freeQnet-Logo
freeQnet

abweichende Norm

Ne ne, nicht abweichen von der Norm! Die Norm ist es, die abweicht – und zwar von fast allem! Nehmen wir mal mich. Auf den ersten Blick ein normaler 27jähriger Kerl, der ziemlich zu einem Bauch neigt. Kein Problem, denkt man sich! Pustekuchen!

Es fängt ja schon am Hals an. Der ist dick – bei einer stämmigen Person wie mir ja nix besonderes. Wenn ich aber mal ein etwas feineres Oberhemd zum Schlips oder so brauche, geht das Übel los! Wer hat bloss die absolut hirnrissige Idee gehabt, die Größen nach Halsweiten zu gestalten? Nehm ich ein Hemd, bei dem ich den obersten Knopf zubekomme, kann ich im Rest des Hemds ne ganze Familie verstecken! Und das, wo ich eh schon recht breit bin.

Zweites Übel: Mein Oberkörper ist relativ lang. Das schliesst Einkaufen in den üblichen Klamottenläden bald aus. Zusammen mit meiner Breite pass ich nämlich garantiert nicht mehr in XL. XXL ist manchmal noch an der Grenze. Wieso sind heutzutage bitte alle Herrenklamotten auf Figur geschnitten? Irgendwer muss da in den letzten paar Jahren nen gewaltigen Hackenschuss bekommen haben. Immerhin passe ich in meine alten Klamotten aus den selben Läden und in den selben Größen heute immer noch locker rein… Naja, denkt man sich, zum Glück gibt es ja mittlerweile in einigen Läden auch endlich große Größen für Männer. Tjaha, aber was da die kleinste große Größe ist, ist für mich immer noch fast ein Zelt. Menschen, die genau dazwischen stecken, sind wohl keine Zielgruppe…

Folgt man meinem Körperbau weiter nach unten, landet man natürlich bei den Beinen. Die sind wiederum ein wenig kurz. In Kombination mit meinem etwas runderen Oberkörper wird der Hosenkauf auch zur reinen Freude. Nicht, dass ich die Hosenweite und Länge nicht finden würde – aber beide in der selben Hose vereint ist schon manchmal ein wahres Kunststück.

Zu guter letzt sind da dann noch die Füsse und der eigentliche Grund meiner Aufregung. Ich brauche nämlich wirklich dringen neue Schuhe. Und ich hab Größe 46. Ein Glück, normalerweise gibt’s Herrenschuhe in jedem Wald- und Wiesenschuhladen grad genau bis zu der Größe. Tja, aber das scheint Vergangenheit zu sein. Ich war am Samstag in zwei Deichmännern und wer weiß wo noch, das Größte, was ich da an bezahlbaren Schuhen finden konnte, war 43! Klar, für ein Schweinegeld gibt’s auch was größeres, aber das ist ja überall so… Ich also ohne Schuhe von dannen gezogen.

Hoffentlich bringt 2007 ja endlich mal ein wenig Verbesserung. Ich bin doch sicher nicht der einzige mit solchen Problemen, oder?

Every mix tape tells a story. Put them together, and they add up to the story of life.

Rob Sheffield

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de