freeQnet-Logo
freeQnet

Song gesucht

Bin im Netz mal wieder über ein Stöckchen gestolpert, das mich so unschuldig angeguckt hat und von mir mitgenommen werden wollte. Also los (spontane Antworten gesucht):

Ein Song

… der Dich traurig macht:
Beth Gibbons & Rustin’ Man – Spider Monkey

… bei dem Du weinen musst:
Tanita Tikaram – Twist In My Sobriety (die Stimmung des Songs hat mich schon als Kind zum Weinen gebracht. Mittlerweile ist das schon etwas schwerer)

… der Dich glücklich macht:
Ane Brun – Headphone Silence

… bei dem Du sofort gute Laune kriegst:
The Fratellis – Flathead

… bei dem Du nicht still sitzen kannst:
The Fratellis – Flathead

… der Deiner Meinung nach zu kurz ist:
da fällt mir spontan keiner ein. Jeder Song ist schon gut wie er ist – außerdem kann man ihn ja mehrfach hören 😉

… der Dir etwas bedeutet:
Olli Schulz und der Hund Marie – Schritt für Schritt

… den Du ununterbrochen hören kannst:
Beatsteaks – Sharp, Cool & Collected (wechselt aber sehr oft)

… den Du liebst:
Kenji Eno – The Fear Theme (The Cinematic Orchestra’s Re-Integration) (und ich habe leider noch nie das sehr schwer zu bekommende Original gehört)

… den Du besitzt, aber nicht magst:
Moby – Bodyrock (stellvertretend für fast das ganze Schaffenswerk des Typen – früher mochte ich ihn mal, mittlerweile kann ich ihn nicht mehr ab. Das hier genau auszuführen, würde aber den Rahmen sprengen ;))

… dessen Text auf Dich zutrifft:
Tom Waits – Chocolate Jesus

… von einem Soundtrack:
Kenny Rogers & The First Edition – Just Dropped In (To See What Condition My Condition Was In) (Aus The Big Lebowski – ich liebe diesen Song!)

… den du schon live gehört hast:
Radiohead – Pyramid Song

… der nicht auf deutsch/englisch ist:
Kaizers Orchestra – Bak Et Halleluja

… der von einer Frau gesungen wird:
Ani Di Franco – Paradigm

… eines Solokünstlers:
Tom Waits – I Don’t Wanna Grow Up

… Deiner Lieblingsband:
Seafood – I Dreamt We Ruled The Sun (absolut einer der schönsten Songs, die es gibt)

… aus Deiner frühesten Kindheit:
Small Faces – Lazy Sunday (zwar noch weit älter als ich, aber einer der Songs, die mich im Radio bereits als Kind zum Mitwippen brachte und das immernoch tut)

… mit dem Du Dich identifizierst:
ganz schwer… – so wirklich identifizieren kann ich mich selten mit einem Song, da jeder doch irgendwo persönlich ist…

… den Du Deinem Schwarm vorsingen würdest:
Ich und singen? Na gut, meiner Leipzigerin kann ich was vorsingen, aber nur ohne versteckte oder offene Mikros in der Nähe 😉 Textlich würd ich da folgendes wählen: Kante – Wenn man im Atmen innehält

… zum Küssen:
Damien Rice – Delicate

… zum Kuscheln:
Zero 7 – Somersault

… der Dich an Deinen letzten Liebeskummer erinnert:
Nine Inch Nails – Fragile

… der von Sex handelt:
Bloodhound Gang – The Bad Touch (sorry, etwas feinfühligeres kam mir grad nicht in den Sinn)

… der Dich an einen Urlaub erinnert:
The Cat Empire – The Chariot (nicht an einen bestimmten, aber bestimmt an Urlaub)

… der Dir peinlich ist, dass Du ihn gut findest:
Brigitte Mira – Was machst du mit dem Knie lieber Hans (Bei Recherche nach alter Musik für den 80sten Geburtstag meines Opas drüber gestolpert und irgendwie nicht wirklich davon losgekommen)

… den Du gerne beim Aufstehen hörst:
The Aquabats – Captain Hampton And The Midget Pirates

… zum Einschlafen:
Ane Brun – To Let Myself Go

… den Du gerne beim Autofahren hörst:
Kasabian – Stuntman

… der Dir schon mal in einer Situation geholfen hat:
Squirrel Nut Zippers – Hell (ohne diesen Song hätte sich zwischen meiner Leipzigerin und mir vielleicht nie das entwickelt, was wir heute zusammen haben)

… dessen Video Du als letztes im Fernsehen gesehen hast:
Ich schaue selten fern – und noch seltener Musikfernsehen. Also nehm ich stattdessen mal YouTube! Und da war’s Shy Child – The Noise Won’t Stop

… den Du immer wieder hören musst:
Jamie T – Salvador

… der Dich nervt:
aktuell zum Glück gar keiner – liegt auch dran, dass ich netterweise nirgends wehrlos schlimmen Radiosendern ausgesetzt bin…

… der dich rasend macht:
Wham – Last Christmas (vielleicht der schlimmste Weihnachts-Song aller Zeiten)

… den Du von einer/m Freund/in lieben gelernt hast:
Ween – Push Th’ Little Daisies

… den du magst, aber die Band nicht:
George Michael – Killer, Papa Was A Rolling Stone (ok, keine Band, aber nix besseres eingefallen)

… den du gerade hörst:
Yo La Tengo – Little Honda

… einer Band, die es nicht mehr gibt:
Iggy & The Stooges – Penetration
Edit: Hab völlig verpasst, dass es die Stooges ja doch wieder gibt. Also gibt’s stattdessen die Beatles – Tomorrow Never Knows

Das Stöckchen muss natürlich auch weitergegeben werden. Meine Opfer sind dabei diesmal meine liebste Leipzigerin, der Zampano und die Frau Morphine!

I’ll unlock you immediately. Then we’ll run amok. Or if you’re too tired we’ll walk amok.

Casino Royale (1967)

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de
Das freeQnet wird seit 2012 nicht mehr gepflegt! Folgt mir auf mein Nachfolge-Blog KNARZwerk