum Mitwippen brachte und das immernoch tut)

… mit dem Du Dich identifizierst:
ganz schwer… – so wirklich identifizieren kann ich mich selten mit einem Song, da jeder doch irgendwo persönlich ist…

… den Du Deinem Schwarm vorsingen würdest:
Ich und singen? Na gut, meiner Leipzigerin kann ich was vorsingen, aber nur ohne versteckte oder offene Mikros in der Nähe 😉 Textlich würd ich da folgendes wählen: Kante – Wenn man im Atmen innehält

… zum Küssen:
Damien Rice – Delicate

… zum Kuscheln:
Zero 7 – Somersault

… der Dich an Deinen letzten Liebeskummer erinnert:
Nine Inch Nails – Fragile

… der von Sex handelt:
Bloodhound Gang – The Bad Touch (sorry, etwas feinfühligeres kam mir grad nicht in den Sinn)

… der Dich an einen Urlaub erinnert:
The Cat Empire – The Chariot (nicht an einen bestimmten, aber bestimmt an Urlaub)

… der Dir peinlich ist, dass Du ihn gut findest:
Brigitte Mira – Was machst du mit dem Knie lieber Hans (Bei Recherche nach alter Musik für den 80sten Geburtstag meines Opas drüber gestolpert und irgendwie nicht wirklich davon losgekommen)

… den Du gerne beim Aufstehen hörst:
The Aquabats – Captain Hampton And The Midget Pirates

… zum Einschlafen:
Ane Brun – To Let Myself Go

… den Du gerne beim Autofahren hörst:
Kasabian – Stuntman

… der Dir schon mal in einer Situation geholfen hat:
Squirrel Nut Zippers – Hell (ohne diesen Song hätte sich zwischen meiner Leipzigerin und mir vielleicht nie das entwickelt, was wir heute zusammen haben)

… dessen Video Du als letztes im Fernsehen gesehen hast:
Ich schaue selten fern – und noch seltener Musikfernsehen. Also nehm ich stattdessen mal YouTube! Und da war’s Shy Child – The Noise Won’t Stop

… den Du immer wieder hören musst:
Jamie T – Salvador

… der Dich nervt:
aktuell zum Glück gar keiner – liegt auch dran, dass ich netterweise nirgends wehrlos schlimmen Radiosendern ausgesetzt bin…

… der dich rasend macht:
Wham – Last Christmas (vielleicht der schlimmste Weihnachts-Song aller Zeiten)

… den Du von einer/m Freund/in lieben gelernt hast:
Ween – Push Th’ Little Daisies

… den du magst, aber die Band nicht:
George Michael – Killer, Papa Was A Rolling Stone (ok, keine Band, aber nix besseres eingefallen)

… den du gerade hörst:
Yo La Tengo – Little Honda

… einer Band, die es nicht mehr gibt:
Iggy & The Stooges – Penetration
Edit: Hab völlig verpasst, dass es die Stooges ja doch wieder gibt. Also gibt’s stattdessen die Beatles – Tomorrow Never Knows

Das Stöckchen muss natürlich auch weitergegeben werden. Meine Opfer sind dabei diesmal meine liebste Leipzigerin, der Zampano und die Frau Morphine!

Engineering: where the noble, semi-​​skilled laborers execute the vision of those who think and dream. Hello, Oompa Loompas of science!

Sheldon Cooper (Big Bang Theory)

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de