freeQnet-Logo
freeQnet

Erklärbeety

  •  abgelegt unter Hirnabfall  •  noch keine Kommentare

Es ist ja manchmal garnicht so leicht, seiner herzallerliebsten Dinge näher zu bringen, mit denen sie so kaum was zu tun hat. Zum Glück ist meine Leipzigerin in Sachen Windows und Computerbedienung schon ziemlich erfahren, aber wenn’s um Programmierung geht, hört’s dann auch auf. Also hab ich ihr eben am Telefon versucht, diverse Programmier-Begriffe zu erklären. Und zwar so bildlich wie möglich – denn so versteht sie es am besten.

Dabei sind wir dann auf Vererbung gekommen. Die einfache Vererbung von Klassen ist ja noch leicht zu erklären: Die Mutterklasse “Auto” hat vier Reifen und ein Lenkrad. Jedes Kind dieser Mutter hat also auch vier Räder und ein Lenkrad. Allerdings hat Sohnemann Ferrari auch schicke Sportsitze, während Töchterchen Beetle eher mit eingebauter Blumenvase daherkommt. Die Mama aber kennt von so neumodischem Schnick-Schnack nix.

Kommt man dann aber zur Mehrfachvererbung und vor allem ihrer Problematik zu sprechen, wird’s schon weitaus schwerer. Ich hab’s dann am Ende so geschafft: Es gibt Mama und Papa. Mama kann kochen, das kann der Papa nicht. Dafür kann er holzhacken, aber die Mama nicht. Und beide können pinkeln. In der Programmierung ist es in der Regel ja so, dass die Kinder alle Eigenschaften der Eltern erben. Also kann das Kind kochen, holzhacken und pinkeln. Das Problem ist aber: Mama kann nur im Sitzen pinkeln, Papa aber im Stehen. Wie soll also das Kind pinkeln?

Im schlimmsten Fall ist es dann so, dass man das Kind zu Besuch hat und ihm erlaubt, auf dem eigenen Klo zu pinkeln. Man kennt die Mama und weiß, dass sie im Sitzen nicht auf den Rand pinkelt. Tja, das Kind pinkelt jetzt aber wie Papa und man muss wohl oder übel das Klo putzen!

Fazit: Das Problem der Mehrfachvererbung ist eine ganz schöne Sauerei!

beety’s Ohrenschmalz – Episode 14

  •  abgelegt unter Musik  •  noch keine Kommentare

Die heutige Episode ist mal wieder sowas wie eine Sonderausgabe. Nach der Live– und der Weihnachts-Version steht der Ohrenschmalz heute im Zeichen des Classic Rock. Die 60er und 70er haben auch schon so einige geniale Bands hervorgebracht, die heute teilweise kaum noch jemand kennt. Im Folgenden will ich mal fünf davon vor dem Vergessen bewahren! Leider fehlen wegen des Alters der Bands teilweise die obligatorischen Links zu weiteren Hörproben sondern weisen auf Wikipedia-Einträge…

» Gib mir den Rest …

Geschrammel par Excellance

  •  abgelegt unter in eigener Sache  •  noch keine Kommentare

Eigentlich war ja geplant, sich am Samstag die Mediengruppe Telekommander zusammen mit zwei anderen Bands anzusehen. Spontan wurde das Ziel des Abends wegen der ebenfalls mitkommenden Freunde aber dann doch noch Richtung Werk II verlegt, wo an diesem Abend die Geburtstagsparty des Studenten-Radios Mephisto gefeiert wurde. Als Bands waren die Leipziger Napoleon sowie als Hauptact Johnossi aus Schweden angekündigt. Die ersten Hörproben im Internet liessen einen feinen Abend erwarten.

» Gib mir den Rest …

The Tyger

  •  abgelegt unter Filme  •  noch keine Kommentare

Tyger! Tyger! burning bright
In the forests of the night
What immortal hand or eye
Could frame thy fearful symmetry?

In what distant deeps or skies
Burnt the fire of thine eyes?
On what wings dare he aspire?
What the hand dare seize the fire?

And What shoulder, and what art,
Could twist the sinews of thy heart?
And when thy heart began to beat,
What dread hand? and what dread feet?

What the hammer? what the chain?
In what furnace was thy brain?
What the anvil? what dread grasp
Dare its deadly terrors clasp?

When the stars threw down their spears,
And watered heaven with their tears,
Did he smile his work to see?
Did he who made the lamb make thee?

Tyger! Tyger! burning bright
In the forests of the night,
What immortal hand or eye
Dare frame thy fearful symmetry?

William Blake

» Gib mir den Rest …

Der Computer, das unbekannte Wesen

  •  abgelegt unter die echte Welt  •  2 Kommentare

Die Diagonale rief mir Film-Klischees in den Kopf, die ich eigentlich schon längst mal hätte bloggen können. Ich glaub, fast jede Gruppe Menschen hat ein bestimmtes Gebiet, mit dem sie in Filmen auf dem Kriegsfuß stehen. Was wird dort auch immer alles so unrealistisch dargestellt? Was die Arztserien für echte Ärzte oder die Polizeiserien für echte Polizisten, sind sämtliche in Filmen und Serien verwendeten Computer für einen Programmierer wie mich.

» Gib mir den Rest …

12
We are Sex Bob-Omb and we are here to make you think about death and get sad and stuff

Scott Pilgrim

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de
Das freeQnet wird seit 2012 nicht mehr gepflegt! Folgt mir auf mein Nachfolge-Blog KNARZwerk