freeQnet-Logo
freeQnet

Hol das Stöckchen… braaaaav

Hui, kaum werfen Frau Bona und Frau Himbeer ein paar Stöckchen in die Gegend, treten sie gleich eine kleine Lawine los. Da hab ich doch glatt selbst zwei Stück abbekommen! Einmal vom Büffel und zum zweiten von der guten Aurora. Na, so ein paar kuriosere Bücher werd ich wohl in meiner Sammlung finden. Wollen wir doch mal gucken:

10 Kuriositäten(*) aus dem Bücherregal

Andrew Harman – Die Frösche des Krieges (reichlich abgedrehter Fantasy-Roman um Killerfrösche)

Webdesign Cult Guide (da steht so ziemlich alles drin, was man auf keinen Fall auf seine Website packen sollte)

Hartmann – Volks- und Weltwirtschaft (letzte Erinnerung an meine Zeit auf dem Wirtschaftsgymnasium)

Sebastian Krüger – Malzeit! (nette Karikaturen und viel grausam kitschige Bilder, die ich mal so für ein paar Cent auf dem Flohmarkt erstanden hab)

Lady Cottington – Mein geheimes Elfenalbum (geschrieben von Terry Jones mit Bildern von Brian Froud – sehr witzig gemachtes angebliches Sammelalbum für echte Elfen)

Roman Dirge’s Lenore Noogies (sehr morbides Comicbuch, das ich mir vor 4 Jahren aus den USA hab mitbringen lassen und das jetzt seit ein paar Wochen endlich in meinem Regal steht)

Hypergraphics – Design und Architektur von Websites (klingt trockener als es ist – nette Bildchen drin ;))

Kotzwinkle – Fan Man (total abgedrehter Roman, an dessen Story ich mich echt nicht mehr erinnern kann…)

Der kleine Knuddeltherapeut (Tja, was man nicht so alles von den lieben Frauen geschenkt bekommt…)

Nanny Oggs Kochbuch – Ein überraschend nützlicher Almanach mit erstaunlichen Rezepten aus Terry Pratchett’s Scheibenwelt (das Glanzstück dieser Auflistung – einfach geniales Buch!)

(*) naja, so kurios sind die teilweise garnicht…

Da mittlerweile eigentlich schon alle ihr Stöckchen haben, die mir so spontan eingefallen wären, schmeiss ich doch gleich mal ein komplett neues Stöckchen in die Runde! Hier erstmal das neue Thema:

10 Kuriositäten aus dem CD-Regal

Pulser SG – Primus Inter Pares (ziemlich verrückte 24 Songs verteilt auf 40 Minuten – so irgendwie Richtung Indie – die CD bzw LP kommt in einem schicken quietschbunt behaarten Case daher)

Bodentstandig 2000 – Maxi German Rave Blast Hits 3 (total kranke Musik, die mit einem Atari und diversen Samples gemacht wurde)

Dauerfisch – Tausend ganz legale Steuertricks (ne Art Indie-Pop/Electro mit seltsamen Texten)

Fantastic Plastic Machine – Fantastic Plastic Machine (japanische Sample-Musik – ziemlich witzig zu hören)

Piet Klocke – Hip Hop für Angestellte (man wundert sich immer wieder, wie viel Anspruch doch teilweise in dieser Comedy-CD steckt…)

Gorillaz – 2 in 1 G-Sides + Gorillaz (total schlecht gemachtes Bootleg, auf dem ein Großteil der CDs Gorillaz und G-Sides zusammengewürfelt sind…)

Sloy – Electrelite (ganz netter avantgardistischer Rock einer französischen Band, die scheinbar einen Fimmel für Spermien hat – jedenfalls drehen sich fast alle Texte des Albums darum…)

Charles Wilp – Michelangelo in Space – The Bunny Remixes (Easy-Listening-Musik des ehemaligen Playboy-Fotografen Charles Wilp in witzigen Remix-Versionen)

v/a – Poptics (Compilation mit ziemlich abgedrehter Musik von Leuten wie Olaf Hund, Chicks On Speed, Andreas Dorau…)

v/a – Sushi 4004 – The Return Of Spectacular Japanese Clubpop (der Untertitel sagt schon alles – massig witzige japanische Clubmusik)

So, und dieses Stöckchen will ich doch gleich mal an Frau Bona, Herrn Bufflon und Frau Aurora weitergeben – bin mal gespannt, was ihr so zu bieten habt!

Every mix tape tells a story. Put them together, and they add up to the story of life.

Rob Sheffield

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Bloggeramt.de